Zurück

Alzgern

 

 

 





24.10.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Herbstversammlung mit Vortrag zum Thema "Heil- und Nutzpflanzen aus dem Klostergarten" mit Peter Gasteiger, und Prämierung Fotowettbewerb am Donnerstag, 25. Oktober, um 19.30 Uhr im Sportheim.

17.10.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Herbstversammlung mit Vortrag zum Thema "Heil- und Nutzpflanzen aus dem Klostergarten" mit Peter Gasteiger sowie Prämierung des Fotowettbewerbs, am Donnerstag, 25. Oktober, um 19.30 Uhr im Sportheim.

06.10.2018
Alzgern
SAMSTAG
Gartenbauverein: Pflanzentauschbörse, 12 bis 15 Uhr am Dorfplatz mit Bewirtung.

03.10.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Pflanzentauschbörse am Samstag, 6. Oktober, von 12 bis 15 Uhr am Dorfplatz mit Bewirtung. Infos bei Sigrid Stöckl-Schmidt, Tel. 08671/73780.

26.9.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Letztes Saftpressen am Samstag, 29. September. Um Voranmeldung wird gebeten unter Tel. 08671/73780. Auch Obstspenden für den Verein sind willkommen.

19.9.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Saftpressen für Mitglieder am Samstag, 22. September. Um Voranmeldung wird gebeten unter Tel. 08671/73780. Auch Obstspenden für den Verein sind willkommen.

12.9.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Die Saftpress-Termine am Samstag, 15. September sind ausgebucht. Nächster Termin am 22. September.

10.9.2018
Vogelhäuschen und Wildbienenhotel gebastelt
Alzgern. Beim Ferienprogramm-Angebot des Gartenbauvereins Alzgern wurde zunächst per Los entschieden, ob man sich zuerst den Vogelhäuschen widmet oder mit den Wildbienenhotels beginnt. Danach gingen zehn eifrige Kinder, mit der Unterstützung von fünf fleißigen Helfern des Vereins und einer Holzspende des Alzgerner Sägewerks, ans Werk. Mit Leidenschaft wurde geschraubt, gehämmert und gepinselt. Bevor sich jedes Kind mit eigenen Vogelhäuschen und Wildbienenhotel auf den Heimweg machte, gab’s noch eine Brotzeit und selbst gemachten Apfelsaft vom Verein. − red/Foto: red


7.9.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Saftpressen für Mitglieder an den Samstagen, 8. und 15.
September, weitere Termine erfolgen nach Bedarf, nur mit Voranmeldung unter
Tel. 08671/73780.

5.9.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Saftpressen für Mitglieder an den Samstagen, 8. und 15.
September, weitere Termine erfolgen nach Bedarf, nur mit Voranmeldung unter
Tel. 08671/73780.

10.8.2018
Alzgern
FREITAG
Alle Alzgerner Vereine: beteiligen sich beim Dultauszug mit ihren Fahnen- und Vereinsabordnungen, Treffpunkt 17.30 Uhr vor dem Rathaus beim "Anpfiff"..
Gartenbauverein: Treffen zum Dultauszug um 17.30 Uhr am Stadtplatz.

7.7.2018
Alzgern
SAMSTAG
Gartenbauverein: Der Ausflug nach Weihenstephan entfällt.


6.7.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Der Ausflug nach Weihenstephan am Samstag, 7. Juli, entfällt.

2.7.2018
Die Wasserspiele waren in der Hitze gefragt
Vier Alzgerner Vereine boten am Samstag "Erlebnispark Mitterhausen" – Freiwillige Feuerwehr erfrischte die Kinder
Alzgern. Fröhlich kreischende Kleinkinder, rauschende Wasserspritzen, quietschende Luftballons, auf Asphalt kratzende Stöcke, das deutliche "Zack" nach konzentriertem Schuss und am Schluss der Applaus einiger Dutzend Zuschauer: Das brachte der Erlebnispark Mitterhausen am Samstagnachmittag.


Beim Angeln von hölzernen Fischen half Sigrid Stöckl-Schmidt, Vorsitzende des Gartenbauvereins, den kleineren Besuchern (Foto links). Stefan Hautzinger zeigte den Kindern unterdessen, wie man mit der Spritze Markierungskegel "umpusten" kann (Mitte). Bei den Kellerschützen übte Roman Kelberger mit Instruktor Lukas Kellhuber (rechts).
Auf dem dortigen Sportgelände hatten sich die Freiwillige Feuerwehr, der Sportverein Alzgern (SVA), der Gartenbauverein und die Kellerschützen zusammengetan, um Kindern und ihren Eltern einen Spielenachmittag zu gestalten.

Am Eingang zogen ein Feuerwehr-Lkw und eine aufgebaute Spritze die größeren Kinder an. Sie durften dort mit dem Wasserstrahl Markierungskegel umlegen. Die Kleineren zielten mit einer von Hand zu ladenden "Pumpgun" beim Gartenbauverein auf Bälle, die von Wasserflaschen heruntergeschossen werden mussten. Die Vorsitzende Ingrid Stöckl-Schmidt half beim Angeln von hölzernen Fischen, die in einem Waschzuber schwammen. Unter den Sonnenschirmen der Gartler zeigte Schriftführer Bernd Jändl den größeren Kindern, wie man aus Luftballons Tiere und Figuren formt. "Der kann alles", sagte seine Vorsitzende augenzwinkernd.

Nebenan schlidderten fröhlich kreischende Besucher im Kindergarten-Alter über eine von einem Rasensprenger befeuchtete Wasserrutsche. "Darauf sind wir auch schon gerutscht", verriet der junge Feuerwehrmann Thomas Schweikl. Ganz konzentriert ging es im kühlen Schießstand der Kellerschützen zu. Dort legten Jung und Alt Pistolen und Gewehre an und zielten auf die Scheiben. Auf dem Asphalt konnten die Stockschützen auch ein paar jüngere Besucher zu ersten Übungen überreden.

Angesichts der Hitze hatte der Fitnesstrainer Bastian Adam am anderen Ende des Sportgeländes einen der schönsten Plätze im Schatten unter Bäumen. Dort zeigte er mit Kettlebells, das sind Kugelhanteln oder Gewichte mit Tragegriff, mit einer Gymnastikmatte und mit einer am Baumstamm befestigen Variosling zur Arbeit mit dem eigenen Körpergewicht einige Übungen des "Functional Trainings". Man kann das Ganzkörpertraining mit bis zu fünf Stationen mit jeweils drei Schwierigkeitsstufen bei gutem Wetter im Freien absolvieren und im Winter in der Halle. Dazu plant Adam ein Schnuppertraining beim SVA, an das sich bei ausreichender Nachfrage ein wöchentlicher Kurs anschließen könnte.

Rauschender Beifall für die "Kids Aktiv"
Nachdem sich der Fußball-Parcours mit der Torwand etwas belebt hatte, sagte SVA-Jugendleiterin Christiane Huber die Turn- und Tanzgruppe "Kids Aktiv" an. Deren Trainerinnen Silvia Vitzthum und Melanie Brandhuber führten zunächst einige Tänze vor und dann ein paar Turnübungen. In ihren wöchentlichen Kursen ist es genau andersrum: Auf eine Stunde Turnen folgt dort eine halbe Stunde Tanz. Einige Dutzend Besucher spendeten für die Vorführungen der Kinder rauschenden Beifall.
− dif



30.6.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Ausflug nach Weihenstephan mit Führung durch die Sichtungsgärten am Samstag, 7. Juli, Abfahrt 8 Uhr ab Stög, es sind noch Plätze frei, auch Nichtmitglieder können mitfahren, Info und Anmeldung bei S. Stöckl-Schmidt unter Tel. 08671/73780, Anmeldeschluss 1. Juli.

28.6.2018
Alzgern: Vier Vereine bieten "Erlebnispark Mitterhausen"
Alzgern. Vier Alzgerner Vereine laden die Kinder am Samstag, 30. Juni, zum "Erlebnispark Mitterhausen" ein: Die Kellerschützen, die Freiwillige Feuerwehr, der Gartenbauverein und der Sportverein.

Von 14 bis 17 Uhr ist ein abwechslungsreiches Programm geboten: Bei den Kellerschützen können Jung und Alt ihre Treffsicherheit erproben. Bei der Feuerwehr darf schon mal mit dem Schlauch Probe gespritzt werden und sicher ist auch die eine oder andere Spritztour mit dem Feuerwehrauto dabei. Mit Luftballon-Blumen und anderen Ballonfiguren sowie einem Geschicklichkeitsspiel für die Kleinen stellt sich der Gartenbauverein vor. Der Sportverein sorgt mit einem Fußball-Parcours und einigen Spielstationen für Abwechslung.

"Natürlich dürfen auch die Großen ihre Geschicklichkeit gerne auf die Probe stellen und sich an den Spielstationen versuchen. Badesachen und Handtuch bitte nicht vergessen!", so der Hinweis der Initiatoren. Bastian Adam stellt seinen Kurs "Functional Training" vor und gibt allen Interessierten die Möglichkeit reinzuschnuppern. Um 15 Uhr sorgt die Kindergruppe "Kids aktiv" mit einer Aufführung für Kurzweil. Für das leibliche Wohl gibt es im Sportheim Kaffee und Kuchen, auch Wurstsemmeln, Getränke und Marias Pizzen.
− red

 

23.6.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Ausflug nach Weihenstephan mit Führung durch die Sichtungsgärten am Samstag, 7. Juli, Abfahrt 8 Uhr ab Stög, es sind noch Plätze frei, Info und Anmeldung bei S. Stöckl-Schmidt, Tel. 08671/73780.

9.6.2018
"Jetzt werden wir wieder heimatlos"
Gartenbauverein fordert Lösung, weil Sportheim-Pächterin geht – 2019 steht 50. Jubiläum an – Jahreshauptversammlung

 


Seit 40 Jahren sind Loni Westenkirchner (von links), Maria Hinterberger und Berti Lautenschlager beim Gartenbauverein Alzgern aktiv. Neuöttings Bürgermeister Peter Haugeneder und die Vorsitzende Sigrid Stöckl-Schmidt gratulierten dazu ganz herzlich. − Foto: Fischer
Alzgern. Das Erntejahr 2018 verspricht Rekorde. Da möchte man meinen, beim Gartenbauverein herrscht eitel Sonnenschein. Doch dunkle Schatten wirft gerade die Nachricht über den Ort, dass Wirtin Maria Nowack Ende des Monats ihren Pachtvertrag mit dem Sportheim gekündigt hat. "Jetzt werden wir wieder heimatlos!", klagte die Vorsitzende Sigrid Stöckl-Schmidt bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend.

Seit der Schließung des Brandhofs im letzten Jahr war das Sportheim für die Gartler – und für viele andere Alzgerner Vereine ebenfalls – neuer Treffpunkt geworden. "Es kann nicht sein, dass Vereine sterben, nur weil sie keine Heimat mehr haben", so Sigrid Stöckl-Schmidt merklich aufgebracht. Ihr Appell richtete sich vor allem an die Stadt: "Wir müssen gemeinsam eine Lösung finden", sagte die Vorsitzende zum anwesenden Ersten Bürgermeister Peter Haugeneder. Außen vor sind die Feuerwehr und die Alzgerner Kellerschützen: Sie haben ihr eigenes Vereinsheim in Mitterhausen. Mit den Vorsitzenden der anderen Vereine habe es bereits eine "erste Krisensitzung" gegeben.

Für den Gartenbauverein ist aufhören definitiv keine Option. Zumal im nächsten Jahr ein Jubiläum ansteht: 50 Jahre gibt es den Gartenbauverein Alzgern dann – deshalb wolle man am 7. Juli 2019, so die Vorsitzende, ein "schönes Dorffest auf d’Füaß stellen." Dabei soll auch der Startschuss für ein neues Angebot fallen: "Wir werden eine Kindergruppe initiieren", verriet die Vorsitzende. "Grundlegende Dinge im Garten und der Natur" will man den Alzgerner Buben und Mädchen ab dem 6. Lebensjahr näherbringen. ",Vom Kartoffelanbau bis zum Kartoffelfest’, könnte da ein Thema heißen", schilderte Gabriele Zimmer. Das Vereinsmitglied ist gelernte Erzieherin und wird die Gruppe leiten.

Sigrid Stöckl-Schmidt hofft mit dem neuen Angebot aber auch auf weiteren Mitgliederzuwachs. Die Höchstmarke von 248 zu knacken, schwebt der ambitionierten Vereinsvorsitzenden vor. Derzeit sind es 226 Mitglieder.

Wie auch im aktuellen Programmflyer zu sehen ist, bietet der Gartenbauverein für sie wieder etliche Veranstaltungen – von der Pflanzentauschbörse bis zum Vortrag über Heilkräuter. Wärmstens empfahl Sigrid Stöckl-Schmidt den Ausflug nach Weihenstephan mit einer Führung durch die Sichtungsgärten am 7. Juli.

Das vergangene Vereinsjahr ließ Schriftführer Bernd Jändl Revue passieren. Er informierte auch darüber, dass der Verein jetzt auf Facebook aktiv ist. Beeindruckt von den vielen Aktivitäten zeigte sich Bürgermeister Haugeneder und lobte in seiner Rede die Vorstandschaft.

Einen Strich durch die Rechnung und damit ein leichtes Minus in der Kasse, machte dem Verein allerdings das Apfelpressen. Da wetterbedingt nur wenig Obst vorhanden war, entfielen die geplanten Termine. Sicher, dass es heuer wieder ein gutes Saftjahr wird, will der Verein einen neuen Pasteur kaufen. Dankbar wäre man auch um freiwillige Helfer beim Saftpressen, wie die Vorsitzende sagte.

Die Formalitäten waren schnell erledigt: Helga Huber und Manfred Lippl hatten die Kasse von Helga Unterhaslberger geprüft und Huber bescheinigte eine "hervorragende Kassenführung". Auf Anregung der Revisorin wurden die Kassiererin und die Vorstandschaft per Handzeichen einstimmig entlastet.
− vf

Ehrungen:
Für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten die Ehrennadel in Gold und ein Glas "Lippl"-Honig: Maria Hinterberger, Berti Lautenschlager und Loni Westenkirchner.

25 Jahre sind dabei: Hanne Fehenberger, Christof Feuchtgruber, Josef Gilg, Roswitha Hintereder, Hans Kaspercyk, Franz Kühstetter, Katharina Leidmann, Irmgard Pytlik, Ludwig Schaffmayer, Maria Starnecker, Anita Steinke, Claudia Strasser, Herbert Strasser, Stefan Unterhaslberger und Gottfried Vitzthum.

15 Jahre: Hermann Bartinger, Günther Brandhuber, Maria Gernt, Ludwig Heimeldinger, Marion Kühstetter, Georg Mödl, Herbert Pytlik, Johann Schiller, Petra Schwarzmeier, Sigrid Stöckl-Schmidt und Eva Zeller. Sie erhielten eine Urkunde.

7.6.2018
Alzgern
DONNERSTAG
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung mit Tombola. 20 Uhr, Sportheim.

6.6.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung mit Tombola. Donnerstag, 7. Juni, 20 Uhr, Sportheim.

2.6.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung mit Tombola. Donnerstag, 7. Juni, 20 Uhr, Sportheim.

 

12.05.2018
Alzgern
SAMSTAG
Gartenbauverein: Pflanzentauschbörse von 13 bis 16 Uhr am Dorfplatz, mit Essen und Trinken. Willkommen dazu ist die gesamte Bevölkerung.


8.5.2018
Garagen-Flohmarkt und Pflanzentauschbörse


Am Samstag, 12. Mai, von 13 bis 16 Uhr in Alzgern – Theater und Gartenbauverein als Veranstalter
Alzgern. Zwei größere Veranstaltungen finden am Samstag, 12. Mai, in Alzgern statt: Der 5. Garagen-Flohmarkt des Theatervereins und die Pflanzentauschbörse, initiiert vom Gartenbauverein.

Beim Flohmarkt öffnen Hausbesitzer von 13 bis 16 Uhr ihre Garagen, um nicht mehr Gebrauchtes zu verkaufen. Dabei erfreute man sich bei den vier bisherigen Veranstaltungen in gemütlicher Runde über ortsansässige und auswärtige Flohmarktbesucher. Der Flohmarkt war von Monika Stummer im Frühjahr 2016 ins Leben gerufen worden. Die Veranstaltung erfreut im Frühling und Herbst die Herzen der Flohmarktliebhaber durch ihren gemütlichen Charakter. Pläne mit den "offenen" Garagen sind an den Verkaufsständen oder online (www.flohmarkt-alzgern.jimdo.com) erhältlich. Die Initiatoren haben sich mit ihrer Einladung zum Verkaufen ausdrücklich auch an Auswärtige gewandt. Anmeldung unter monikastummer@yahoo.de

Gleichzeitig findet findet auf dem Dorfplatz die Pflanzentauschbörse statt, Veranstalter ist der Gartenbauverein. Er ruft auf zum "Frühjahrsputz im eigenen Garten: Bring’ uns, was dir zu viel ist und tausche es gegen neue Gartenschätze – überzählige Ansaaten, zu groß gewordene Stauden, Absenker und Sonstiges." Nähere Infos bei Sigi Stöckl-Schmidt, 08671/73780.

Der Verein ruft Anfänger und "alte Hasen" zur Teilnahme auf. Ziel ist es, Pflanzen, die sonst auf dem Kompost landen würden, eine neue Heimat zu geben. Es soll auch eine Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Fachsimpeln sein. Dazu gibt es Getränke, Kaffee und Kuchen sowie kleine Häppchen, man kann sich auch hinsetzen und verweilen. Daneben werden hausgemachte Fruchtaufstriche, Bärlauch-Butter und Pesto verkauft.
− red


5.5.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Pflanzentauschbörse am Samstag, 12. Mai, von 13 bis 16 Uhr am Dorfplatz, mit Essen und Trinken. Willkommen dazu ist die gesamte Bevölkerung. Info bei Sigi Stöckl-Schmidt, Tel. 08671-73780.


12.04.2018
Alzgern
DONNERSTAG
Gartenbauverein: Vortrag zum Thema: Effektive Mikroorganismen und Homöopathie im Garten um 19.30 Uhr im Sportheim Alzgern, Referent Gärtnermeister Rainer Steidle. Auch Nichtmitglieder sind willkommen.

07.04.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Vortrag zum Thema: Effektive Mikroorganismen und Homöopathie im Garten am Donnerstag, 12. April, um 19.30 Uhr im Sportheim Alzgern, Referent Gärtnermeister Rainer Steidle. Auch Nichtmitglieder sind willkommen.

9.3.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Obstbaumschnitt am Samstag, 10. März, um 9 Uhr am Obstanger (Pfarrer Huber Straße) mit Kreisfachberater Clemens Jobst.


7.3.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Obstbaumschnitt am Samstag, 10. März, um 9 Uhr am Obstanger
(Pfarrer Huber Straße) mit Kreisfachberater Clemens Jobst.


2.3.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Gartenpflegetag im Kindergarten am Samstag, 3. März. Willkommen sind alle Helfer, denen der Kindergarten am Herzen liegt. Bitte Werkzeug mitbringen. Treffpunkt 9 Uhr Parkplatz Kindergarten. Info: Tel. 08671/73780.

24.02.2018
Alzgern
Gartenbauverein: Gartenpflegetag im Kindergarten am Samstag, 3. März. Willkommen sind alle Helfer, denen der Kindergarten am Herzen liegt. Bitte Werkzeug mitbringen. Treffpunkt 9 Uhr Parkplatz Kindergarten. Info: Tel. 08671/73780.

8.11.2017
Alzgern
Gartenbauverein: Herbstversammlung am Donnerstag, 9. November,um 19.30 Uhr im Sportheim. Mit Vortrag "Diabas-Urgesteinsmehl" von Dr. Georg Abermann und Fotowettbewerb Titelbild auf dem Jahresprogramm 2018.

