Zurück

Erlbach




11.12.2018
Erlbach
DIENSTAG
Frauenbund und Gartenbauverein: Gemeinsame Adventfeier: um 19 Uhr Andacht in der Pfarrkirche Erlbach, anschließend besinnliches Beisammensein im Gasthaus Huberhof. Bitte Plätzchen mitbringen.

8.12.2018
Erlbach
Frauenbund und Gartenbauverein: Gemeinsame Adventfeier am Dienstag, 11. Dezember, 19 Uhr Andacht in der Pfarrkirche Erlbach, anschl. besinnliches Beisammensein im Gasthaus Huberhof. Bitte Plätzchen mitbringen.

17.10.2018
Erlbach
Gartenbauverein: Letzter Presstermin am Samstag, 20. Oktober, Anmeldung nur unter Tel. 0160/96493657.

03.10.2018
Erlbach
Gartenbauverein: Törggelen-Abend am Samstag, 6. Oktober, ab 19.30 Uhr im Huberhof. Die gesamte Bevölkerung ist willkommen.

29.9.2018
Erlbach
Gartenbauverein: Törggelen-Abend am Samstag, 6. Oktober, ab 19.30 Uhr im Huberhof. Die gesamte Bevölkerung ist willkommen.

22.9.2018
Apfelsaft für durstige Kinder
Erlbach. Der örtliche Gartenbauverein unterstützt im Herbst immer die Kinder: Wenn Saft gepresst wird, wird er auch dem Kindergarten "St. Petrus" kostenlos überlassen. Auf Initiative des Elternbeirates haben Eltern Äpfel gesammelt und einen Anhänger voll zum "Alten Feuerwehrhaus" nach Freiung gebracht. Dort haben Helfer des Gartenbauvereins unter der Regie von Vorstand Konrad Brandmüller zusammen mit den Eltern die Äpfel gewaschen, gehäckselt und den Fruchtbrei in die Presse gefüllt. Eine Gruppe Kinder durfte dabei sein und zusehen, wie der Saft aus der Presse geflossen ist. Zur Brotzeit durften sie den frisch gepressten Saft kosten und waren begeistert von dessen guten Geschmack (siehe Foto). Christa Edstaller und Sandra Rothenaicher bedankten sich im Namen des Kindergartens für diese Aktion des Gartenbauvereins. Wie dessen Vorstand Konrad Brandmüller bekannt gab, seien 750 Liter Saft gepresst worden. Mit dieser Menge, so schätzt Kindergartenleiterin Melanie Gartmeier, werden sie voraussichtlich bis zur nächsten Obsternte den Durst der Kinder stillen können. − hok/Foto: Hochhäusl



Erlbach
SAMSTAG
Feuerwehr und Gartenbauverein: Jubiläum 20 Jahre Blumenhaus Kaktus ab 11 Uhr.

20.9.2018
Erlbach
Feuerwehr und Gartenbauverein: Jubiläum 20 Jahre Blumenhaus Kaktus am 22. September ab 11 Uhr.

11.9.2018
Erlbach
Gartenbauverein: Zum Dekorieren des Erntedankaltars werden noch Obst, Gemüse, Kürbisse usw. benötigt, abzugeben bis 12. September bei Fam. Salzinger in der Schulstraße 9.

8.9.2018
Erlbach
Gartenbauverein: Zum Dekorieren des Erntedankaltars werden noch Obst, Gemüse, Kürbisse usw. benötigt, abzugeben bis 12. September bei Fam. Salzinger in der Schulstraße 9.

5.9.2018
Erlbach
Gartenbauverein: Abfahrt für die Teilnehmer des Bodensee-Ausflug ist am
Freitag, 7. September, um 6 Uhr am Dorfplatz. Bitte Personalausweis
mitnehmen, da wir auch durch die Schweiz fahren!

24.8.2018
Erlbach
Gartenbauverein: Die nächsten Termine für das Saftpressen im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn sind am Samstag, 25. August, und Samstag, 1. September. Terminabsprache mit Angabe der Mengen unter Tel. 0160/96493657.

22.8.2018
Erlbach
Gartenbauverein: Die nächsten Termine für das Saftpressen im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn sind am Samstag, 25. August, und Samstag, 1. September. Terminabsprache mit Angabe der Mengen unter Tel. 0160/96493657.

15.8.2018
Erlbach
Gartenbauverein: Saftpressen am Samstag, 18. August, wenn sich genügend Interessenten melden. Anmeldung mit Angabe der Mengen bitte unter Tel. 0160/96493657.

11.8.2018
Erlbach
Gartenbauverein: Saftpressen am Samstag, 18. August, wenn sich genügend Interessenten melden. Anmeldung mit Angabe der Mengen bitte unter Tel. 0160/96493657.

7.7.2018
Erlbach
Gartenbauverein: Jahresausflug am Sonntag, 15. Juli, zum Hexenwasser an der Hohen Salve in Söll/Tirol. Anfahrt mit Frühstück auf halber Strecke. Bei schlechtem Wetter für die Kinder bitte Regenbekleidung mitnehmen. Anmeldung bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer. Abfahrt in Erlbach um 7 Uhr.

30.6.2018
Erlbach
Gartenbauverein: Jahresausflug am Sonntag, 15. Juli, zum Hexenwasser an der Hohen Salve in Söll/Tirol. Anfahrt mit Frühstück auf halber Strecke. Bei schlechtem Wetter und für die Kinder bitte Regenbekleidung mitnehmen. Anmeldung bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer. Abfahrt in Erlbach um 7 Uhr.

23.6.2018
Erlbach
Gartenbauverein: Teeseminar am Dienstag, 26. Juni, ab 19.30 Uhr im Gasthaus Prostmeier, Christine Ebner informiert über das Erkennen, Sammeln, Trocknen und Zubereiten von Tee. Alle interessierten Mitbürger sind willkommen.

16.6.2018
Erlbach
Gartenbauverein: Teeseminar am Dienstag, 26