4.11.2017
Die Früchte der Arbeit ernten und genießen
Alzgern. Gemäß dem Vereinsmotto "Gemeinsam mehr bewegen" kooperieren der Pfarrcaritas-Verein und seine Einrichtungen seit mehreren Jahren mit anderen Vereinen und Organisationen bei diversen Projekten. Jüngstes Beispiel ist die Zusammenarbeit des Alzgerner Kindergartens St. Christophorus mit dem Gartenbauverein Alzgern, wie die Pfarrcaritas mitteilt. Bereits im vorigen Herbst haben Mitglieder des Gartenbauvereins unter Regie von Sigrid Stöckl-Schmidt die Kräuterspirale im Kindergarten erneuert und in diesem Jahr wie die vorhandenen Gemüsebeete mit Kräutern, Gurken, Erdbeeren, Melonen und Tomaten bepflanzt. Auch zwei Kiwi-Pflanzen wurden im Krippengarten gepflanzt, um in den nächsten Jahren als Begrünung und Lieferanten für kleine Vitamin-Snacks zu dienen. Im Rahmen einer Dankfeier durften die Helfer des Gartenbauvereins nun die Früchte ihrer Arbeit genießen. Die Mitarbeiterinnen haben mit den Kindern eine Brotzeit mit Kräutern und Gemüse aus den Beeten vorbereitet. Bei Schnittlauch- und Tomatenbroten gab es eine gesungene und getanzte Einlage der Kinder. Auch nächstes Jahr will der Verein den Kindergarten abermals bei diversen Gartenarbeiten unterstützen, damit der alte Garten weiter als Spiel- und Naschparadies für die Kinder gehegt und gepflegt wird.

− red/Foto: Blümlhuber


Alzgern
Gartenbauverein: Herbstversammlung am Donnerstag, 9. November, um 19.30 Uhr im Sportheim. Mit Vortrag "Diabas-Urgesteinsmehl" von Dr. Georg Abermann und Fotowettbewerb Titelbild auf dem Jahresprogramm 2018.

28.10.2017
Alzgern
SAMSTAG
Gartenbauverein: Schmuck aus Naturmaterialien für alle Bastler und Interessierte. 9 bis 13 Uhr, Sportheim Alzgern.

24.10.2017
Alzgern
Gartenbauverein: Schmuck aus Naturmaterialien für alle Bastler und Interessierte, Samstag, 28. Oktober, 9 bis 13 Uhr, Sportheim Alzgern. Anmeldung bei Sigi Stöckl-Schmidt,08671/73780.

21.10.2017
Alzgern
SAMSTAG
Pflanzentauschbörse: mit Flohmarkt für Gartenutensilien, Kaffee, Kuchen und Getränke. Veranstalter: Gartenbauverein Alzgern, 12 bis 15 Uhr, Dorfplatz.

17.10.2017
Gartler: Schmuck aus der Natur
Alzgern. Der Gartenbauverein veranstaltet einen Bastelnachmittag am Samstag, 28. Oktober, von 9 bis 13 Uhr im Sportheim. Gebastelt wird Schmuck aus Naturmaterialien. Willkommen sind alle Bastler und Interessierte ab zwölf Jahren. Eine Anmeldung ist erforderlich bei Sigi Stöckl-Schmidt unter 08671/73780.
− red

 

Alzgern
Pflanzentauschbörse: mit Flohmarkt für Gartenutensilien, Kaffee, Kuchen und Getränke, Samstag, 21. Oktober, 12 bis 15 Uhr, Dorfplatz. Veranstalter: Gartenbauverein Alzgern, Infos bei Sigi Stöckl-Schmidt, 08671/73780.

16.10.2017
Pflanzentauschbörse der Alzgerner Gartler
Alzgern. Eine Pflanzentauschbörse mit Kürbisprämierung veranstaltet der Gartenbauverein am Samstag, 21. Oktober, von 12 bis 15 Uhr am Dorfplatz. Jeder Interessierte kann daran teilnehmen, eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich. Zusätzlich wird ein Flohmarkt für Gartenutensilien gegen eine kleine Gebühr für Selbstanbieter durchgeführt. Der Gartenbauverein bietet gegen Spenden hausgemachte Marmeladen, Fruchtaufstriche und Herbstkränze an. Informationen gibt es bei Sigi Stöckl-Schmidt, 08671/73780.
− red

22.09.2017
Alzgern
Gartenbauverein: Saftpressen am Samstag, 23. September, entfällt aus Mangel an Obst.

14.09.2017
SPIEL UND SPASS IN DEN FERIEN
Mit dem Gartenbauverein Vogelscheuchen basteln


Alzgern. Eine lebensgroße Vogelscheuche aus Holz, Stroh, Draht und alter Kleidung fertigten die Ferienprogramm-Kinder beim Gartenbauverein Alzgern. Zwölf Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren haben mit fünf Betreuern je eine Vogelscheuche gebaut. Dabei mussten die Kinder auf Parkbänken arbeiten, um die Gestelle aus Holzlatten bekleiden und mit Stroh ausstopfen zu können. Da wurde geschraubt und getackert, damit die Vogelscheuchen auch wetterfest bleiben. Als Haarpracht diente unter anderem ein Wischmop aus den USA, der zerteilt wurde, Hüte wurden mit Stricknadeln festgesteckt. Der Opa einer Teilnehmerin will die Vogelscheuche im Frühjahr auf sein Feld stellen, damit kein Rehkitz sich dort versteckt und beim Mähen nichts passiert. Nach getaner Arbeit stärkten sich die Kinder bei einer Pizza.
− red/Foto: Stöckl-Schmidt

 

Alzgern
Gartenbauverein: Obstpresstermin ohne Erhitzen am 23. September, Anmeldung bei Stöckl-Schmidt, Tel. 08671/73780. Obstspenden für den Verein sind willkommen.

10.08.2017
ALZGERN
DONNERSTAG
Gartenbauverein: Treffpunkt
zum Dultauszug, 17.30 Uhr vor
dem Rathaus.

09.08.2017
ALZGERN
Gartenbauverein: Dultauszug am
Donnerstag, 10. August. Treffpunkt
um 17.30 Uhr vor dem Rathaus.

15.7.2017
Alzgern
SONNTAG
Gartenbauverein: Familienradtour nach Kastl zum Bienenlehrpfad, anschl. Einkehr beim Spirklwirt in Kastl, Treffpukt 13.30 Uhr am Dorfplatz, entfällt bei Regen. Alle Interessierten sind willkommen. Info-Tel. 08671/73780.

10.6.2017
Alzgern
SAMSTAG
Gartenbauverein: Ausflug nach Pfaffenhofen wegen mangelndem Interesse abgesagt.


8.7.2017
Alzgern
Gartenbauverein: Familienradtour nach Kastl zum Bienenlehrpfad am Sonntag, 16. Juli. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr am Dorfplatz. Entfällt bei Regen. Alle Interessierten sind willkommen. Info-Tel. 08671/73780.

Gartenbauverein: Teilnahme am Feuerwehrfest, Treffpunkt 10 Uhr vor der Kirche.


3.6.2017
Alzgern
Gartenbauverein: Fahrt zur Landesgartenschau in Pfaffenhofen am Samstag, 10. Juni, Abfahrt 7.30 Uhr ab Stög, Anmeldung unter Tel. 08671/73780.

27.5.2017
Alzgern
SONNTAG
Gartenbauverein: Treffpunkt zum Schützen-Festzug, 9 Uhr am Festzelt.

17.05.2017
Alzgern
Gartenbauverein: Fahrt zur Landesgartenschau Pfaffenhofen am 10. Juni. Anmeldung ab sofort unter Tel. 08671-73780.

16.05.2017
Ein Stück Brandhof-Geschichte mitnehmen

Endgültiger Abschied vom "Brandhof" und Wirtin Helga Huber beim Garagenflohmarkt –Pflanzentauschbörse der Gartler

Neuötting. Auf den Flohmarkt gehen – das ist schauen, stöbern, suchen und finden. Der Garagen-flohmarkt in Alzgern am Samstag war hier genauso – und doch ein bisschen anders: Denn bei dieser Gelegenheit konnten sich Fans des ehemaligen Gasthauses "Brandhof" mit Stückchen aus der Gasthaus-Geschichte eindecken und sich gleichzeitig von Wirtin Helga Huber verabschieden. Sie hatte Haus mit jahrhundertealter Tradition vor zwei Wochen geschlossen. Und so gab es bei aller Neugier darüber, was denn so der Fundus des "Brandhofs" hergeben möge, auch ein gutes Stück Wehmut darüber, dass die Zeiten hier fürs Erste vorbei sind. Wie berichtet, will Helga Huber das Haus, das schon ihre Eltern und Großeltern betrieben hatten, verkaufen. Wie es weitergeht, ist derzeit noch offen.

Aus einer breiten Palette von Gläsern, Karaffen, Krügen, Tellern und Tassen, dazu reichlich Material für die vielen liebevollen Dekorationen im Wirtshaus von Helga Huber konnten sich die Besucher ihr Stückchen Erinnerung an den "Brandhof" aussuchen und gegen einen kleinen Obolus mit nach Hause nehmen. Helga Huber selbst freute sich vor allem auch über die vielen Gespräche und die guten Wünsche, die ihr die Alzgerner und Neuöttinger mit auf den Weg gaben.

Neben dem Brandhof gab es in Alzgern noch 14 weitere Adressen, an denen man seiner Flohmarkt-Leidenschaft frönen konnte. Parallel zum Garagenflohmarkt hatte der Gartenbauverein Alzgern auf dem Dorfplatz wieder seine Frühjahrs-Pflanzentauschbörse veranstaltet. Das Prinzip ist einfach – und einfach gut: Wer seinen Garten aufräumt, möge ein "Zuviel" nicht wegwerfen, sondern zum Markt bringen – und etwas anderes, das bei ihm zu wenig ist, mitnehmen. So gab es am Dorfplatz wieder eine Vielfalt an Kräutern, Obst und Gemüsepflanzen zum Nulltarif. Die Damen des Gartenbauvereins hatten aber nicht nur für Grünzeug, sondern mit Kaffee und Kuchen auch fürs leibliche Wohl der Besucher gesorgt.
− ina
"Gott mit Dir...." steht auf dem Bierkrug, den sich Marion Kühstetter ausgesucht hat – das wünscht man auch Helga Huber (li.) für ihre Zukunft.
"Gott mit Dir...." steht auf dem Bierkrug, den sich Marion Kühstetter ausgesucht hat – das wünscht man auch Helga Huber (li.) für ihre Zukunft.

13.05.2017
Alzgern
Alzgerner Garagenflohmarkt: von 13 bis 16 Uhr. Veranstalter: Theater Alzgern.

Gartenbauverein: Pflanzentauschbörse mit Flohmarkt für Gartenutensilien, 13 bis 16 Uhr am Dorfplatz, bei jedem Wetter.

12.05.2017
Flohmarkt: Schnäppchen aus dem Brandhof
Alzgern. Zum Alzgerner Garagen-Flohmarkt, der am morgigen Samstag, 13. Mai, ab 13 Uhr stattfindet, öffnet auch Wirtin Helga Huber noch einmal die Türen des Gasthauses Brandhof, der seit dem 1. Mai geschlossen ist. Es gibt zwar nichts mehr zum Essen, aber vielleicht kann man ein Erinnerungsschnäppchen an das jahrhundertealte Gasthaus erstehen, teilen die Organisatorinnen mit. Für das leibliche Wohl ist dafür am Dorfplatz gesorgt, wo ebenfalls ab 13 Uhr der Frühjahrs-Pflanzentauschmarkt des Gartenbauvereins stattfindet.
− red

08.05.2017
Alzgern
MONTAG
Gartenbauverein: Maiandacht,19.30 Uhr bei Alois Schuster.

06.05.2017
13. Mai: Garagenflohmarkt in Alzgern

Gleichzeitig Pflanzentauschbörse der Gartler und Märchenerzählen

Sie freuen sich schon auf den Garagenflohmarkt und haben das Verkaufsgut vorbereitet: Sina Hausner (von links), David Stummer, Noah Hausner, Emilia Hausner, Anna Hausberger Monika Stummer, vorne von links Marie Hausberger und Fiona Stummer. − Foto: Hausberger

Alzgern. Der von Monika Stummer im Frühjahr 2016 gegründete Garagenflohmarkt in Alzgern findet bereits zum 3. Mal statt und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Terminiert ist er auf Samstag, 13. Mai, zwischen 13 und 16, Anmeldungen zur Teilnahme sind noch bis Donnerstag, 11. Mai möglich.

"Der Flohmarkt ist anders. Er hat einen gemütlichen, weitläufigen, ruhigen und modern gesprochen ,entschleunigenden‘ Charakter", so der Hinweis der Initiatoren. Veranstalter ist der Verein Theater Alzgern e.V. Die liebevoll hergerichteten Verkaufsstände sind oft durch Kinderhände mitdekoriert und bieten alles was das Herz begehrt. Vieles für Babys und junge Familien, aber auch Kleidung für Erwachsene und Haushaltsgeräte, bis hin zum Rasenmäher und Gartenartikel.

"Anders" soll der Flohmarkt dieses Mal auch deswegen sein, weil zeitgleich drei Veranstaltungen im Ort stattfinden, welche sich wunderbar kombinieren lassen, so der Hinweis der Initiatoren: So biete es sich an, die "Pflanzentauschbörse" am Dorfplatz zu besuchen, welche der Gartenbauverein organisiert. Um 15 Uhr kommt eine Märchenerzählerin in den Kindergarten (Organisator Pfarrcaritas) welche den Kindern im Garten vorliest. Für das leibliche Wohl ist am schönen Dorfplatz gesorgt.

Wer am 13. Mai für die Zeit zwischen 13 und 16 Uhr einen Aufenthalt in Alzgern plant, erhält vorab online oder an den Verkaufsständen einen Plan mit den "offenen" Garagen. "Auch Auswärtige sind herzlich willkommen zu verkaufen", so der Hinweis der Initiatoren. Anmeldung sind spätestens bis Donnerstag, 11. Mai, unter monikastummer@yahoo.de möglich.

Nähere Infos zu der Veranstaltung und eine Übersicht über die jetzt schon bekannten Verkaufsstellen gibt es im Internet zu finden: www.flohmarkt-alzgern.jimdo.com

06.05.2017
Alzgern
Gartenbauverein: Maiandacht am Montag, 8. Mai, um 19.30 Uhr beim Jocham (Schuster Alois). -Pflanzentauschbörse mit Flohmarkt für Gartenutensilien am Samstag, 13. Mai, von 13 bis 16 Uhr am Dorfplatz, mit Kaffee- und Kuchenverkauf, bei jedem Wetter, Info-Tel. 08671/73780.

 

03.05.2017
"Der Gartenbauverein läuft gut"

Lob vom Zweiten Bürgermeister bei Hauptversammlung – Ehrungen und Abschied von der Brandhof-Wirtin Helga Huber

Alzgern. "Alle Achtung, der Gartenbauverein läuft gut", diese Aussage von Zweitem Bürgermeister Horst Schwarzer konnte im Verlauf der Jahreshauptversammlung, zu der Vorsitzende Sigrid Stöckl-Schmidt im Brandhof begrüßte, nur noch untermauert werden.
Schriftführer Bernd Jändl ließ die vergangenen Monate dann auch sofort Revue passieren. Er schilderte, dass der letztjährige Versuch, eine Umfrage zu gewünschten Themen zu starten, voll ins Schwarze traf. 40 Rückmeldungen seien eingegangen und so wurde auch diesmal wieder ein Umfrage-Zettel mit Themen- oder Ausflugswünschen verteilt. Ein Highlight im vergangenen Vereinsjahr war die erstmals veranstaltete und sehr gut angenommene Pflanzentauschbörse. Ansonsten auf dem Programm standen unter anderem Vorträge, eine Besichtigungsfahrt zum Steiner nach Kirchweidach, eine Maiandacht, ein Baum- und Strauchschnittkurs, Herbstkranzbinden, Saftpressen und ein Sensenmähkurs mit der "schweren Kunst des Dengelns". Eingebracht hat sich der Verein auch beim Jugendtag des SV Alzgern, beim Neuöttinger Dultauszug, beim Ferienpass und einem Kindergartenprojekt, wobei Betonringe mit Schmackhaftem wie Erdbeeren, Physalis oder Cocktailtomaten bepflanzt wurden. Er verwies ebenfalls auf den gelungenen Faschingsball, den der Verein gemeinsam mit der Feuerwehr im Brandhof organisiert hatte und der wohl letztmalig stattfand, es sei denn, eine neue Lokalität werde gefunden. Besonders erfreulich sei die stabile Mitgliederzahl, die derzeit 224 Mitglieder betrage, mit Trend nach oben, so Jändl. Zwar sei die einstige Höchstmarke von 248 noch nicht geknackt – doch was nicht ist, kann noch werden, so Jändl.
Ein solides Finanzpolster bestätigte Kassiererin Helga Unterhaslberger dem Verein. Revisor Manfred Lippl hatte die Kasse mit Helga Huber geprüft und für sehr gut geführt befunden – die Entlastung war Formsache.
Zukünftige Angebote stellte Vorsitzende Sigrid Stöckl-Schmidt vor. Neben dem Bewährten, das sich auch im Programmflyer niederschlägt, sind einige Neuerungen dabei, etwa zwei ausgelobte Wettbewerbe: Zum einen ein Kürbis-Wettbewerb, zu dem Samenbriefchen verteilt wurden, und ein Fotowettbewerb. Bei letzterem soll das schönste Gartenfoto den nächsten Flyer zieren. Natürlich gibt es auch wieder Geräte zum Ausleihen, ganz neu dabei ein Kompostsieb. Der Vorschlag aus der Versammlung 2016, eine Kindergruppe zu bilden, würde laut Stöckl-Schmidt noch ein Weilchen dauern. Vor allem die Örtlichkeit müsse hier noch geklärt werden.

Im Rahmen der Versammlung gab es eine Tombola mit vielen Preisen, die alle an den Mann kamen – kein Los blieb übrig.

Schwer fiel auch der Abschied vom Brandhof. "Du gehst uns jetzt schon ab. Alles, alles Liebe, dass alles gut wird", waren die Worte, die Sigrid Stöckl-Schmidt Wirtin Helga Huber neben dem Geschenk – einen von Bernd Jändl gestalteten und gebauten Leuchtkörper – mit auf den Weg gab.
− pk

Ehrungen
Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Jutta Buchauer, Liserl Westenkirchner und Willi Wurm.

25 Jahre: Bernhard Asenkerschbaumer, Renate Asenkerschbaumer, Helga Schweikl und Walter Schweikl.

15 Jahre: Richard Baumgartner, Liane Hiendlmeyer, Roswitha Lohr, Robert Prostmeier, Michael Salinger, Hermann Unterhofer und Ludwig Wagenhuber.
Ein Abschiedsgeschenk von den Gartlern an Wirtin Helga Huber (li.)
Ein Abschiedsgeschenk von den Gartlern an Wirtin Helga Huber (li.)

27.04.2017

Alzgern
DONNERSTAG Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Tombola. 20 Uhr, Gasthaus Brandhof, Mitterhausen.

26.04.2017
Gartenbauverein ehrt seine Treuen
Alzgern. Die Hauptversammlung des Gartenbauvereins findet am Donnerstag, 27. April, ab 20 Uhr im Gasthaus Brandhof statt. Auf der Tagesordnung stehen auch Ehrungen.
− red

26.04.2017
Alzgern
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Tombola. Donnerstag, 27. April, 20 Uhr, Gasthaus Brandhof, Mitterhausen.

22.4.2017
Alzgern
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Tombola. Donnerstag, 27. April, 20 Uhr, Gasthaus Brandhof, Mitterhausen.

01.03.2017
Alzgern
Gartenbauverein: Baum- und Strauchschnittkurs - Theorie am Donnerstag, 2. März, um 19.30 Uhr im Gasthof Brandhof und Praxis am Samstag, 4. März, um 9 Uhr am Obstanger in Alzgern. Alle Interessierten sind willkommen. Info-Tel. 08671/73780.

18.2.2017
Alzgern
Gartenbauverein: Baum- und Strauchschnittkurs - Theorie am Donnerstag, 2. März, um 19.30 Uhr im Gasthof Brandhof und Praxis am Samstag, 3. März, um 9 Uhr am Obstanger in Alzgern. Alle Interessierten sind willkommen. Info-Tel. 08671/73780.

31.1.2017
Ein letzter Ball im Brandhof

Über 100 Gäste bei Feuerwehr und Gartenbauverein

 

Solche Bilder wird es kaum mehr geben. Der Ball von Feuerwehr und Gartenbauverein dürfte wohl vorerst der letzte gewesen sein: über 100 Gäste von Freiwilliger Feuerwehr und Gartenbauverein nutzten am Samstag die Möglichkeit zum Tanzen. − Fotos: Becker
Solche Bilder wird es kaum mehr geben. Der Ball von Feuerwehr und Gartenbauverein dürfte wohl vorerst der letzte gewesen sein: über 100 Gäste von Freiwilliger Feuerwehr und Gartenbauverein nutzten am Samstag die Möglichkeit zum Tanzen. − Fotos: Becker

Alzgern. Es war vermutlich der letzte Ball, der im Alzgerner Brandhof stattfand. "Im April werden wir den Geschäftsbetrieb aufgeben", sagte Wirt Leonhard Eichler. Zum Abgesang gab es für die Feuerwehr und den Gartenbauverein mit ihren über 100 Gästen am vergangenen Samstag nochmal eine rauschende Ballnacht. Besonders freuten sich die Organisatoren, dass mit der Jungfeuerwehr auch viele junge Tänzerinnen und Tänzer dabei waren und mit Franz Xaver Anders, Thomas Bruckmeier und Bernd Jändl auch drei Stadträte vertreten waren. Es fehlte krankheitsbedingt allerdings Feuerwehr-Vorstand Franz Wiesmüller, weshalb es in diesem Jahr auch kein designiertes Ballkönigspaar gab. Das störte die Gäste allerdings wenig, denn auch ohne ein offizielles Paar zur Eröffnung des Balles, war die Tanzfläche, bespielt von der Friedolfinger Tanzband "Cheers", von der ersten Minute an gut gefüllt. Weil Feuerwehr-Vorstand Franz Wiesmüller im Krankenhaus liegt, "kommt mir die Ehre zu, Euch heute hier zu begrüßen", sagte der zweite Feuerwehrvorstand, Andreas Vitzthum und brachte die besten Genesungswünsche an. Auch kündigte er für die späteren Stunden noch die Showtanzgruppe "Loquitas" aus Halsbach an, die nötigenfalls nochmal für mehr Bewegung auf dem Tanzboden sorgen würden. Gegen 23 Uhr wurde das Parkett dann tatsächlich für die zwölf Halsbacherinnen geräumt, die direkt zuvor noch in Trostberg gastiert hatten. Bei ihrem Auftritt begeisterten die Tänzerinnen trotz der niedrigen Deckenhöhe mit teils akrobatischen Einlagen.

"Es ist bedauerlich, dass es in Zukunft hier wohl keinen Feuerwehrball mehr geben kann, aber wir werden den Alzgerner Feuerwehrlern auch in Neuötting gute Gastgeber sein", sagte der Vereins- und Veranstaltungsreferent Franz Xaver Anders im Hinblick auf den am Samstag, 4. Februar, stattfindenden Feuerwehrball im Neuöttinger Stadtsaal. Für diesen ist nämlich keineswegs ein Abgesang in Sicht.
− pbj

28.1.2017
Alzgern
SAMSTAG
Schwarz-Weiß Ball: der Feuerwehr und des Gartenbauvereins. 20 Uhr, Gasthaus Brandhof, Mitterhausen.

25.1.2017
Alzgern
Schwarz-Weiß Ball: der Feuerwehr und des Gartenbauvereins. Samstag, 28. Januar, 20 Uhr, Gasthaus Brandhof, Mitterhausen.

24.1.2017
Schwarz-weiß-Ball von Feuerwehr und Gartenbauverein
Alzgern. Der Schwarz-Weiß Ball der Freiwilligen Feuerwehr und des Gartenbauvereins findet am Samstag, 28. Januar, ab 20 Uhr im Gasthaus Brandhof statt. Musikalisch führt die Tanzband "Cheers" durch den Abend. Außerdem ist ein Auftritt der Showtanzgruppe "Loquitas" vorgesehen. Wie jedes Jahr gibt es auch heuer wieder einen kostenlosen Heimfahrservice, teilen die Organisatoren mit.
− red

23.1.2017
Alzgern
MONTAG
Gartenbauverein: Vortrag "Des Gärtners schlimmster Feind - die Schnecke" von Peter Gasteiger, Klostergärtner in Gars. 19.30 Uhr, Gasthaus Brandhof, Mitterhausen.

17.1.2017
Alzgern
Gartenbauverein: Vortrag "Des Gärtners schlimmster Feind – die Schnecke" von Peter Gasteiger, Klostergärtner in Gars, am Montag, 23. Januar, um 19.30 Uhr im Gasthaus Brandhof.


29.10.2016
Alzgern
SAMSTAG
Gartenbauverein: 2. Pflanzentauschbörse mit Flohmarkt für Gartenutensilien, es werden auch Kaffee und Kuchen angeboten. 12 bis 15 Uhr, Dorfplatz.

22.10.2016
Alzgern
Gartenbauverein: 2. Pflanzentauschbörse mit Flohmarkt für Gartenutensilien, es werden auch Kaffee und Kuchen angeboten. Samstag, 29. Oktober, 12 bis 15 Uhr, Dorfplatz.

20.10.2016
Pflanzen tauschen: Börse in Alzgern
Alzgern. Die zweite Alzgerner Pflanzentauschbörse findet am Samstag, 29. Oktober, von 12 bis 15 Uhr am Dorfplatz in Alzgern statt. Wie die Vorsitzende des Gartenbauvereins, Sigrid Stöckl-Schmidt, mitteilte, stehe die Börse unter dem Motto "Herbstputz im eigenen Garten", in dessen Rahmen in vielen Gärten richtig was übrig bleibt. Das Grünzeug ist dann aber nicht für den Kompost, sondern kann als neue Pflanze auf der Börse einen neuen Besitzer finden. Hier kann jeder bringen, was zu viel ist und tauschen. Der Gartenbauverein bietet Kaffee und Kuchen an und verkauft auch selbst gemachte Türkränze, so Stöckl-Schmidt. Die Tauschbörse hatte ihre Premiere im Mai. Sollte das Angebot gut angenommen werden, könnte die Börse eine feste Einrichtung werden.
− ina

8.10.2016
Alzgern
Gartenbauverein: Herbstkranzbinden am Samstag, 15. oder Samstag, 21. Oktober, je nach Saftpresstermin, im Brandhof. Anmeldung bei S. Stöckl-Schmidt unter Tel. 08671/73780.

07.10.2016
Alzgern
Gartenbauverein: Saftpressen am Samstag, 15. Oktober ab 7.30 Uhr bei Fam. Huber in Mittling. Anmeldung bis spätestens Mittwoch, 12. Oktober bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 086712552.

1.10.2016
Alzgern
Gartenbauverein: Besichtigungsfahrt nach Kirchweidach. Der Bus fährt am Dienstag, 4. Oktober, ab Stög um 14.15 Uhr alle Alzgerner Haltestellen bis Müllerbräu Neuötting an.

 

21.09.2016
Alzgern
Gartenbauverein: Saftpressen am Samstag, 24. September, ab 8 Uhr bei der Fam Huber in Mittling. Anmeldung unbedingt erforderlich mit Angabe der Menge bis spätestens 22. September bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671/2552 oder 0174/9964683. Wer übriges Obst für den Verein hat, bitte unter obiger Tel.-Nr. Bescheid geben.

17.09.2016
Alzgern
Gartenbauverein: Besichtigung der Gemüseplantage Kirchweidach am 4. Oktober, Abfahrt um 14.45 Uhr in Alzgern, es sind noch Restplätze frei, Anmeldung bei Sigrid Stöckl-Schmidt unter Tel. 08671/73780.

15.09.2016
SPIEL UND SPASS IN DEN FERIEN
"Fertigen von Schmuck aus Naturmaterialien"

Alzgern. In der Gaststube des Brandhofs hat es am Mittwoch intensiv nach Zimt und Eukalyptus geduftet – Schmuck aus Naturmaterialien wurde gefertigt. Die Damen des Gartenbauvereins hatten seit Monaten das Material gesammelt. Alle Kinder und Jugendlichen waren mit Feuereifer dabei, Obstkerne und Samen zu durchbohren und aufzufädeln sowie Zimtstangen zu sägen und Pfirsichkerne abzuschleifen. Anfangs wurden nur Ketten gefertigt, doch mit der Zeit war der Fantasie keine Grenzen gesetzt und so entstanden auch Armbänder, Schlüsselanhänger und sogar bereits Weihnachtsgeschenke für Familie und Freunde. Mittags gab’s Pommes und zum Abschluss spendierte Brandhofwirtin Helga Huber allen ein Eis. Die Ergebnisse zeigten sich beinahe professionell und auch der Spaß bei den Damen des GBV kam nicht zu kurz. So ist angedacht, den Kurs "Fertigen von Schmuck aus Naturmaterialien" nächstes Jahr zu wiederholen.
− red/Foto: Stöckl-Schmidt

14.09.2016
Alzgern
Gartenbauverein: Saftpressen am Samstag, 24. September, ab 8 Uhr bei Fam Huber in Mittling. Anmeldung unbedingt erforderlich mit Angabe der Menge bis spätestens 22. September bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671/2552 oder 0174/9964683. Wer übriges Obst für den Verein hat, bitte unter obiger Tel.-Nr. Bescheid geben.

11.08.2016
Alzgern
DONNERSTAG
Gartenbauverein: Teilnahme am Dultauszug, Treffpunkt 17.30 Uhr am Rathaus.

06.08.2016
Alzgern
Gartenbauverein: Teilnahme am Dultauszug am Donnerstag, 11. August. Treffpunkt 17.30 Uhr am Rathaus.

8.7.2016
Die schwere Kunst des Dengelns
Premiere für Sensenmähkurs in Alzgern mit Richard Ball
Der Waldkirchner Richard Balls (rechts) will die Kunst des Dengelns vermitteln – hier war er in Alzgern zu Gast. − Foto: Stöckl-Schmidt
Der Waldkirchner Richard Balls (rechts) will die Kunst des Dengelns vermitteln – hier war er in Alzgern zu Gast. − Foto: Stöckl-Schmidt
Alzgern. Jede Menge Werkzeug als Anschauungsmaterial erwartete die kleine Teilnehmergruppe des ersten Alzgerner Sensenmähkurses auf der Streuobstwiese des Gartenbauvereins. Die meisten konnten durchaus einigermaßen mit ihrer Sense umgehen bzw. mähen, aber dengeln konnte keiner, teilte Gartenbauvereins-Vorsitzende Sigrid Stöckl-Schmidt mit. Diese Kunst zu vermitteln, die nur noch eine Hand voll alte Landwirte beherrschen, vom Aussterben zu bewahren, hat sich der Waldkirchner Richard Balls auf die Fahnen geschrieben. Er zeigte den Interessierten in Alzgern, was ein "Wart" ist, wie lange das Blatt sein soll, wie stark die Biegung des Blattes und wie man überhaupt richtig dengelt. Nach der Theorie wurde ein Probestück bearbeitet, bis die Technik beim Dengeln einigermaßen passt – nach harter Arbeit bekam das Blatt langsam eine "Dengel".
Erst, wenn die Sensen so scharf sind, dass der Fingernagel durchscheint, kann man damit arbeiten, sagt Richard Balls. Das war dann in der größten Mittagshitze der Fall – und das tut man normalerweise nicht. Jeder Teilnehmer musste einzeln vormähen und es wurde berichtigt, bis die Körperhaltung und die Mahd stimmt. So ausgebildet, konnte jeder heimgehen und üben, üben, üben.
− red

28.06.2016
Vier Vereine machen den Kindern Beine
Jugendtag des SV Alzgern: Unterstützung von Feuerwehr, Kellerschützen und Gartenbauverein

 

Die "Kids Aktiv" sind eine Leichtathletik- und Gymnastikgruppe. Silvia Vitzthum, Melanie Brandhuber, Lena Leschenar und Anna Prostmeier betreuen die insgesamt 15 Kinder.
Die "Kids Aktiv" sind eine Leichtathletik- und Gymnastikgruppe. Silvia Vitzthum, Melanie Brandhuber, Lena Leschenar und Anna Prostmeier betreuen die insgesamt 15 Kinder.

Alzgern. Zum Mitterhausener Erlebnispark hatten am Samstag der Sportverein, die Sportschützen, die Feuerwehr und zum ersten Mal der Gartenbauverein geladen. "Wegen der Riesenhitze ist heute nicht ganz so viel los wie die vergangenen Jahre", erklärte der Sportvereinsvorsitzende Günther Brandhuber. Das machte aber gar nicht viel aus. Schließlich gab es überall was zu tun. Die "Kids Aktiv" beispielsweise erwartete nach ihrer Tanzeinlage ein kühlendes Eis. "Das ist eigentlich ein Gymnastikkurs", erklärte Silvia Vitzthum, die mit ihren Kolleginnen die sieben Mädchen und zwei Buben auf die Showtänze vorbereitet hatte.

Eine andere Station betreute Stadtrat Bernd Jändl: Holzfische aus einer Wasserwanne angeln. "Das ist gar nicht so einfach wie es aussieht", lachte Jändl, während er immer wieder von seinen Töchtern von der benachbarten Wasserrutsche aus nass gespritzt wurde. Zielspritzen war hingegen bei der Feuerwehr angesagt: Eltern oder Großeltern durften pumpen und die Kinder sollten mit der Spritze ein Ziel treffen. Ums Treffen ging’s dann auch oben im Feuerwehrhaus bei den Kellerschützen. "Da sind schon einige Talente dabei", freute sich Schützen-Vorsitzender Stefan Blümlhuber, der zusammen mit Jugendleiter Herbert Hofstetter das Schießen erklärte. Für ihr erstes Weinfest am 9. Juli hoffen die Kellerschützen auf ähnlich gute Stimmung und super Wetter.
− pbj

24.06.2016
Alzgern
Gartenbauverein: Sensenmäh- und Dengelkurs am Samstag, 25. Juni auf der Streuobstwiese. Nur mit Anmeldung unter Tel. 08671/73780.

16.06.2016
Alzgern
Gartenbauverein: Sensenmäh- und Dengelkurs am Samstag, 25. Juni auf der Streuobstwiese. Nur mit Anmeldung unter Tel. 08671/73780.

9.5.2016
Alzgern
MONTAG
Gartenbauverein: Maiandacht am Jocham-Kreuz, Jaubing 46. 19.30 Uhr.

7.5.2016
Alzgern
Gartenbauverein: Maiandacht am Jocham-Kreuz, Jaubing 46. Montag, 9. Mai, 19.30 Uhr.

03.05.2016
Premiere für Pflanzentauschmarkt am Dorfplatz


Alzgern. "Das ist eine super Sach’, ich bin ganz begeistert" – so lobte eine Besucherin das neue Angebot – und dem stimmten gleich weitere Besucher zu. Als einen Erfolg können daher die Veranstalter – der Gartenbauverein mit seiner neuen Vorsitzenden Sigrid Stöckl-Schmidt – ihre erste Pflanzentauschbörse verbuchen: Etwa 20 Gartler hatten bis zum Mittag ihre grünen Schätze von A bis Z – von Akelei bis Ziest zur Verfügung gestellt. So gab es ein breites Angebot zum Schauen und Tauschen, viel Gelegenheit zum Fachsimpeln über Kräuter wie Bärlauch und Oregano, Tomaten und Anemonen, über Beerensträucher sowie Exotisches wie Japan-Anemonen oder Orchideen. Zum Ausruhen gab es Kaffee und Kuchen für eine Ratschrunde. Bis zum frühen Nachmittag hatten die Gartler den Markt betrieben. Und weil die Tauschbörse gar so gut gelaufen ist, wird es im Herbst – wenn im Garten das große Aufräumen ansteht – einen weiteren Termin geben, sagte Stöckl-Schmidt.
− ina/F.: Lambach

30.04.2016
Alzgern
SAMSTAG
Gartenbauverein: Pflanzentauschbörse und -Flohmarkt von 12 bis 15 Uhr am Dorfplatz, bei Regen im Jändlhof.

19.04.2016
Premiere: Pflanzen tauschen in Alzgern
Alzgern. Erstmals veranstaltet der Gartenbauverein eine Pflanzentauschbörse mit Flohmarkt. Die Börse findet am Samstag, 30. April, von 12 bis 15 Uhr am neuen Dorfplatz statt. Angeboten werden überschüssige Sämlinge, eigene Pflanzensamen, geteilte Stauden, selbst gezogene Jungpflanzen, Heckenabsenker, alles was beim Frühjahrsputz im Garten zu viel ist oder weg soll. Statt auf den Kompost sollten die Pflanzen beschriftet und bei der Tauschbörse angeboten werden, hofft die neue Vorsitzende des Gartenbauvereins, Sigrid Stöckl-Schmidt. Wer nichts zu tauschen hat darf auch so etwas mitnehmen gegen eine kleine Spende, tetilt die Vorsitzende mit. Wer seine Pflanzen nicht selbst anbieten möchte, kann sie auch dem Verein überlassen. Für die Gemütlichkeit gibt’s Kaffee, Kuchen und selbstgemachte Apfelsaftschorle. Die Anlieferung erfolgt nicht vor 11.30 Uhr am Dorfplatz. Bei Regen findet die Tauschbörse im Jändlhof statt, teilt Sigrid Stöckl-Schmidt mit.
− red

24.03.2016
Gartenbauverein setzt auf die Jugend

Hauptversammlung – Ehrung für langjährigen, ehemaligen Vorsitzenden Unterhaslberger

Die Geehrten mit Vorsitzender Sigrid Stöckl-Schmidt (ganz rechts).
Die Geehrten mit Vorsitzender Sigrid Stöckl-Schmidt (ganz rechts).

Alzgern. Bei einer außerordentlichen Sitzung im Oktober 2015 wurde mit Sigrid Stöckl-Schmidt an der Spitze die neue Vorstandschaft des Gartenbauvereins gewählt. Davor hatte nach zwölf Jahren Stefan Unterhaslberger sein Amt niedergelegt, der Fortbestand des Vereins war kurzfristig ungewiss. Jetzt zeigte die Jahreshauptversammlung neue Aktivitäten.

Noch immer stünde Stefan Unterhaslberger dem Verein mit Rat und Tat zur Seite, erklärte Schriftführer Bernd Jändl, der die vergangenen Monate Revue passieren ließ. Er verwies unter anderem auf den gelungenen Faschingsball, den der Verein gemeinsam mit der Feuerwehr im Brandhof organisiert hatte und auf das Saftpressen. Besonders erfreulich sei die stabile Mitgliederzahl, die derzeit 221 Mitglieder betrage. Neumitglieder, so Jändl, erhalten einen Gutschein einer Baumschule. Halbrunde und runde Geburtstage werden durch Gratulationen besonders gewürdigt.

Stefan Unterhaslberger durfte sich über einen Urlaubsgutschein freuen. − Fotos: Kähsmann
Stefan Unterhaslberger durfte sich über einen Urlaubsgutschein freuen. − Fotos: Kähsmann

Solide Finanzen wies der Kassenbericht, vorgetragen von Kassiererin Helga Unterhaslberger auf. Revisor Manfred Lippl bestätigte ihr eine makellos und ordentlich geführte Kasse, die er gemeinsam mit Helga Huber geprüft habe. Eine einstimmige Entlastung der Vorstandschaft erfolgte daraufhin.

Zukünftige Angebote stellte Vorsitzende Sigrid Stöckl-Schmidt vor. Ihr Augenmerk lag ebenfalls auf der Mitgliederzahl. Um deren Wünschen besser nachkommen zu können, wurden Mitgliederfragebögen aufgelegt. Auch werden die Programme wieder gedruckt und an verschiedenen Stellen verteilt, um somit eine bessere Werbewirksamkeit zu erreichen.

Unbedingt sei in Richtung Nachwuchs zu arbeiten, so Stöckl-Schmidt. Aus diesem Grund schlug sie mehr Aktivitäten für Kinder vor. Am besten wäre eine Kindergruppe zu bilden, meinte sie. Der Dachverband würde hierzu Kurse anbieten. Es gelte daher, geeignete Frauen zu finden, die sich der Kinder annehmen würden. Kosten würden dahingehend keine entstehen. Auch dachte sie ein Begrüßungsschreiben für Neubürger an, eventuell mit Hilfestellung im Garten. Sie selbst habe eine Gartenpflegerausbildung begonnen.

Der Mitgliederbeitrag, so Sigrid Stöckl-Schmidt, bleibt stabil auch wenn der Dachverband eine Abgabenerhöhung auf 3,50 Euro pro Mitglied beschlossen habe. Sie betonte, dass Leihgeräte nur an Mitglieder ausgegeben werden.

Zum kommenden Programm sagte sie: Als nächstes stünde am 30. April von 12 bis 15 Uhr eine Pflanzentauschbörse am Dorfplatz an und die Maiandacht findet wieder bei Alois Schuster statt. Am 25. Juni wird es einen Sensenmähkurs auf der Streuobstwiese geben, im September folgt das Obstsaftpressen, im Oktober eine Herbstkranzbinden und eventuell wird ein Ausflug zum Gemüseanbau Steiner in Kirchweidach möglich. Für das Ferienprogramm ist die Schmuckherstellung aus Naturalien wie Apfel- oder anderen Obstkernen angedacht. Und auch für 2017 geht der Verein bereits in Planung. Am 23. Januar gibt es den Vortrag "Des Gärtners größter Feind – die Schnecke". Außerdem regte die Vorsitzende an, beim "Tag der offenen Gartentür 2017" mitzumachen.

Den Abschluss der Jahreshauptversammlung bildete eine große Tombola mit vielen Preisen.
− pk

10.03.2016
Alzgern
Gartenbauverein Alzgern: Jahreshauptversammlung mit Tombola und Ehrungen.
Donnerstag, 17. März, 20 Uhr, Gasthaus Brandhof, Mitterhausen.

02.03.2016
Hauptversammlung der Gartler
Alzgern. Die Hauptversammlung des Gartenbauvereins Alzgern findet am Donnerstag, 17. März, um 20 Uhr im "Brandhof" statt. Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten auch Ehrungen und eine Tombola.
− red


02.02.2016
Der Faschingshöhepunkt in Alzgern

Knapp 140 Besucher beim Ball von Feuerwehr und Gartenbauverein

Alzgern. Vier Bälle gab es einst in Alzgern im Verlauf der fünften Jahreszeit, mittlerweile ist es nur mehr einer, dem man aber mit umso größerer Vorfreude entgegen blickt: Der, zu dem der Feuerwehrverein und die Gartler gemeinsam bitten. Am Samstag ging er im "Brandhof" über die Bühne.

Weit in die Vergangenheit zurück reicht die Tradition des "Ballkönigspaares": Gesichert seit 1971 werden zwei junge Leute ausgewählt, die den Ball repräsentieren und den Tanz eröffnen. Zwar gab es in der Vergangenheit einige Unterbrechungen, wenn kein Ballkönigspaar zu finden war, doch wird die Tradition bis heute gerne gesehen. Früher hielten die Initiatoren des Balls die Namen des Ballkönigspaares geheim, um die Spannung im Vorfeld des Balles zu steigern. In jüngerer Zeit aber werden die Namen im Vorfeld bekannt gegeben: Für Bekannte des Ballkönigspaares, so die Überlegung der Veranstalter, ist die Tatsache, dass ihre Freunde diese Rolle ausfüllen, womöglich ein Anreiz, mit weiteren Gästen in den Brandhof zu kommen.
Eine tolle Darbietung zeigten die "Celebrations". − Fotos: Wieland
Eine tolle Darbietung zeigten die "Celebrations". − Fotos: Wieland
Zum Donauwalzer eröffneten Sabrina Kellhuber und Tobias Wolfswinkler als "Ballkönigspaar" den Tanz.
Zum Donauwalzer eröffneten Sabrina Kellhuber und Tobias Wolfswinkler als "Ballkönigspaar" den Tanz.

30.01.2016
Alzgern
SAMSTAG
Gartenbauverein und Feuerwehr: Gemeinsamer Ball ab 20 Uhr im Brandhof. Ab 1 Uhr kostenloser Heimfahrservice. Die gesamte Bevölkerung ist willkommen.


28.1.2016
Alzgern
Gartenverein und Feuerwehr: Gemeinsamer Ball am Samstag, 30. Januar, ab 20 Uhr im Brandhof mit Ballkönigspaar u. Auftritt der Neuöttinger Prinzengarde. Ab 1 Uhr kostenloser Heimfahrservice. Die gesamte Bevölkerung ist herzlich willkommen. Samstag, 30. Januar, 20 Uhr.

23.1.2016
Sabrina und Tobias sind Ballkönigspaar
Alzgern. Der Feuerwehr- und Gartlerball steht vor der Tür und das Ballkönigspaar bereitet sich intensiv auf seine große Aufgabe vor. Heuer werden Sabrina Kellhuber (20) und Tobias Wolfswinkler (23), diesen Part übernehmen und den Einzug zu dem Faschingsereignis anführen.

Das Gasthaus Brandhof ist am Samstag, 30. Januar, ab 20 Uhr einmal mehr Schauplatz für diesen großen Alzgerner Faschingsball. Zum Tanz spielt die Kapelle "Die Borkie’s" auf und die Neuöttinger Faschingsgesellschaft wird für Unterhaltungshöhepunkte sorgen. Anschließend an den Einzug eröffnen Sabrina Kellhuber und Tobias Wolfswinkler den Ball mit dem "Donauwalzer." Beim Fototermin verrieten sie, dass sie bereits die eine oder andere Tanzfigur in einer Tanzschule einstudieren. Stefan Unterhaslberger, der heuer letztmals für die Organisation des Balles verantwortlich zeichnet, hatte sich das Paar "ausg’schaut", da er wusste, dass sie gerne ausgehen und tanzen. Sabrina, die eine Ausbildung als Management-Assistentin bei Wacker absolviert, hat einen langen Bezug zur Feuerwehr und dem Gartenverein, denn ihre Eltern sind in beiden Organisationen Mitglieder. In ihrer Freizeit fährt sie gerne Ski und spielt Fußball. Tobias ist Elektroniker bei Wacker. Auch zu seinen Hobbys zählen die beiden Sportarten Fußball und Skifahren.

Die Vereinsmitglieder bieten ab 1 Uhr einen kostenlosen Heimfahrservice an.
− pk
Sabrina Kellhuber und Tobias Wolfswinkler üben derzeit in einer Tanzschule für ihren Auftritt als Ballkönigspaar. − F.: Kähsmann
Sabrina Kellhuber und Tobias Wolfswinkler üben derzeit in einer Tanzschule für ihren Auftritt als Ballkönigspaar. − F.: Kähsmann


26.10.2015
Frischer Wind für Gartenbauverein

Alzgerner Gartler haben nach langem Suchen mit Sigrid Stöckl-Schmidt neue 1. Vorsitzende gefunden

Alzgern. Kein Verein ohne Vorstand, kein Saftpressen ohne den Gartenbauverein Alzgern, kein Geräteverleih und keine Sonnwendfeier: "Ich habe schon schwarz gesehen", sagt Stefan Unterhaslberger, ehemaliger 1. Vorsitzender des Gartenbauvereins Alzgern. Seit März 2014 war klar: Er wird nicht mehr antreten, doch es fand sich lange niemand für das Amt. Erst im Sommer stand fest, dass Sigrid Stöckl-Schmidt sich der Aufgabe annehmen wird.

Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Donnerstag im Gasthaus Brandhof wurde sie einstimmig von gut 60 Mitgliedern gewählt, genauso wie der restliche Vorstand.

"Als wir den 1. Vorsitzenden hatten, haben sich auch die anderen formiert", erklärt Unterhaslberger, der schon um den Gartenbauverein gefürchtet hatte. Denn im Januar gaben auch der 2. Vorsitzende, sowie der 1. und 2. Schriftführer bekannt, dass sie nicht mehr zur Verfügung stehen würden. Dass also gleich die ganze Spitze des seit 46 Jahren bestehenden Vereins wegbrechen würde, stellte die Alzgerner Gartler vor ein großes Problem. Lösungen wie eine Zweier- oder Dreierspitze wurden angedacht, doch erfolglos.

Aber ein Verein ohne Vorstand, "das wäre fatal", stellte Bürgermeister Peter Haugeneder fest. Die Folge über kurz oder lang: der Gartenbauverein hätte sich aufgelöst. Und Alzgern ohne Gartenbauverein "wäre undenkbar", ergänzte Haugenender, der die die Arbeit des langjährigen Vorstands Unterhaslberger lobte. Dieser war 16 Jahre im Vorstand und zwölf Jahre 1. Vorsitzender.

Im Zuge der Versammlung entlasteten die Mitglieder auf Anraten der Kassenprüfer Helga Huber und Manfred Lippl per Handzeichen die Vorstandschaft. Unter der Wahlleitung von Haugeneder stimmten die Gartler per Handzeichen für die neue Vorstandschaft.

Stefan Unterhaslberger verabschiedete sich von seinem Amt mit den Worten: "Es war eine wunderbare Zeit, aber nach zwölf Jahren ist auch mal Schluss, da braucht es frischen Wind und neue Ideen." Dafür will nun Sigrid Stöckl-Schmidt sorgen: "Ich werde sicher meine eigene Handschrift haben", sagte sie.
− ae

Neuwahlen1. Vorsitzende Sigrid Stöckl-Schmidt, 2. Vorsitzender Michael Salinger, 1. Schriftführer Bernd Jändl, 2. Schriftführerin Maria Salzinger, 1. Kassier Helga Unterhaslberger, 2. Kassier Reinhard Grätzl, Beiräte: Angela Heidenberger, Josef Huber, Marion Kühstetter, Monika Niedermeier, Hans Prostmeier und Alois Schuster, Gerätewarte (nicht gewählt): Franz Huber und Reinhard Grätzl, Kassenprüfer (nicht gewählt): Helga Huber und Manfred Lippl
Ein Teil der ausscheidenden Vorstandschaft, die sich viele Jahre für den Gartenbauverein engagiert hatte: (hinten von links) Alfred Asam, Stefan Unterhaslberger, Franz Kühstetter, (vorne von links) Maria Heidenberger, Helga Schweikl und Rudi Winkler.
Ein Teil der ausscheidenden Vorstandschaft, die sich viele Jahre für den Gartenbauverein engagiert hatte: (hinten von links) Alfred Asam, Stefan Unterhaslberger, Franz Kühstetter, (vorne von links) Maria Heidenberger, Helga Schweikl und Rudi Winkler.
Der ehemalige 1. Vorsitzende Stefan Unterhaslberger (vorne, 2. von rechts) freut sich, dass die neue Vorstandschaft frischen Wind in den Gartenbauverein bringen will: (vorne von links) 2. Vorsitzender Michael Salinger, 1. Vorsitzende Sigrid Stöckl-Schmidt, Bürgermeister Peter Haugeneder, (hinten von links) Beirätin Angela Heidenberger, 1. Schriftführer Bernd Jändl, Beirat Hans Prostmeier, 2. Kassier und Gerätewart Reinhard Grätzl, 1. Kassier Helga Unterhaslberger, Beirätin Monika Niedermeier, Beirat Alois Schuster, Beirätin Marion Kühstetter, Gerätewart Franz Huber und 2. Schriftführerin Maria Salzinger. − Fotos: Ehrenhauser
Der ehemalige 1. Vorsitzende Stefan Unterhaslberger (vorne, 2. von rechts) freut sich, dass die neue Vorstandschaft frischen Wind in den Gartenbauverein bringen will: (vorne von links) 2. Vorsitzender Michael Salinger, 1. Vorsitzende Sigrid Stöckl-Schmidt, Bürgermeister Peter Haugeneder, (hinten von links) Beirätin Angela Heidenberger, 1. Schriftführer Bernd Jändl, Beirat Hans Prostmeier, 2. Kassier und Gerätewart Reinhard Grätzl, 1. Kassier Helga Unterhaslberger, Beirätin Monika Niedermeier, Beirat Alois Schuster, Beirätin Marion Kühstetter, Gerätewart Franz Huber und 2. Schriftführerin Maria Salzinger. − Fotos: Ehrenhauser

22.10.2015
Alzgern
DONNERSTAG
Gartenbauverein Alzgern: Außerordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahlen. 20 Uhr, Gasthaus Brandhof, Mitterhausen.

15.10.2015
Alzgern
Gartenbauverein Alzgern: Außerordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahlen. Donnerstag, 22. Oktober, 20 Uhr, Gasthaus Brandhof, Mitterhausen.

13.10.2015
Nach langer Suche: Gartler wählen neue Vorstandschaft
Alzgern. Die außerordentliche Mitgliederversammlung des Gartenbauvereins Alzgern, in der eine neue Vorstandschaft gewählt wird, findet am Donnerstag, 22. Oktober, um 20 Uhr im Gasthaus Brandhof statt. Wie berichtet, hatte der Verein länger nach einer neuen Vorstandschaft gesucht. In einer Vorstandssitzung hatte kürzlich der bisherige Vorstand Stefan Unterhaslberger bekanntgegeben, dass Siegrid Stöckl-Schmidt sich bereit erklärt habe, das Amt der 1. Vorsitzenden zu übernehmen (Anzeiger berichtete). Als "Vize" stellt sich Michael Salinger zur Verfügung. Für das Amt des 1. Schriftführers hat sich Bernd Jändl bereit erklärt.
− red

17.09.2015
Alzgern
Gartenbauverein: Saftpressen am Samstag, 19. September, ab 8 Uhr bei Fam. Huber in Mittling. Anmeldung mit Angabe der Menge ist erforderlich bis heute abend bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671/2552. Wer übriges Obst für den Verein hat, bitte ebenfalls bei Fam. Unterhaslberger melden.

15.9.2015
Alzgern
Gartenbauverein: Saftpressen am Samstag, 19. September, ab 8 Uhr bei Fam. Huber in Mittling. Anmeldung mit Angabe der Menge ist unbedingt erforderlich bis spätestens Donnerstag abend bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671/2552. Wer übriges Obst für den Verein hat, bitte ebenfalls bei Fam. Unterhaslberger melden.

10.09.2015
Alzgern
Saftpressen: am Samstag, 12. September, ab 8 Uhr bei Fam. Huber in Mittling. Anmeldung bis spätestens Freitagvormittag mit Angabe der Menge ist unbedingt erforderlich bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671-2552. Wer übriges Obst für den Gartenbauverein hat bitte ebenfalls bei Fam. Unterhaslberger melden.

08.09.2015
Alzgern
Saftpressen: am Samstag, 12. September, ab 8 Uhr bei Fam. Huber in Mittling. Anmeldung bis spätestens Freitagvormittag mit Angabe der Menge ist unbedingt erforderlich bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671-2552. Wer übriges Obst für den Gartenbauverein hat bitte ebenfalls bei Fam. Unterhaslberger melden.

01.09.2015
Neuer Gartler-Vorstand formiert sich
Siegrid Stöckl-Schmidt ist bereit, den Alzgerner Verein zu führen
Alzgern. Beim Gartenbauverein Alzgern bildet sich ein neuer Vorstand heraus: In der jüngsten Vorstandssitzung gab der bisherige Vorstand Stefan Unterhaslberger bekannt, dass man nach langem Suchen nun eine neue Vorsitzende gefunden habe: Siegrid Stöckl-Schmidt hat sich bereit erklärt, das Amt der 1. Vorsitzenden zu übernehmen. Als "Vize" stellt sich Michael Salinger zur Verfügung. Für das Amt des 1. Schriftführers hat sich Bernd Jändl bereit erklärt, ein zweiter Schriftführer wird noch gesucht. Die Ämter des 1. und 2. Kassiers bleiben, wie es hieß, in den Händen von Helga Unterhaslberger und Reinhard Grätzl. Als Beiräte stellen sich Angela Heidenberger, Josef Huber, Marion Kühstetter, Hans Prostmeier und Alois Schuster zur Verfügung. Hier werden noch weitere Beiräte benötigt, sagte Unterhaslberger. Interessierte, die gerne in der Vorstandschaft des Gartenbauvereins mitmachen würden, können sich jederzeit beim bisherigen Vorstand Stefan Unterhaslberger melden. Der Termin für die Neuwahlen wurde auf Donnerstag, 22. Oktober, ab 20 Uhr im Gasthaus Brandhof festgelegt. Die Vorstandschaft würde sich eine rege Beteiligung an der Veranstaltung wünschen.
− red

2.7.2015
PERSONEN UND NOTIZEN
Er begeht den 80er unter seinen Obstbäumen

Neuötting. Wenn Maximilian Maierhofer zum Geburtstag lädt, dann sind alle mit dabei – Freunde, Bekannte und Verwandte. Das ist kein Wunder, denn der 80-Jährige ist in vielen Vereinen aktiv. Vom Imkerverein, über die Freiwillige Feuerwehr Alzgern bis hin zum Gartenbauverein mischt er eifrig mit. Und mit drei Kindern, vier Enkelkindern und noch drei lebenden Geschwistern ist die Verwandtschaft auch recht groß. Außerdem kennt Maximilian Maierhofer so gut wie jeden in Alzgern, denn hier lebt er schon sein ganzes Leben lang. Geboren und aufgewachsen ist Maximilian Maierhofer mit sechs Geschwistern in Roja. 1960 hat er sein Haus in der Weiherfeldstraße gebaut, in dem er viele Jahre lang mit seiner vor fünfeinhalb Jahren verstorbenen Ehefrau gewohnt hat. 49 Ehejahre konnten sie gemeinsam verbringen. Sein Jubeltag zum 80. Geburtstag hat am Montag mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück begonnen und zog sich dann bis abends um acht Uhr hin. Ständig sind wieder neue Bekannte und Verwandte gekommen und hätten ihm gratuliert, erzählt Maximilian Maierhofer. Auch Bürgermeister Peter Haugeneder kam am Mittwoch auf ein Glas Sekt vorbei. Für Ende der Woche haben sich außerdem noch die Imkerfreunde angekündigt und auch die freiwillige Feuerwehr will noch vorbei kommen. "Mädl für alles", war der gelernte Schweißer, 31 Jahre lang bei der Firma Esterer in Altötting. "Mich ham’s einfach überall brauchen können", sagt er. Und weil Maximilian Maierhofer für alles zu begeistern ist, reißt auch die Liste der Hobbies nicht ab. Jahrelang hat er Bienen gezüchtet und noch immer hat er ein eigene Völker in Alzgern. Seine zweite große Leidenschaft sind die Kakteen, die den Hauseingang und die Terrasse zieren und auch seinen Garten mit Teich, Obstbäumen und Blumenbeeten pflegt er mit Begeisterung. Da war es nur von Vorteil, dass zum Geburtstag die Sonne schien, wie übrigens an jedem seiner runden Geburtstage, erinnert sich Maierhofer. So konnte die Festgemeinde unter den Obstbäumen im Garten feiern und den Jubilar gebührend hochleben lassen.
− pfj/ Foto: Pfingstl

31.03.2015
Droht dem Gartenbauverein Alzgern das Aus?

Kein Nachfolger für Vorstand – Neuwahlen vertagt

Alzgern. Der Kampf um den Erhalt des Gartenbauvereins Alzgern geht in die Verlängerung. Vorsitzender Stefan Unterhaslberger konnte bei der Jahreshauptversammlung im "Brandhof" keinen Nachfolger präsentieren. Stellvertreterin Marion Kühstetter, Schriftführerin Helga Unterhaslberger und Gerätewart Rudi Winkler haben ebenfalls ihren Rückzug angekündigt. Die Neuwahlen sind vertagt auf eine außerordentliche Mitgliederversammlung in einem halben Jahr. Findet sich bis dahin keine neue Vorstandschaft, löst sich der Verein auf.

Nach zwölf Jahren gibt der Vorstand ab
Die Vorzeichen, dass sich in letzter Sekunde ein Kandidat für das Amt des ersten Vorsitzenden melden würde, standen vor Beginn der Jahreshauptversammlung denkbar schlecht. Zu einer außerordentlichen Sitzung im Vorfeld waren nur wenige Mitglieder gekommen, in persönlichen Gesprächen hatte Vorstand Unterhaslberger Absagen kassiert. Vor vollbesetztem Saal plädierte der Vorsitzende deshalb eindringlich dafür, den Gartenbauverein nicht untergehen zu lassen.

Stefan Unterhalsberger hat das Amt seit zwölf Jahren inne. Er möchte nach 16 Jahren in der Vorstandschaft kürzer treten und mehr Zeit für die Familie haben. Mit ihm legt Helga Unterhaslberger das Amt des Schriftführers nieder. Sie beabsichtigt, einer neuen Vorstandschaft weiterhin als Kassierin treu zu bleiben.

In ihrem Finanzbericht legte Helga Unterhaslberger den Mitgliedern den Kassenbestand von rund 14750 Euro vor. Auf der Einnahmenseite mit rund 3100 Euro führte die Kassierin den Losverkauf der Tombola, den Verleih von Geräten sowie den Erlös beim Saftpressen und Mosten auf. Ein Drittel der Beiträge der 222 Mitglieder muss der Ortsverein an den Landesverband abführen. Geschenke für Ehrungen und runde Geburtstage, Zubehörteile oder etwa die Reparatur der Obstpresse sind außerdem auf der Ausgabenseite zu verzeichnen. Kassenprüfer Manfred Lippl bescheinigte eine geordnete Buchführung, die Entlastung erfolgte einstimmig.

Als extrem schwierig empfindet Stefan Unterhaslberger die aktuelle Suche nach einer neuen Vorstandschaft. "Wir wären um jeden Vorschlag froh", bat er die rund 80 Anwesenden vergeblich.

Der Vorsitzende spricht von einem Problem der heutigen Gesellschaft. Früher sei ein Amt in der Vorstandschaft eine persönliche Auszeichnung gewesen, heute hingegen wird diese Arbeit als Last empfunden. Vorstand Unterhaslberger hob die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung der vielen Helfer heraus. Gerätewart Rudi Winkler sei es zu verdanken, dass die Maschinen gut in Schuss sind, Reinhard Grätzl steht mit seinen Mäharbeiten für eine vorbildliche Pflege der Streuobstwiese und des Friedhofs.

Im vergangenen Jahr hatte der Gartenbauverein einen Vortrag zum Buchsbaumsterben organisiert sowie die Maiandacht am Bergmannkreuz ausgerichtet. Der Herbst stand im Zeichen des Saftpressens, beim Faschingsball mit der Freiwilligen Feuerwehr vergnügten sich rund 120 Besucher.

Vereinssterben darf nicht um sich greifen
Dieses Jahr könnten die Veranstaltungen des Gartenbauvereins ins Wasser fallen. Zuerst braucht es eine Vorstandschaft, dann erst werden Termine, etwa für das Saftpressen, ausgemacht. Ein halbes Jahr wird die Vorstandschaft den Verein laut Satzung kommissarisch weiter führen und zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen. "Ich werde mich in den nächsten sechs Monaten intensiv dafür einsetzen, doch noch einen Nachfolger zu finden" zeigt sich Vorsitzender Unterhaslberger kämpferisch. Denn eines will die Vorstandschaft nicht: dass das Vereinssterben in Alzgern weiter um sich greift.
− kp
Vorsitzender Stefan Unterhaslberger (r.) zeichnete langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein aus: Von links: Hans Mödl, Walter Schmid, Manfred Kellhuber, Rosmarie Prostmeier und Josef Huber. − Foto: Preißler
Vorsitzender Stefan Unterhaslberger (r.) zeichnete langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein aus: Von links: Hans Mödl, Walter Schmid, Manfred Kellhuber, Rosmarie Prostmeier und Josef Huber. − Foto: Preißler

26.03.2015
Alzgern
DONNERSTAG
Gartenbauverein Alzgern: Jahreshauptversammlung mit Berichten und Tombola. 20 Uhr, Gasthaus Brandhof.

21.03.2015
Gartler würden wählen,wenn...
Alzgern. Die Jahreshauptversammlung des Gartenbauvereins Alzgern findet am Donnerstag, 26. März, um 20 Uhr im Gasthaus Brandhof statt. Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten auch Neuwahlen sowie eine Tombola, teilt Helga Unterhaslberger mit. Wie bei vielen anderen Vereinen auch stehen die Gartler heuer vor der Problematik, dass bisher noch keine Vorstandschaft gebildet werden konnte und somit die Neuwahlen möglicherweise in Frage stehen.
− red

21.03.2015
Alzgern
Gartenbauverein Alzgern: Jahreshauptversammlung mit Berichten und Tombola. Donnerstag, 26. März, 20 Uhr, Gasthaus Brandhof.

26.2.2015
Alzgern
DONNERSTAG
Gartenbauverein: Außerordentliche Mitgliederversammlung. 20 Uhr, Gasthaus Brandhof.

19.02.2015
Vorstand dringend gesucht
Außerordentliche Versammlung bei Alzgerner Gartlern


Alzgern. Der Gartenbauverein Alzgern hat Probleme, Vorstands-Kandidaten zu finden. Der Verein wendet sich deshalb an die Bevölkerung und weist auf seine außerordentliche Mitgliederversammlung am Donnerstag, 26. Februar ab 20 Uhr im Brandhof hin.

Die Problematik ist bekannt: Schon in der Jahresversammlung 2014 war angekündigt worden, dass 1. Vorstand Stefan Unterhaslberger nicht mehr antreten würde. In der Vorstandssitzung im Januar gaben auch der 2. Vorstand sowie 1. und 2. Schriftführer bekannt, dass sie nicht mehr zur Verfügung stehen würden. Auch das Amt des Gerätewartes ist neu zu besetzen.

Aber: "Eine Neuwahl kann nur durchgeführt werden, wenn sich dafür auch Kandidaten (...) zur Verfügung stellen", heißt es von Seiten der Vereinsspitze. Und weiter: "Da weder 1. und 2. Vorstand noch 1. und 2. Schriftführer aus der jetzigen Vorstandschaft gewonnen werden konnten, gestaltet sich das Ganze etwas schwierig."

Der Verein wendet sich mit der Bitte an die Alzgerner, darüber nachzudenken, ob das eine oder andere Amt in der Vorstandschaft in Frage kommen könnte. "Es wäre auch jederzeit ein Zweier- oder Dreier-Team als Vorstand möglich, um die Aufgaben aufzuteilen, damit nicht alles an einem hängen bleibt", lauten Vorschläge. Bei der Versammlung am 26. Februar soll das weitere Vorgehen besprochen werden.

Deshalb die unmissverständliche Aufforderung: "Sollten sich bis zur Jahreshauptversammlung im März keine Kandidaten (...) finden, kann es auch keine Neuwahl geben. Dies hat zur Folge, dass die Vereinsleitung noch einige Zeit im Amt bleiben muss. Sollte sich dann aber in absehbarer Zeit keine neue Vereinsleitung finden, würde über Kurz oder Lang der Verein aufgelöst werden." – Dies aber würde gravierende Folgen fürs Alzgerner Vereinsleben und auch für die Vereinsmitglieder haben, gäbe es doch viele Aktivitäten nicht mehr wie das Saftpressen, den Geräteverleih, oder Veranstaltungen wie das Sommerfest. "Da dies (...) nach 46 Jahren Bestehen des Vereins nicht im Interesse der Mitglieder sein kann, wird um Interesse und Unterstützung für das Fortbestehen des Vereins gebeten", heißt es von Seiten des amtierenden Vorstandes.
− red

19.2.2015
Alzgern
Gartenbauverein: Außerordentliche Mitgliederversammlung. Donnerstag, 26. Februar, 20 Uhr, Gasthaus Brandhof.

30.01.2015
Brandheißer Ball in einer kalten Nacht

Gemeinsamer Ball von Alzgerner Feuerwehr und Gartenbauverein endet erst am frühen Morgen

Alzgern. Ein Dauerbrenner ist der Gemeinschaftsball der Feuerwehr und des Gartenbauvereins im Gasthaus Brandhof schon seit vielen Jahren. Trotz bescheidener Wetterlage feierten auch diesmal wieder rund 140 gut gelaunte Gäste bis zum frühen Morgen.

Feuerwehrvorstand Franz Wiesmüller und der Vorsitzende des Gartenbauvereins, Stefan Unterhaslberger begrüßten gemeinsam den Neuöttinger Bürgermeister Peter Haugeneder, einige Stadträte sowie den Vorstand der Neuöttinger Feuerwehr, Josef Putz.

Das Ballkönigspaar Romy Salinger und Sebastian Niedermeier führte den Einzug der beiden Vereine unter der musikalischen Begleitung der Kapelle "Borkie’s" an. Romy, deren Vater Michael in der Vorstandschaft der Feuerwehr und des Gartenbauvereines tätig ist, spielt in der Alzgerner Fußballdamenmannschaft. Sie ist Schülerin der 13. Klasse an der FOS und wird nach dem Fasching eifrig weiter für ihr Abitur büffeln. Sebastian ist Kfz-Mechatroniker bei Stadtrat und Feuerwehrvorstand Franz Wiesmüller. Auch er ist sportlich aktiv und gehört der ersten Fußballmannschaft von Alzgern an. Das charmante Ballkönigspaar eröffnete den Ball stilecht mit einem Wiener Walzer, den es vorher fleißig geübt hatte.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Emmertinger Tanzgruppe "Calimeros", die eine mitreißende Darbietung bot und den Gästen noch einen zusätzlichen Ansporn gab, eine heiße Sohle aufs Parkett zu legen.

Wie jedes Jahr gab es auch heuer wieder den Fahrdienst, der die Ballbesucher sicher nach Hause brachte. "Dieser Service wird immer gut angenommen", erzählt Kassier Reinhard Grätzl. Die letzten Gäste wurden gegen sechs Uhr morgens heimgebracht – und das war auch sicherer so, denn während der Nacht hatte ergiebiger Schneefall eingesetzt.
− cs
Das Ballkönigspaar ist bereit, dahinter Feuerwehrvorstand Franz Wiesmüller (li.) und Stefan Unterhaslberger.
Das Ballkönigspaar ist bereit, dahinter Feuerwehrvorstand Franz Wiesmüller (li.) und Stefan Unterhaslberger.

Unter dem Applaus der Gäste im Gasthaus Brandhof eröffnet das Ballkönigspaar den gemeinsamen Ball von Feuerwehr und Gartenbauverein mit einem Wiener Walzer. − Fotos: Csellich
Unter dem Applaus der Gäste im Gasthaus Brandhof eröffnet das Ballkönigspaar den gemeinsamen Ball von Feuerwehr und Gartenbauverein mit einem Wiener Walzer. − Fotos: Csellich

 

24.01.2015
Alzgern
SAMSTAG
Feuerwehr- und Gartlerball: mit der Kapelle "Die Borkie's" und Tanzgruppe "Calimeros". 20 Uhr, Gasthaus Brandhof.

17.1.2015
Das ist das Ballkönigspaar

Romy Salinger und Sebastian Niedermeier eröffnen Feuerwehr/Gartler-Ball

Alzgern. Romy Salinger (19) und Sebastian Niedermeier (19) werden heuer als Ballkönigspaar den Einzug zum Feuerwehr- und Gartlerball anführen.

Das Gasthaus Brandhof ist am Samstag, 25. Januar, ab 20 Uhr einmal mehr Schauplatz für das große Alzgerner Faschingsereignis. Zum Tanz spielt die Kapelle "Die Borkie’s" auf und die Tanzgruppe "Calimeros" wird für einen Unterhaltungshöhepunkt sorgen.

Aber natürlich warten alle Besucher auf die Spezialität des Balles – das Ballkönigspaar. Nach dem Sektempfang schlägt seine große Stunde. Anschließend an den Einzug eröffnen Romy Salinger und Sebastian Niedermeier den Ball mit einem Wiener Walzer, den sie schon fleißig üben. Beide sind "original Alzgerner Gewächse" und freuen sich schon riesig auf ihre Aufgabe.

Romy, deren Papa Michael in der Vorstandschaft der Feuerwehr und des Gartenbauvereines tätig ist, spielt in der Alzgerner Fußballdamenmannschaft. Die Schülerin der 13. Klasse an der FOS arbeitet auf ihr allgemeines Abitur hin und gibt als Hobbys Bergwandern und Freunde treffen an.Sebastian ist Kfz-Mechatroniker bei Stadtrat und Feuerwehrvorstand Franz Wiesmüller. Auch er ist sportlich aktiv und gehört der 1. Fußballmannschaft von Alzgern an. Zum Hobby hat er praktisch seinen Beruf gemacht, da er gerne an alten Fahrzeugen bastelt, sie repariert und restauriert.

Die Vorstandschaften von Feuerwehr und Gartenbauverein würden sich freuen, wenn auch Leute von außerhalb Alzgern den Weg in den Brandhof finden würden, zumal ein kostenloser Heimfahrservice durch Vereinsmitglieder ab 1 Uhr gewährleistet ist.
− pk

                                                                                                                                               

Hier beginnt die Zusammenfassung der Jahre 2011 bis 2014 in chronologischer Reihenfolge

                                                                                                                                               


22.1.2011

Feuerwehr und Gartler feiern

Neuötting. Die Feuerwehr und der Gartenbauverein Alzgern veranstalten ihren gemeinsamen Faschingsball am Samstag, 29. Januar, um 20 Uhr im Gasthaus Brandhof. Das Ballkönigspaar wird den Ball eröffnen, Musik kommt von den „Borkies“. Die Vereine bieten einen Heimfahrservice an.  - red

29.1.2011

HEUTE:
Faschingsball der Feuerwehr und des Gartenbauvereins, 20 Uhr im Gasthaus Brandhof.

1.2.2011

Da bebt der Brandhof

Gute Stimmung bei Gartler- und Feuerwehrball

Alzgern. Der wievielte gemeinsame Ball der Gartler und der Feuerwehr es am Samstag war, das konnten Stephan Unterhaslberger und Franz Wiesmüller, die Vorstände der beiden Vereine, nicht genau sagen. Fest steht, dass die beiden Vereine sich 1998 zum ersten Mal entschlossen, gemeinsam in guter Stimmung zu feiern. Die Stimmung war unter den 110 Gästen im Brandhof, darunter auch Bürgermeister Peter Haugeneder mit seiner Frau und Mitglieder der Neuöttinger Feuerwehr, sehr gut. Die „Borkis“, ein Musiktrio aus Burgkirchen, sorgte dafür, dass es die Besucher nicht auf ihren Stühlen hielt. Vom Walzer, über STS bis Elvis Presley, das Repertoire war breit gestreut und kam beim Publikum bestens an. Das „Brot“ der Musikanten, der Applaus, wurde reichlich gespendet.

Beim Tanzen mussten die Mädels unter sich bleiben, da die jungen Männer anscheinend zu schüchtern waren. Spaß machte es ihnen aber sichtlich auch so.

Das Ballkönigspaar Maria Vitzthum und Stefan Salzinger eröffnete den Ball. Fotos: Csellich

 Ein Highlight des Abends war die Neuöttinger Faschingsgarde. Für das Prinzenpaar und die Tänzer der „Celebrations“ waren die Räumlichkeiten des Brandhofs eine besondere Herausforderung. Die Tanzfläche eng und die Raumhöhe niedrig, da musste schon mal aufgepasst werden, dass die Bedienung nicht unter die „Räder“ kam und die Dekoration an der Decke blieb. Die Besucher amüsierten sich und quittierten die erfolgreiche Aufführung des Prinzenpaars und der „Freak Show“ mit donnerndem Applaus.

  Faschingsorden wurden an das Ballkönigspaar Maria Vitzthum und Stefan Salzinger sowie an den Feuerwehrschriftführer Dr. Ludwig Wagenhuber vergeben. Auf den heurigen Orden ist übrigens die Alzgerner Faschingshochzeit dargestellt, was beim Publikum Bravo-Rufe auslöste.

  Vorstandsmitglied Franz Kühstetter hatte zu vorgerückter Stunde „einen harten Job“. Ab 0.45 Uhr bot er seine Fahrdienste an, um die Besucher sicher nach Hause zu bringen. „Das wird immer sehr gut angenommen“, erzählt Stephan Unterhalsberger, „im letzten Jahr war erst um 6 Uhr Schluss“.  − cs

18.2.2011
Alzgern. Mit einem „Junggesellinnen-Abschied“ im Café Ritz haben am Samstag die
Faschingshochzeiter schon einmal die Feierlichkeiten zur bevorstehenden Alzgerner
Faschingshochzeit eingeläutet.
Anzeige

Der große Akt, den die Alzgerner Vereine − der Sportverein, die Feuerwehr, die Kellerschützen
und der Gartenbauverein − zusammen organisieren, findet am morgigen Samstag, 19. Februar,
statt. Wie es sich für eine Hochzeit gehört, startet der Tag um 6 Uhr mit dem Aufwecken der Braut
durch die Neuöttinger Böllerschützen, ab 9 Uhr gibt es ein Weißwurstfrühstück im Café Ritz,
damit um 10 Uhr zur Trauungszeremonie alle gut gestärkt sind:
Einen „Junggesellinnen-Abschied“ feierte die Hochzeitsgesellschaft am Wochenende. Foto:
Verein

Einen „Junggesellinnen-Abschied“ feierte die Hochzeitsgesellschaft am Wochenende. Foto:
Verein

Einen „Junggesellinnen-Abschied“ feierte die Hochzeitsgesellschaft am Wochenende. Foto:
Verein
Bild herunterladen

Um 9.30 Uhr ist der Einzug der Hochzeitsgesellschaft in den Zaunhuberhof. Auf dem dortigen
Misthaufen wird „Pfarrer Krischperl“ (Manfred Wimmer) das traute Paar, „Bräutigam“ Martina
Unterhaslberger, und „Braut“ Markus Anzeneder, trauen. Nach einem Gruppenfoto der
Hochzeitsgesellschaft geht es im Hochzeitsumzug zum Gasthaus Brandhof, wo ab 12.15 Uhr das
Mittagessen serviert wird. Für die vielen Draufgeher gibt es eigens ein Festzelt − und die
Veranstaltung wird vom Brandhofsaal mit Fernseher ins Festzelt übertragen.

DJ Rosi wird im Laufe des Nachmittags im großen Festzelt vor dem Gasthaus Brandhof für
Stimmung sorgen, teilen die Organisatoren mit. Für 16 Uhr ist das Schenken angesagt um 17
Uhr wird die Braut gestohlen. Die Ehrentänze stehen um 21.30 Uhr auf dem Programm und der
Abschiedswalzer ist für Mitternacht vorgesehen, teilen die Vereine mit.

Für die Gäste ist ein Heimfahr-Service vorgesehen, so das Organisationsteam.

Vor 36 Jahren hatte zuletzt in Alzgern eine Faschingshochzeit stattgefunden.

Im Gegensatz zu damals wird das Ereignis, zu dem sich auch ein Team des Bayerischen
Fernsehens angesagt hat, auf DVD gebrannt − und die kann so samt Gruppenfoto von den
Hochzeitsgästen bestellt werden.

Wegen der Faschingshochzeit ist die Ortsdurchfahrt Alzgern am Samstag von 8.30 bis 16 Uhr für
den Straßenverkehr gesperrt. Die Verbindungsstraße von Mitterhausen nach Jaubing ist
ganztägig nur als Einbahnstraße in Richtung Jaubing befahrbar. ina

21.2.2011

21.2.2011
Alzgern
Faschingshochzeit mit fast 500 Gästen
Ja-Wort auf dem Misthaufen
Alzgern. Etwa 500 Gäste waren es, die am Samstag die Faschingshochzeit von „Amrei Zichenbichler von Mistlwang“ (herrlich weiblich seufzend Markus Anzeneder) und Blasius vom Bonznstrasserl (wunderbar schicksalsergeben Martina Unterhaslberger) feierten. Die Trauungszeremonie auf dem Zaunhuberschen Misthaufen verfolgten 400 Zuschauer, mit vielen Draufgehern wurde am Nachmittag und Abend im Wirtshaus, im Festzelt oder im Weinstüberl der Feuerwehr gefeiert. Dass es dabei zu späterer Stunde zur Scheidung kam, weil der Bräutigam der Braut auf die Füße trat, das ist dem Unterhaltungswert einer Faschingshochzeit geschuldet. Die Alzgerner Vereine, die sich zur Organisation des Festes zusammengeschlossen haben, haben hier ganze Arbeit geleistet, die Feier verlief reibungslos − ein echter Freudentag, wie Pfarrer Ursus Krischperl (Manfred Wimmer, auch er mitsamt Pfarrersköchin und Tochter „Ursula“ eine Idealbesetzung) sagte. Amüsant seine Predigt, witzig die Litaneien („verschone uns vor den Preußen und den Holländern mit Wohnwagen“), lustig die Vorstellung des Lotterlebens von Braut und Bräutigam sowie die Anspielungen aufs lokale Geschehen. Kreativ auch der Werbeblock: Vom einzigen Hofladen mit eigener Autobahnausfahrt und dem Motto „Fang dir ein Galloway“ war da die Rede, ein Wellness-Wochenende im „Ritz − Paris, London, Alzgern“ wurde angeboten und für die Bäckerei Scheitzeneder wurde geworben, weil sie immer eine (Zahn)Lücke voraus ist. Nach erfolgtem Ringtausch (aus dem Kaugummiautomaten) gab es noch eine Vorschau auf die Alzgerner Termine: Für die Feuerwehrler, die beim Stammtisch am Feuerwehrschlauch stricken, oder die Schützen, die zum Gewehrbasar ins Landratsamt fahren. Fazit: Eine echte Gaudi, die vor Ablauf von 36 Jahren wiederholt werden könnte.  − Ina Lambach

12.3.2011

Gartenbauverein, Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen am Donnerstag, 17.
März, um 20 Uhr im Gasthaus Brandhof.

14.3.2011

Alzgerner Gartler ehren Mitglieder
Alzgern. Der Gartenbauverein Alzgern hält seine Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 17.
März, um 20 Uhr im Gasthaus Brandhof ab. Auf der Tagesordnung stehen neben einem
Gedenken an die Verstorbenen der vergangenen zwölf Monate der Finanzbericht des Kassiers
und der Revisionsbericht, die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft, ein Bericht über
die letzten vier Jahre und Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder. In der Pause gibt es
einen Lose-Verkauf. Anschließend finden die Neuwahlen statt. Danach haben die Mitglieder
Gelegenheit, Wünsche und Anträge vorzubringen. Als letzten Punkt gibt es die Verlosung der
Preise der Tombola. − red

29.03.2011

Die Gartler ließen vier Jahre Revue passieren

Alzgern. Ein umfangreicher Vier-Jahres-Rückblick war einer der wichtigsten Punkte der Jahreshauptversammlung des Gartenbauvereins Alzgern. In deren Verlauf gab es auch die turnusgemäßen Neuwahlen der Vorstandschaft, bei der das Vorstandsteam um Vorsitzenden Stefan Unterhaslberger im wesentlichen im Amt bestätigt wurde.

 Der Vorsitzende hatte eingangs mit Bedauern festgestellt, dass 2010 fünf Mitglieder verstarben, auch im Jahr 2011 waren es bereits zwei: Rosa Hofer, Siegfried Oberberger, Peter Blüml, Herta Ulrich und Johann Blüml sowie heuer Josef Strasser und Otto Reiter. Für sie gab es ein stilles Gedenken.

Fast Drittel der Beiträge für den Landesverband  Schatzmeisterin Helga Unterhaslberger bezeichnete die finanzielle Lage des Vereins in ihrem Bericht als gut. Einnahmen habe man aus den verschiedenen Veranstaltungen und Aktivitäten gehabt, etwa der Tombola bei der Hauptversammlung, aus dem Verleih von Geräten oder aus dem Most- und Saftverkauf. Den größten Einnahmeposten stellten die Mitgliedsbeiträge dar.

 Ausgaben habe man beim Kauf von Geschenken für „runde“ Geburtstagskinder oder für Ehrungen zu verzeichnen, beim Benzinkauf, bei der Reparatur von Geräten oder deren Neuanschaffung. Ein enormer Ausgabeposten sei die Abgabe an den Landesverband: Sie betrage fast ein Drittel des von den Mitgliedern eingeforderten Beitrages.

 Manfred Lippl, der die Kasse mit Helga Huber geprüft hatte, fand an dem Zahlenwerk nichts zu beanstanden und bat um die Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig erfolgte.

 Schriftführerin Helga Unterhaslberger gab neben einer Vorschau auf 2011 auch einen Rückblick auf die vergangenen vier Vereinsjahre. Sie bezeichnete die von Maria Heidenberger vorbereitete Maiandacht beim Bergmannkreuz und die Sonnwenfeier am 26. Juni als Höhepunkte 2010. Im September und Oktober wurde wieder an drei Tagen Saft und Most gemacht. Außerdem wurden die Verkehrsinsel und die Blumenkästen an den Ortstafeln bepflanzt und gepflegt.

 Die Schriftführerin bedauerte, dass jüngst zum gemeinsamen Faschingsball von Gartlern und Feuerwehr nur 100 Besucher kamen: „Für zwei Vereine mehr als ein spärlicher Besuch.“

  Auch in den Vereinsjahren 2007 bis 2009 gab es viele Aktivitäten. Besonderheiten waren 2009 das 40-jährige Vereinsjubiläum, 2008 die Drei-Tagesfahrt in die Steiermark und das Mostfest und 2007 die Sonnwendfeier und die Fahrt zur Gartenschau nach Waldkirchen mit Besuch bei Kaplan Reincke.

 Nach Helga Unterhaslbergers Worten musste der Verein im vergangenen Jahr fünf Todesfälle und sechs Kündigungen verbuchen, konnte sich aber auch über fünf Neuzugänge freuen. Aktueller Stand zum 1. Januar: 239 Mitglieder.

  Unter Leitung von Bürgermeister Peter Haugeneder fanden die Neuwahlen statt. Wiedergewählt wurden als 1. Vorsitzender Stefan Unterhaslberger, als 2. Vorstand Marion Kühstetter, als 1. Kassierin und Schriftführerin Helga Unterhaslberger, als 2. Kassier Reinhard Grätzl und als 2. Schriftführer Franz Kühstetter. Den Posten der Beiräte nehmen ein: Alfred Asam, Christine Blümlhuber, Maria Heidenberger, Josef Huber, Michael Salinger, Alois Schuster und Helga Schweikl. Neu als Beiräte wurden gewählt: Maria Kasmierz-Eichler und Hans Prostmeier. Kassenprüfer bleiben weiterhin: Helga Huber und Manfred Lippl. Auch Rudi Winkler stellte sich als Gerätewart wieder zur Verfügung.

  In der Pause vor den Neuwahlen waren Lose für die Tombola verkauft worden. Nach den Wahlen wurde die Preise der Tombola ausgegeben und die Nietenverlosung durchgeführt. Hier konnte der eine oder andere noch schöne Preise ergattern.  − red



Viele Jahrzehnte Mitgliedschaft auf einem Bild vereint: Vorsitzender Stefan Unterhaslberger (rechts) ehrte diese Mitglieder für langjährige Treue zum Verein. − Foto: Unterhaslberger

Geehrt wurden für...
15 Jahre Mitgliedschaft: Edeltraud Bieringer, Katharina Brandhuber, Reinhard Grätzl, Manfred Lippl, Elisabeth Lippl, Reinhold Schmid, Alois Schuster, Helmut Unterhofer, Marianne Unterreiter, Manfred Wimmer und Andrea Christefori.

25 Jahre: Theresia Eibelsgruber, Irmgard Huber, Brigitte Schwarzmeier, Gabriele Steidl, und Josef Vitzthum.

40 Jahre: Konrad Gernt, Rosa Winkler, Christine Fastner, Peter Haugeneder, Ernst Merwald, Harald Scharf, Franz Springer und Manfred Zallinger.

30.03.2011

Gartler ehrten ihre Mitglieder

Alzgern. Bei der Hauptversammlung des Gartenbauvereins wurden zahlreiche Mitglieder geehrt − und durch ein Versehen sind im Bericht die Namen und Jahre durcheinander geraten: Für 15 Jahre werden geehrt: Edeltraud Bieringer, Katharina Brandhuber, Reinhard Grätzl, Manfred Lippl, Elisabeth Lippl, Reinhold Schmid, Alois Schuster, Helmut Unterhofer, Marianne Unterreiter , Manfred Wimmer, Andrea Christefori, Christine Fastner, Peter Haugeneder, Ernst Merwald, Harald Scharf, Frank Springer und Manfred Zallinger. Für 25 Jahre werden geehrt: Theresia Eibelsgruber, Irmgard Huber, Brigitte Schwarzmeier, Gabriele Steidl und Josef Vitzthum. Für 40 Jahre werden geehrt: Konrad Gernt und Rosa Winkler.  − red

13.5.2011

Gartenbauverein, Maiandacht am Montag, 16. Mai, um 19.30 Uhr beim Bergmann-Marterl in Mittling, für die gesamte Bevölkerung.

16.5.2011

HEUTE:
Gartenbauverein, Maiandacht, 19.30 Uhr beim Bergmann-Marterl in Mittling, für die gesamte Bevölkerung.

19.7.2011

Alzgern Gartenbauverein Alzgern, Radltour am Sonntag, 24. Juli. Treffpunkt ist um 13 Uhr an der Streuobstwiese am Bach, wo zuerst das neu errichtete Wildbienenhaus besichtigt wird. Ab hier beginnt eine Radltour durch den Wald (auch für Kinder geeignet). Danach ist eine Einkehr und gemütliches Beisammensein bei der Fam. Sepp und Irmgard Huber in Mittling, wo der Gartenbauverein zur Stärkung Kaffee, Kuchen, Brotzeit und Getränke bereit stellt. Alle Interessierten sind willkommen. Auch wer nicht mit dem Fahrrad mitfahren kann, ist zur Einkehr herzlich willkommen. Die Radltour findet nur bei schönem Wetter statt. Bitte die Hinweise am Samstag im ANA beachten.

23.7.2011

SONNTAG:
Gartenbauverein Alzgern, Radltour und Einkehr bei Fam. Huber entfällt ersatzlos.

25.8.2011

Gartenbauverein, Saftpresstermine: Samstag, 3. September, von 8.30 bis 15 Uhr sowie am Freitag, 16. September, von 8.30 bis 15 Uhr bei der Fam. Huber in Mittling. Anmeldung erforderlich bis jeweils zwei Tage vorher bei Fam. Unterhaslberger,  2552 oder  0174/7878181. Das Obst muss am Presstag bis spätestens 12 Uhr angeliefert sein. Der Saft wird in gewohnter Weise in 5- bzw. 10-Liter-Beutel abgefüllt. Alle Interessierten (auch solche, die nicht im Verein sind) können ihr Obst anliefern. Rückfragen an Fam. Unterhaslberger. Wer übriges Obst für den Verein hat, bitte ebenfalls bei Fam. Unterhaslberger melden. Bei großer Nachfrage wird evtl. noch ein dritter Termin angeboten.

3.9.2011

HEUTE:

Gartenbauverein: Saftpressen von 8.30 bis 15 Uhr bei der Fam. Huber in Mittling.

13.9.2011

Alzgern

Gartenbauverein, Saft pressen für alle Interessierten am Freitag, 16. September, bei der Familie Huber in Mittling. Anmeldung bis spätestens Donnerstag, 15. September erforderlich bei Familie Unterhaslberger unter  2552. Der Saft wird wie gewohnt erhitzt und in Fünf- bzw. Zehn-Liter-Beutel abgefüllt.

16.9.2011

HEUTE:

Gartenbauverein, Saftpressen von 8.30 bis 15 Uhr bei Familie Huber in Mittling.

 

26.9.2011
Gartenbauverein, letzter Saftpresstermin am Samstag, 1. Oktober, ab 8.30 Uhr bei der Fam. Huber in Mittling. Anmeldung erforderlich unter 08671/2552.

 

1.10.2011

Alzgern

Gartenbauverein, letzter Saftpresstermin am Samstag, 1. Oktober, ab 8.30 Uhr bei Fam. Huber in Mittling. Anmeldung unter  08671/2552.

 

13.01.2012
Feuerwehr und Gartler bitten zum Faschingsball
 Alzgern. Der Faschingsball von Feuerwehr und Gartenbauverein Alzgern findet
am Samstag, 28. Januar, um 20 Uhr im Gasthaus Brandhof statt. Der Ball wird
vom Ballkönigspaar eröffnet. Die Musik kommt von den "Borkie’s". Ein
Höhepunkt wird der Auftritt der Tanzgruppe "Calimeros" aus Emmerting sein.
Eine Besonderheit ist der Heimfahrservice, der ab 1 Uhr angeboten wird.
 − red


14.01.2012
Alzgern
Faschingsball von Feuerwehr und Gartenbauverein am Samstag, 28. Januar, um 20 Uhr im Gasthaus Brandhof.

 

20.01.2012
Sie sind das Ballkönigspaar

 Neuötting/Alzgern. Die letzten Jahre über war es immer ein gut gehütetes
Geheimnis, wer als Alzgerner Ballkönigspaar den Ball von Feuerwehr und
Gartenbauverein eröffnet. Heuer wurden die beiden aber schon im Vorfeld
vorgestellt: Stefan Hautzinger aus Alzgern und Christina Freutsmiedl aus
Mehring werden mit einem Walzer den Tanz eröffnen.

 "Es war auch früher schon üblich, dass das Paar im Vorfeld bekannt gegeben
wird", erinnert sich Co-Organisator und Gartenbauvereinsvorsitzender Stefan
Unterhaslberger. "Erst die letzen Jahre hatte sich die Geheimnistuerei
entwickelt, mit der wir heuer wieder einmal brechen." Der 25-jährige
Elektriker und die 26-jährige Bauzeichnerin sind bereits seit sieben Jahren
ein Paar. Als ihnen das Amt angetragen wurde, konnten sie fast nicht nein
sagen: Stefan Hautzinger ist schließlich zweiter Kommandant der Alzgerner
Feuerwehr. Auch privat tanzt das Paar gerne, sie freuen sich daher schon auf
den großen Auftritt.

 Doch auch wenn die Namen bereits bekannt sind: Ein Detail wird bis zuletzt
geheim bleiben. Das Kleid der "Ballkönigin" wird es erst beim Ball selbst zu
sehen geben.
 − jag/F.: Geigenberger
 Der Alzgerner Ball von Gartenbauverein und Feuerwehr im Gasthaus Brandhof
am Samstag, 28. Januar, beginnt um 20 Uhr. Ab 1 Uhr wird es wieder einen
kostenlosen Heimfahrservice geben.

28.1.2012
Alzgern
SAMSTAG
Feuerwehr und Gartenbauverein: Faschingsball mit den "Borkie's", Eröffnung
durch das Ballkönigspaar, Auftritt der Tanzgruppe "Calimeros" aus Emmerting
und den "Bavaria Dreamboys", Heimfahrservice ab 1 Uhr, 20 Uhr, Gasthaus
Brandhof.

 

1.2.2012

130 Gäste bei Feuerwehr- und Gartler-Ball
Alzgern.


Beste Stimmung herrscht, wenn die Feuerwehr mit Vorstand Franz Wiesmüller und der Gartenbauverein Alzgern mit Vorstand Stefan Haslberger zum gemeinsamen Ball in den "Brandhof" bitten − so war es auch am Samstag: 130 Gäste, unter ihnen eine Abordnung der Feuerwehr Neuötting sowie Bürgermeister Peter Haugeneder genossen einen schönen Ball, den das Ballkönigspaar Stefan Hautzinger und Christina Freutsmiedl (Bild rechts) eröffneten. Einer der Höhepunkte war der Auftritt der "Calimeros" aus Emmerting (Bild links). Zu späterer Stunde wurde den Gästen ein kostenloser Heimfahrservice geboten.
 − red/F.: Wieland

 

14.3.2012
Alzgern
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Tombola. Donnerstag, 15. März, 20 Uhr, Gasthaus Brandhof.

 

15.03.2012
Alzgern
DONNERSTAG
Gartenbauverein: Jahresversammlung mit Ehrungen und Tombola. 20 Uhr, Gasthaus Brandhof.

 

19.03.2012
Gartenbauverein Alzgern: neue Mitglieder gesucht

Verein steht finanziell auf guten Beinen – Bei der Jahreshauptversammlung: Ehrung langjähriger Gartler und große Tombola
Alzgern. Der Alzgerner Gartenbauverein erfreut sich finanziell bester Gesundheit. Das wurde beim Kassenbericht im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Brandhof ersichtlich. Die aktuelle Mitgliederzahl liegt bei 236. Hier ist, wie es hieß, durchaus noch Platz für viele Neuzugänge. Das ist auch der Wunsch des Vorsitzenden Stefan Unterhaslberger und seiner Frau Helga, der Kassiererin und Schriftführerin des Vereins.

 Anhand der Ehrungen langgedienter Mitglieder wurde deutlich, dass vor einem Vierteljahrhundert ein richtiger "Run" auf den Gartenbauverein stattgefunden hatte: Elfriede Eckert, Josef und Helga Kirnberger, Georg Ernst Loos, Josef Rahm, Franz Sendlinger, Dieter Sommer, Robert Steidl, Hildegard Strasser und Rudi Winkler wurden deshalb mit einer Urkunde und der silbernen Anstecknadel für ihre Treue geehrt.

 Vor 15 Jahren gab es vier Neuzugänge: Anita Brandhuber, Helmut Leitsberger, Herbert Mayer und Waltraud Vitzthum. Bereits vier Jahrzehnte ist Peter Pfaffenhuber Mitglied des Vereins. Ihm wird die goldene Ehrennadel zugestellt, da er aus gesundheitlichen Gründen nicht vor Ort sein konnte. Im vergangenen Jahr gab es leider wieder einen Schwund, da gleich vier Mitglieder verstarben und zwei austraten.

 Stefan Unterhaslberger war erfreut über die gut besuchte Jahreshauptversammlung im Brandhof und entdeckte auch Horst Schwarzer unter den Gästen. "Also, eigentlich bin ich heute nur als Mitglied hier, aber ich überbringe gerne die Grüße der Stadt und freue mich, bei diesem lebendigen Verein dabei zu sein", so der zweite Bürgermeister.

 Die Formalitäten waren schnell erledigt: Manfred Lippl und Helga Huber hatten die Kasse von Helga Unterhaslberger geprüft und Lippl bescheinigte eine "vorbildliche und gut strukturierte Kassenführung". Auf Anregung des Revisors wurden die Kassiererin und die Vorstandschaft per Handzeichen einstimmig entlastet. Beim Jahresrückblick hob Helga Unterhaslberger die sehr erfolgreich verlaufene Obstpressaktion besonders hervor. Beim Gartlerball hätte man sich einen besseren Besuch gewünscht, sagte sie. Bei der Vorschau auf das laufende Jahr und 2013 wies sie auf die geplante Reise an den Bodensee hin, für die man sich schon jetzt anmelden kann.

 Der große Dank der Vorsitzenden galt allen Sponsoren, Förderern und Gönnern des Vereins, die maßgeblich zur Unterstützung beitragen und damit die Vereinsarbeit erleichtern. Ihnen ist es auch zu verdanken, dass bei der Tombola 290 Preise für den Garten und das leibliche Wohl ausgelost werden konnten. Sogar für die Nietenverlosung gab es noch mehrere Preise. Somit ging sicherlich jeder der rund 80 Anwesenden mit mindestens einem schönen Gewinn nach Hause.
 − cs

Die Träger der silbernen Ehrennadel und ihr Vorstand. Von links vorne nach links hinten: Rudi Winkler, Josef Rahm, Hildegard Strasser, Elfrieder Eckert, Georg Ernst Loos, Josef Kirnberger, Franz Sendlinger, Helga Kirnberger und Vorstand Stefan Unterhaslberger.  − Foto: Csellich


11.04.2012
Alzgern
Gartenbauverein: Vortrag: Gesundes Gemüse aus dem eigenen Garten mit EM (effektive Mikroorganismen), Referent Werner Steindle, Gärtnermeister im Kloster Attl. Donnerstag, 12. April, 20 Uhr, Pfarrheim Alzgern.

 

12.4.2012
Alzgern
DONNERSTAG
Gartenbauverein: Vortrag: Gesundes Gemüse aus dem eigenen Garten mit EM (effektive Mikroorganismen), Referent Werner Steindle, Gärtnermeister im Kloster Attl. 20 Uhr, Pfarrheim Alzgern.

19.5.2012
Alzgern
Gartenbauverein Alzgern: Maiandacht für die ganze
Bevölkerung. Montag, 21. Mai, 19.30 Uhr, Bergmann-Marterl
in Mittling.


21.5.2012
Alzgern
MONTAG
Gartenbauverein Alzgern: Maiandacht für die ganze Bevölkerung. 19.30 Uhr, Bergmann-Marterl in Mittling.


17.7.2012
Alzgern
Gartenbauverein Alzgern: Radltour durch den Alzgerner Forst am Sonntag, 22. Juli. Treffpunkt um 13 Uhr an der Streuobstwiese, anschl. Einkehr bei Fam. Huber in Mittling und gemütliches Beisammensein, wo der GBV Kaffee, Kuchen, Brotzeit und Getränke bereitstellt. Wer nicht mit dem Radl mitfahren kann, ist zur Einkehr trotzdem willkommen. Die Radltour ist auch für Kinder geeignet und findet nur bei eindeutig schönem Wetter statt.

 

21.7.2012
Marktl/Stammham
SONNTAG
Verein für Gartenbau und Landespflege Marktl/Stammham: Fahrradausflug für alle Interessierten, bei ungünstiger Witterung wird ein neuer Termin festgelegt, Abfahrt. 13 Uhr, Maibaum Marktl.

Alzgern
SONNTAG
Gartenbauverein Alzgern: geplante Radltour entfällt wegen der schlechten Wetterprognose.

 

8.8.2012
Alzgern
Gartenbauverein: Teilnahme am Dultauszug am Freitag, 10. August, um 18 Uhr. Treffpunkt Stadtplatz Neuötting. Anschließend ist im Bierzelt Tag der Vereine. Um rege Beteiligung wird gebeten.

 

10.8.2012

Alzgern
FREITAG
Gartenbauverein: Teilnahme am Dultauszug, Treffpunkt 18 Uhr Stadtplatz Neuötting. Anschließend im Bierzelt Tag der Vereine.

 

1.9.2012
Alzgern
Gartenbauverein: Obstpressen am Freitag, 7. September, von 8 bis 14 Uhr bei der Fam. Huber in Mittling. Eine Anmeldung mit Angabe der Menge ist unbedingt erforderlich bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671/2552 oder 0174/7878181. Der Saft wird erhitzt und in 10- bzw. 5L-Beutel abgefüllt. Wer übriges Obst für den Verein hat, bitte bei Fam. Unterhaslberger melden. Weitere Termine folgen je nach Bedarf.

 


15.9.2012
Alzgern
Gartenbauverein Alzgern: Obstpressen am Samstag, 22. September, von 8 bis 14 Uhr bei der Fam. Huber in Mittling. Anmeldung mit Angabe der Menge ist unbedingt erforderlich bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671/2552 oder 0174/7878181. Wer übriges Obst für den Verein hat, bitte ebenfalls bei Fam. Unterhaslberger melden.

 

19.9.2012
Alzgern
Gartenbauverein Alzgern: Obstpressen am Samstag, 22. September, von 8 bis 14 Uhr bei der Fam. Huber in Mittling. Anmeldung mit Angabe der Menge ist unbedingt erforderlich bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671/2552 oder 0174/7878181. Wer übriges Obst für den Verein hat, bitte ebenfalls bei Fam. Unterhaslberger melden.

 

29.09.2012
Alzgern
Gartenbauverein Alzgern: Obstpressen am Samstag, 6. Oktober, von 8 bis 15 Uhr bei der Fam. Huber in Mittling. Anmeldung mit Angabe der Menge ist unbedingt erforderlich bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671/2552 oder 0174/7878181. Wer übriges Obst für den Verein hat, bitte ebenfalls bei Fam. Unterhaslberger melden.

 

2.10.2012
Alzgern
Gartenbauverein Alzgern: Obstpressen am Samstag, 6. Oktober, von 8 bis 15 Uhr bei der Fam. Huber in Mittling. Anmeldung mit Angabe der Menge ist unbedingt erforderlich bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671/2552 oder 0174/7878181. Wer übriges Obst für den Verein hat, bitte ebenfalls bei Fam. Unterhaslberger melden.

 


19.01.2013
Ein "Königspaar" für einen Ballabend

Lisa Stadler und Andreas Unterhuber tanzen

Alzgern. Lisa Stadler und Andreas Unterhuber sind das heurige Ballkönigspaar, das den gemeinsamen Schwarz-weiß-Ball von Feuerwehr und Gartenbauverein Alzgern eröffnen wird. Die 21-Jährige, die eine Ausbildung zur Erzieherin macht, und der 20-jährige Chemikant sind auch privat ein Paar und geben sich zuversichtlich, dass sie auch "königlich" tanzen werden können. Gelegenheiten zum Üben hatte es im vergangenen Jahr bei verschiedenen Schützenbällen gegeben und ein paar Übungstänzchen legen sie vor dem Alzgerner Ball auch noch ein.

Der Vorstand des Gartenbauvereins, Stefan Unterhaslberger, hat Lisa Stadler gefragt, ob sie Ballkönigin sein wolle und jemanden wisse, der ihr König sein könnte. Klar wollte sie − eine Ehre ist ein solches Amt ja auch. Und klar wusste sie einen potenziellen König − und ihr Freund war auch gleich mit dabei. Schließlich war er schon einmal Schützenkönig und sie war seine Schützenliesel.

Das Ballkleid hat die Königin auch schon ausgewählt − es wird ein petrolfarbenes Kleid. Mehr aber wird nicht verraten. Wer es sehen will: Der Ball der beiden Alzgerner Vereine steigt am Samstag, 26. Januar, ab 20 Uhr im Gasthaus Brandhof. Die Musik kommt von der Band "Borkies" und als optische Dreingabe werden die "Calimeros" aus Emmerting da sein. Die Neuöttinger Faschingsgesellschaft, die sonst immer wieder Gast in Alzgern war, ist heuer nicht dabei: Am gleichen Abend steigt der große Feuerwehrball im Stadtsaal − der kurze Fasching lässt nicht viel Spielraum.

Die beiden Vereine hoffen, dass wenigstens die Alzgerner fleißig zu ihrem Ball kommen werden. Das Heimfahren ist kein Problem: Wie in den Vorjahren haben Gartler und Feuerwehrler wieder einen kostenlosen Heimfahrservice für ihre Gäste auf die Beine gestellt.
 − ina
Lisa Stadler und Andreas Unterhuber sind das Ballkönigspaar des Jahres 2013.  − Foto: Lambach
Lisa Stadler und Andreas Unterhuber sind das Ballkönigspaar des Jahres 2013.  − Foto: Lambach

26.1.2013
Alzgern
SAMSTAG
Feuerwehr und Gartenbauverein: Faschingsball. 20 Uhr, Gasthaus Brandhof.

 

29.01.2013
In Alzgern herrschte Hochstimmung

Mehr als 120 Besucher beim Ball von Feuerwehr und Gartenbauverein
Alzgern. Der Faschingsball der Freiwilligen Feuerwehr und des Gartenbauvereins war wieder ein voller Erfolg: Mehr als 120 Gäste kamen am Samstag elegant gekleidet, mit Abendkleid und Anzug, in den Brandnerhof.

"So viele Gäste haben wir gar nicht erwartet", freute sich Franz Wiesmüller, der Vorstand der Feuerwehr. Auch Stefan Unterhaslberger, der Vorstand des Gartenbauvereins, freute sich in der Begrüßung über vielen Besucher.

Der Ball von Gartenbauverein und Feuerwehr ist mittlerweile die einzige Faschingsattraktion in Alzgern. Vielleicht waren die Gäste gerade deshalb so eifrig mit dabei und tanzten bis spät in die Nacht. Das unterstützte die Showband "Borkies" mit flotten Faschingshits. Die Gardegruppe Calimeros aus Emmerting bot Showeinlagen.

Den Anfang machten aber wie gewohnt die beiden Vereine: Mit einer Polonaise zogen sie in den Ballsaal ein und stellten sich rings um die Tanzfläche. Mit großem Applaus geleiteten sie das Prinzenpaar, Andreas Unterhuber und Lisa Stadler auf die Tanzfläche. Die beiden tanzten den Ehrenwalzer mit viel Eleganz und Schwung.

Beim Ball waren zur Freude der beiden veranstaltenden Vereine Gäste jeder Altersgruppe vertreten. Die angebotenen Bars fanden regen Zuspruch. Als der Ballbetrieb allmählich zum Erliegen kam, fand sich die Gesellschaft bei einem gemütlichen Donisl in der Gaststube des Brandhofes wieder.

Wer sich nicht mehr fahtüchtig fühlte, musste seinen Führerschein nicht riskieren: Denn die beiden Vereine boten einen kostenlosen Heimfahrservice an, der auch gut genutzt wurde.
 − pjf

Das Ballkönigspaar Lisa Stadler und Andreas Unterhuber eröffnete den Ball.  − F.: Pfingstl
Das Ballkönigspaar Lisa Stadler und Andreas Unterhuber eröffnete den Ball.  − F.: Pfingstl

8.3.2013
Gartler: Film über Alzgerner Bienen
Alzgern. Die Hauptversammlung des Gartenbauvereins Alzgern findet am Donnerstag, 14. März, um 20 Uhr im Gasthaus Brandhof statt. Auf der Tagesordnung stehen Ehrungen, eine Tombola und ein Film über das "Leben der Alzgerner Bienen" von Georg Buchner und Hans Lippl.
 − red

 

9.3.2013
Alzgern
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung mit Filmvorführung "Das Leben der Alzgerner Bienen" von Georg Buchner und Hans Lippl. Donnerstag, 14. März, 20 Uhr, Gasthaus Brandhof, Mitterhausen.

 

14.03.2013
Alzgern
DONNERSTAG
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung mit Filmvorführung "Das Leben der Alzgerner Bienen" von Georg Buchner und Hans Lippl. 20 Uhr, Gasthaus Brandhof, Mitterhausen.

 


04.04.2013
Alzgerner Gartler haben ein aktives Jahr hinter sich

Verkehrsinsel bepflanzt, neue Obstmühle beschafft und viel Obst gepresst − Treue Mitglieder bei Hauptversammlung geehrt

Alzgern. Ein umfangreicher Jahresrückblick und die Ehrung lanjähriger Mitglieder waren wichtige Punkte bei der Hauptversammlung des Gartenbauvereins im Gasthaus Brandhof. Knapp 70 stimmberechtigte Besucher fanden sich dazu ein.

Vorsitzender Stefan Unterhaslberger bat eingangs um eine Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder Irmgard Butz, Cilli Strasser, Rudolf Gejdosch und Karl-Heinz Niederhammer.

Kassierin Helga Unterhaslberger gab Einblick in die Finanzen des Vereins, aus dem hervor ging, dass die Ausgaben wegen einiger Neubeschaffungen die Einnahmen überwogen hätten. Man könne auf eine gute finanzielle Rücklagen zurückgreifen. Durch Einnahmen etwa aus der Hauptversammlungs- Tombola, dem Verleih von Geräten, Spenden, den Mitgliedsbeiträgen und beim Most- und Saftpressen habe man die Möglichkeit, Rücklagen zu bilden für die Anschaffung neuer Geräte oder für größere Reparaturen. Bei den Ausgaben mache die Abgabe an den Landesverband pro Mitglied momentan 2,87 Euro aus und belaufe sich damit auf fast ein Drittel des Jahresbeitrages.

Den Revisionsbericht erstattete Helga Huber, die die Kasse zusammen mit Manfred Lippl geprüft hatte. Wie sie sagte, fand sie ein einwandfreies Zahlenwerk vor. Sie beantragte die Entlastung der Kassierin und der Vorstandschaft, die einstimmig erfolgte.

Helga Unterhaslberger, die auch die Funktion der Schriftführerin erfüllt, erstattete auch den Jahresbericht. Sie ließ verschiedene Ereignisse wie die Jahreshauptversammlung oder einen Vortrag zum Thema "gesundes Gemüse aus dem eigenen Garten" mit Referent Werner Steindle Revue passieren. "Schade, dass nur etwa 30 Interessenten den Weg ins Pfarrheim gefunden haben", merkte sie an. Die alljährliche Maiandacht beim Bergmannkreuz sei sehr gut besucht gewesen, Anfang Juli habe man die Verkehrsinsel neu bepflanzt. Ende August wurde eine neue Obstmühle angeschafft, nachdem eine Reparatur der alten Obstmühle nicht mehr rentabel war. Außerdem wurde die Obstpresse in mehrtägiger Arbeit komplett überholt, verschiedene Teile mussten erneuert werden. Kosten dafür: Insgesamt rund 3000 Euro. Im September und Oktober wurde an drei Tagen Saft gepresst, "wir hatten alle Hände voll zu tun", so die Schriftführerin. Es wurden rund 8000 Liter Saft und Most gemacht, die Erlöse der Vereinskasse zugeführt. In diesem Zusammenhang dankte sie vor allem der Familie Huber, die ihre Gebäulichkeiten zur Verfügung gestellt hatte. Einige verkrüppelte Bäume bei der Streuobstwiese wurden entfernt. Dafür sollen im Frühjahr rund 50 Spindelbuschbäume (resistente Apfel- und Birnensorten) in zwei Reihen gepflanzt werden, kündigte Helga Unterhaslberger an. "Superstimmung" herrschte nach ihren Worten beim gemeinsam mit der Feuerwehr abgehaltenen Faschingsball mit 120 Besuchern. Auch für 2013 stünden ein paar Termine auf dem Programm, unter anderem die Maiandacht am 13. Mai beim Bergmann-Marterl.

Die Schriftführerin bedauerte, dass der Verein im vergangenen Jahr drei Austritte durch Kündigung und vier Todesfälle zu verzeichnen hatte, aber keinen Neuzugang. Mitgliederstand zum 1. Januar: 229.

Im Anschluss wurden eine Reihe von Mitgliedern geehrt − für 15 Jahre Mitgliedschaft: Karl Forster jun., Marianne Pummer, Hubert Schweikl, Michaela Semerad-Kronthaler und Amalie Ziegleder. Für 25 Jahre: Franz Anzeneder, Karl Forster sen., Maria Heimeldinger, Franz Kirnberger und Adelgunde Oberhauser.

Ein Film "über das Leben der Alzgerner Bienen", erstellt von den Imkern Georg Buchner und Hans Lippl, rundete die Tagesordnung ab. Die Lose bei der anschließenden Tombola fanden guten Absatz, es gab interessante Preise zu gewinnen.

Eingangs war Ehrenvorstand Walter Schertler namentlich begrüßt worden.
 − red
Bei der Ehrung der "Langjährigen": Vorstand Stefan Unterhaslberger (von links) mit Amalie Ziegleder, Hubert Schweikl, Franz Anzeneder und Karl Forster sen.  − Foto: Kühstetter
Bei der Ehrung der "Langjährigen": Vorstand Stefan Unterhaslberger (von links) mit Amalie Ziegleder, Hubert Schweikl, Franz Anzeneder und Karl Forster sen.  − Foto: Kühstetter

09.04.2013
Alzgern
Landfrauen: Kaffeekränzchen der Raiffeisenbank am Mittwoch, 10. April, um 13.30 Uhr im Gasthaus Brandhof, Gartenbäuerin Sieglinde Joachimbauer zeigt Deko aus Naturmaterial.

 


11.5.2013
Alzgern
Gartenbauverein Alzgern: Maiandacht am Montag, 13. Mai, um 19.30 Uhr beim Bergmann-Marterl in Mittling.

 

13.5.2013
Alzgern
MONTAG
Gartenbauverein Alzgern: Maiandacht. 19.30 Uhr, Bergmann-Marterl in Mittling.

 

5.7.2013
Alzgern
Gartenbauverein: Sommerfest am Samstag, 6. Juli, um 20 Uhr an der Streuobstwiese beim Geräteschuppen (hinterm Friedhof). Für Essen und Trinken ist vorgesorgt. Der Reinerlös des Festes wird an die Hochwasserhilfe in Deggendorf gespendet. Die ganze Bevölkerung ist eingeladen.

 

6.7.2013
Alzgern
SAMSTAG
Gartenbauverein: Sommerfest um 20 Uhr an der Streuobstwiese beim Geräteschuppen (hinterm Friedhof)..

 

17.9.2013
Alzgern
Gartenbauverein: Obstpressen am Samstag, 21. September, ab 8.30 Uhr bei der Fam. Huber in Mittling. Anmeldung ist erforderlich bis spätestens Donnerstag, 19. September bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671/2552 oder 0174/7878181. Der Saft wird wie üblich erhitzt und in 5 bzw. 10-Liter-Beutel abgefüllt.

 

19.9.2013
Alzgern
Gartenbauverein: Obst pressen am Samstag, 21. September, ab 8.30 Uhr bei der Fam. Huber in Mittling. Anmeldung bis heute bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671/2552 oder 0174/7878181 erforderlich. Der Saft wird wie üblich erhitzt und in 5 bzw. 10-Liter-Beutel abgefüllt.

 

1.10.2013
Alzgern
Gartenbauverein Alzgern: Obstpressen am Samstag, 5. Oktober ab 8.30 Uhr bei der Fam. Huber in Mittling. Anmeldung ist erforderlich bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671-2552 oder 0174-7878181. Der Saft wird erhitzt und abgefüllt. Wer übriges Obst für den Verein hat, bitte bei Fam. Unterhaslberger melden.

2.10.2013
Alzgern
Gartenbauverein: Obst pressen am Samstag, 5. Oktober ab 8.30 Uhr bei der Fam. Huber in Mittling. Anmeldung ist erforderlich bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671/2552 oder 0174/7878181. Wer übriges Obst für den Verein hat, bitte bei Fam. Unterhaslberger melden.

 

3.10.2013
Alzgern
Gartenbauverein Alzgern: Obstpressen am Samstag, 5. Oktober ab 8.30 Uhr bei der Fam. Huber in Mittling. Anmeldung ist erforderlich bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671-2552 oder 0174-7878181. Wer übriges Obst für den Verein hat, bitte bei Fam. Unterhaslberger melden.

30.11.2013
Der doppelte Achtziger: Liebe für und dank Musik

Ida Ainöder und Georg Haderer feierten gestern jeweils ihren 80. Geburtstag

Neuötting. Spätes Glück hält offenbar jung – das jedenfalls zeigte sich gestern bei einem doppelten Geburtstag: Ida Ainöder und Georg Haderer feierten ihren 80sten – fast bis auf die Geburtsminute gleich alt sind die beiden Witwer, die seit 18 Jahren ein Paar sind.

"Schuld" daran ist die Musik, genauer gesagt die Volksmusik: Ida Ainöder ging nämlich früher regelmäßig zum Volkstanz in den Reiterhof – Georg Haderer auch. Doch Ida fuhr immer viel zu früh weg – bis eines Abends im Herbst 1995 Georg und seine Freunde ihr hinterherfuhren. Als sie dann vor ihrer Haustüre standen, lud sie sie halt einfach auf ein Glas Wein ein – dass es längst nach elf Uhr abends war, das machte gar nichts aus: "Und jetzt sind wir schon 18 Jahr beinand", lacht sie, "und haben ganz viele gemeinsame Interessen": Natürlich die Musik und der Volkstanz, aber auch das Reisen – und eben fast die gleiche Geburtsminute. Gestern gratulierten Bürgermeister Peter Haugeneder und Seniorenreferentin Uta Dietl als Vertreter der Stadt den beiden Neuöttingern – und viele Gratulationen von beiden Familien, Freunden und den Vereinen, in denen beide sind, schlossen sich an.

Ida Ainöder wurde in Hebertsfelden geboren und arbeitete ab 1950 als Bedienung im Cafe Tilly und später beim Schex in Altötting und lernte so ihren Mann Erich Ainöder kennen. Hochzeit war im Jahr 1953. Das Paar bekam drei Kinder – doch das Schicksal schlug hier grausam zu: Ein Mädchen starb noch im Kindesalter, Sohn Erwin kam im Alter von 28 Jahren durch einen Autounfall ums Leben. Ida Ainöders sehnlichster Wunsch, doch noch ein Kind zu bekommen, wurde erfüllt, als sie 37 Jahre war – Sohn Christian ist heute Lehrer in Ansbach und hat dafür gesorgt, dass sie sich zwischenzeitlich über zwei Enkel freuen darf. Ihr Mann Erich starb 1992 nach einem Herzinfarkt.

In ihrem Haus versorgt sie sich noch bestens selbst – ist aber dankbar, dass sie "ganz liebe Nachbarn" hat, "die auf alles gut acht geben und helfen", betont Ida Ainöder. Georg Haderer ist ein gebürtiger Alzgerner, er stammt vom Riedergütl, das laut Urkunde auf das Jahr 1529 zurückgeht. Als Sohn eines Schreiners machte auch er die Schreinerlehre und wurde 1959 Schreinermeister und übernahm 1970 den väterlichen Betrieb. 1961 heiratete er seine Anna, eine gebürtige Haindl, aus Gufflham. Das Paar bekam zwei Kinder, Tochter Gertraud und Sohn Georg. 1994 musste er seine Frau auf ihrem letzten Erdenweg begleiten.

Im Herbst 1995 lernte er Ida Ainöder kennen. Beide lieben Musik und Volkstanz. Ida ging immer gern zum Turnen. Georg liebt das Bergwandern, ist Mitglied bei der Feuerwehr und im Kirchenchor Alzgern, aber auch bei den Trachtenvereinen Alt- und Neuötting. Beide sind auch Mitglied der Arbeiterwohlfahrt, für die gestern Vorsitzende Monika Strohmeier gratulierte, sowie im Gartenbauverein, mit dem sie im nächsten Jahr auf Reisen gehen wollen: Der Süden Englands steht auf dem Programm.
 − ina
Die Musik ist "schuld", dass sie sich kennen lernten: Ida Ainöder und Georg Haderer lieben die Musik noch immer – hier spielt Geburtstags"kind" Georg seiner bis auf die Geburtsstunde gleich alten Ida ein Ständchen mit seiner – wie sie beide – 80 Jahre alten Harmonika, die sein Vater ihm vor 73 Jahren zu Weihnachten geschenkt hatte.  − Foto: Lambach
Die Musik ist "schuld", dass sie sich kennen lernten: Ida Ainöder und Georg Haderer lieben die Musik noch immer – hier spielt Geburtstags"kind" Georg seiner bis auf die Geburtsstunde gleich alten Ida ein Ständchen mit seiner – wie sie beide – 80 Jahre alten Harmonika, die sein Vater ihm vor 73 Jahren zu Weihnachten geschenkt hatte.  − Foto: Lambach

18.01.2014
Königliches Paar für Alzgerner Ball

Schwarz-Weiß-Ball von Gartlern und Feuerwehr

Alzgern. Ein königliches Paar wird auch in diesem Jahr wieder den gemeinsamen Schwarz-Weiß-Ball von Feuerwehr und Gartenbauverein Alzgern eröffnen: Katharina Unterhaslberger und Christian Winkler haben die beiden Vereine gekrönt. Die wichtigste Aufgabe des Paares: Sie eröffnen den Ball am Samstag, 25. Januar, mit dem ersten Tanz.

Die 21-jährige Katharina Unterhaslberger ist eigentlich Elektronikerin und gerade mit ihrer Meisterfortbildung beschäftigt. In den letzten Wochen hat sie aber auch noch ein paar Lehreinheiten "Tanz" eingelegt. Mit ihrer neuen Rolle geht für sie ein Kindheitstraum in Erfüllung: "Ich war schon immer ganz begeistert vom Ballkönigspaar und freue mich sehr. Ein bisschen aufgeregt bin ich aber schon." Ihre größte Angst ist, versehentlich auf ihr Kleid zu treten, dessen Farbe aber eine Überraschung bleiben soll.

Ihr Tanzpartner Christian Winkler dürfte sich diesbezüglich weniger Sorgen machen. Doch auch für den 35-jährigen Bankkaufmann und Kassier der Feuerwehr verspricht der Abend, etwas ganz besonderes zu werden: "Man steht absolut im Mittelpunkt. Da darf man nichts falsch machen."

Die Musik kommt auch in diesem Jahr wieder von den "Borkies", die eine gute Mischung aus modernen Stücken und Klassikern spielen werden.

Los geht’s am 25. Januar, ab 20 Uhr im Gasthaus Brandhof. Für den Heimweg haben Feuerwehr und Gartler wieder den kostenlosen Heimfahrservice eingerichtet, der in den vergangenen Jahren gut angenommen wurde.
 − ps
Katharina Unterhaslberger und Christian Winkler werden den festlichen Abend als Ballkönigspaar 2014 eröffnen.  − Foto: Schlierf
Katharina Unterhaslberger und Christian Winkler werden den festlichen Abend als Ballkönigspaar 2014 eröffnen.  − Foto: Schlierf

22.1.2014
Alzgern
Feuerwehr- und Gartlerball am Samstag, 25. Januar, um 20 Uhr im Brandhof. Eröffnet wird der Ball vom Ballkönigspaar. Auftritt der Neuöttinger Prinzengarde. Die Borkie's spielen zum Tanz auf. Kostenloser Heimfahrservice ab 1 Uhr. Die gesamte Bevölkerung ist willkommen.

 

25.1.2014
Alzgern
SAMSTAG
Feuerwehr- und Gartlerball: 20 Uhr im Brandhof. Die gesamte Bevölkerung ist willkommen.

30.01.2014
Ein sehr gelungener Ballabend

Feuerwehr und Gartenbauverein feiern gemeinsam
Alzgern. Über 140 Besucher kamen am Samstag nach Alzgern in den Brandhof zum gemeinsamen Schwarz-Weiß-Ball von Feuerwehr und Gartenbauverein. Eingezogen wurde wieder mit einer Polonaise, angeführt vom Ballkönigspaar. Die beiden Vorstände Franz Wiesmüller (FFW) und Stefan Unterhaslberger (GBV) freuten sich, dass sich so viele Besucher, unter ihnen auch Bürgermeister Peter Haugeneder, eine Abordnung der Neuöttinger Feuerwehr und einige Stadträte im Brandhof eingefunden hatten.

Wie jedes Jahr, wurde der Ball vom Ballkönigspaar eröffnet: Katharina Unterhaslberger und Christian Winkler tanzten den ersten Tanz, einen Frühlingsstimmenwalzer von Johann Strauß. Danach durften alle Ballbesucher zu den flotten Rhythmen der "Borkies" auf die Tanzfläche, die bis spät in die Nacht hinein stets gut gefüllt war.

Auch das Prinzenpaar, die Garde und der Elferrat der Neuöttinger Faschingsgesellschaft boten ihre Showeinlagen. Zu späterer Stunde war auch die Bar stets gut besucht. Und wer dann noch nicht nach Hause wollte, konnte noch in der Gaststube des Brandhofs beim Donisl verweilen. Wer selbst nicht fahren wollte, konnte den kostenlosen Heimfahrservice nutzen, den die beiden Vereine organisiert hatten. Alles in allem war es ein sehr gelungener Ballabend, hielten die Organisatoren fest.
 − red

Gute Stimmung herrschte auf der Tanzfläche – die Band "Borkies" sorgte im Gasthaus Brandhof für ein Musikangebot, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei war.
Gute Stimmung herrschte auf der Tanzfläche – die Band "Borkies" sorgte im Gasthaus Brandhof für ein Musikangebot, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei war.

 

8.3.2014
Alzgern
Gartenbauverein Alzgern: Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Tombola. Donnerstag, 13. März, 20 Uhr, Gasthaus Brandhof.

11.3.2014
Hauptversammlung Gartenbauverein Alzgern. Die Jahreshauptversammlung des Gartenbauvereins findet am Donnerstag, 13. März, ab 20 Uhr, im Gasthaus Brandhof statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Ehrungen und eine Scheckübergabe, außerdem gibt es eine Tombola.
− red

13.03.2014
Alzgern
DONNERSTAG
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung. 20 Uhr, Gasthaus Brandhof.

 

19.3.2014
1000 Euro gegen die Flut und ein spannendes Jahr

Gartenbauverein Alzgern überreicht Opfer der Hochwasserkatastrophe einen Scheck

Alzgern. Armin Holzbauer hat es allein durch das Losglück von Helga und Stefan Unterhaslberger in das 100 Kilometer entfernte Alzgern verschlagen: Die Schriftführerin und der Vorstand des Gartenbauverein Alzgern wollten mit den Einnahmen des Sommerfestes etwas Gutes bewirken. Willkürlich haben sie aus dem Telefonbuch eine Nummer ausgewählt. Eine etwas Längere sollte es sein, denn dabei handelt es sich ja meist um jüngere Leute, die noch nicht sehr lange in der Gegend leben. Und: sie hatten recht behalten, denn Armin Holzbauer lebt mit seiner Frau und den zwei kleinen Kindern in Fischerdorf, einem Stadtteil von Deggendorf. Bei der Flut im vergangenen Jahr hat er alles verloren, was in Keller und Erdgeschoss gestanden ist. Das vor sieben Jahren neu gebaute Haus war nach der Flut faktisch nicht mehr bewohnbar. "Man kann sich das gar nicht vorstellen", sagt Helga Unterhaslberger. Zu den 400 Euro Erlös aus dem Sommerfest hat der Verein noch einmal 600 Euro draufgepackt, sodass die Vorstandschaft bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstag insgesamt 1000 Euro an Armin Holzbauer übergeben konnte. "Für a neues Haus reicht’s ned, aber a Tropfen auf den heißen Stein ist es auch", sagt der Vorstand. Holzbauer will von dem Geld neue Terrassen- und Gartenmöbel kaufen. "Ich denk das passt ganz gut zum Verein", sagt er.
Scheckübergabe: Die Vorstandschaft mit an der Spitze überreicht die 1000 Euro Spende an Armin Holzbauer aus Fischerdorf, der bei der Flut im vergangenen Jahr alles verloren hatte (Mitte).

Scheckübergabe: Die Vorstandschaft mit an der Spitze überreicht die 1000 Euro Spende an Armin Holzbauer aus Fischerdorf, der bei der Flut im vergangenen Jahr alles verloren hatte (Mitte).

Zum Verein passt auch, dass er alljährlich ein abwechslungsreiches Vereinsprogramm bietet, an dem sich alle rege beteiligen. Einen kleinen Ausblick darauf, was die derzeit 223 Mitglieder im kommenden Jahr erwartet, hat Helga Unterhaslberger bei der Jahreshauptversammlung im "Brandhof" gegeben. Vorträge, Maiandacht, Saftpressen und zahlreiche Ausflüge stehen auf dem Programm. Zur Gartenschau nach Deggendorf und ins Kloster Niederaltaich soll es gehen.

Bürgermeister Peter Haugeneder hat für den Gartenbauverein noch einen weiteren Programmpunkt parat. "Wir beginnen in knapp 14 Tagen mit der Dorferneuerung Alzgern." Diese werde bis Ende Juli dauern. Danach wäre es für den Gartenbauverein vielleicht eine Aufgabe, sich an den Bepflanzungen auf dem neuen Platz zu beteiligen, plädiert er.

Die nötigen Utensilien dazu konnten die etwa 100 anwesenden Mitglieder bei der Tombola der Jahreshauptversammlung bereits gewinnen. Unter den 270 Preisen, die es zu verlosen galt, waren von Saatgut über Gartenhandschuhe bis zum Obstkorb alles dabei.
Bei der Ehrung von links: Vorstand Stefan Unterhaslberger, Ludwig Wienzl, Helga Unterhaslberger, Frieda Grabmeier, Christine Aschauer, Otto Reisbeck und Matthias Geiger. − Fotos: Pfingstl

Bei der Ehrung von links: Vorstand Stefan Unterhaslberger, Ludwig Wienzl, Helga Unterhaslberger, Frieda Grabmeier, Christine Aschauer, Otto Reisbeck und Matthias Geiger. − Fotos: Pfingstl

Ehrungen
14 Mitglieder des Gartenbauvereins wurden am Donnerstag außerdem für ihre langjährige Vereinstreue mit Urkunde und Anstecknadel geehrt:

Für 40 Jahre Vereinstreue wurden Frieda Grabmeier, Josef Petermeier, Otto Reisbeck und Ludwig Wienzl geehrt;
für 25-jährige Vereinstreue wurden Maria Friedlsperger, Franziska Killi, Theresia Niedermeier, Renate Rabl, Herta Sobetzo und Franz Wiesmüller geehrt;
15 Jahre mit dabei sind Christine Aschauer, Matthias Geiger, Helga Unterhalsberger und Alexandra Unterhofer.

"Wir freuen uns, wenn wir weiterhin Leute haben, die sagen‚ ,gut wir helfen euch‘", lobt Helga Unterhaslberger.
− pfj

 


29.3.2014
Alzgern
Gartenbauverein: Vortrag: Gesunderhaltung von Buchs - Der Buchs ein Tausendsassa, Ref.Werner Steindle, Gärtnermeister im Kloster Attl (bei Wasserburg), Dienstag, 1. April, 19.30 Uhr im Pfarrheim, für alle Interessierten.

01.04.2014
Alzgern
DIENSTAG
Gartenbauverein: Vortrag: Gesunderhaltung von Buchs - Der Buchs ein Tausendsassa, 19.30 Uhr im Pfarrheim. Alle Interessierten sind willkommen.

 

21.6.2014
Alzgern
Gartenbauverein: Der in der Jahreshauptversammlung angekündigte Ausflug zur Gartenschau nach Deggendorf für 13. Juli entfällt wegen mangelnder Beteiligung. Das Busunternehmen in Marktl bietet am Sonntag, 20. Juli, eine Fahrt zur Gartenschau an. Wer die Gartenschau besuchen möchte, kann sich dort unter Tel. 08678/9886-0 anmelden sowie nähere Infos erfragen. Im Schaukasten des GBV hängen ebenfalls Infos aus.

26.6.2014
Alzgern
Gartenbauverein: Der in der Jahreshauptversammlung angekündigte Ausflug zur Gartenschau nach Deggendorf für 13. Juli entfällt wegen mangelnder Beteiligung. Infos zum Besuch der Gartenschau hängen im Schaukasten des GBV aus.

06.09.2014
Alzgern
Gartenbauverein Alzgern: Erster Termin für das Saftpressen bei der Familie Huber in Mittling am Samstag, 20. September ab 08:00 Uhr. Anmeldung mit Angabe der Menge ist erforderlich bis spätestens 18. September bei Fam. Unterhaslberger, Tel. 08671-2552.

18.9.2014
Alzgern
Gartenbauverein: Saftpressen am Samstag, 27. September, bei Fam. Huber in Mittling. Anmeldung mit Angabe der Menge ist erforderlich bis spätestens 24. September unter Tel. 08671/2552. Für Samstag, 20. September kann nichts mehr angenommen werden, da bereits alle Termine vergeben sind.

25.09.2014
Alzgern
Gartenbauverein Alzgern: Saftpressen am Samstag, 27. September, bei der Fam. Huber in Mittling. Anmeldung mit Angabe der Menge ist erforderlich unter: 08671-2552.

 

03.10.2014
Zum Tod von Peter Feuchtgruber
Alzgern. Peter Feuchtgruber, Träger der Stephanusplakette und langjähriger Pfarrgemeinderatsvorsitzender in Alzgern, ist tot: Er starb am Sonntag im Alter von 84 Jahren. Feuchtgruber, gebürtiger Alzgerner und von Beruf gelernter Maurermeister, war 32 Jahre lang beim Landratsamt im Kreisbauamt tätig.

Feuchtgruber heiratete im Jahr 1964 seine Mathilde Schuster, das Paar bekam zwei Kinder. Der Verstorbene engagierte sich zeitlebens für seine Kirche. Von 1968 bis 1977 war er Pfarrgemeinderatsvorsitzender in Alzgern, von 1976 bis 1995 Mitglied der Kirchenverwaltung. Im Mai 1980 wurde er für seinen Einsatz für die Kirchengemeinde mit der Stephanusplakette ausgezeichnet. 1995 erhielt er die bischöfliche Beauftragung als Wortgottesdienstleiter. Feuchtgruber war außerdem 50 Jahre im Kirchenchor, er war Mitglied bei der Feuerwehr und im Gartenbauverein. Sein Hobby war das Reisen – es führte ihn in 31 Länder.

Um ihn trauern seine Frau Mathilde sowie seine Kinder Michael und Regina mit ihren Familien. Am Mittwoch wurde er auf dem Friedhof in Alzgern beigesetzt. Statt Kränzen hatte der Mann, der zeitlebens im Glauben verwurzelt war, um Spenden für die Kirchenstiftung Alzgern gebeten.
− red/ina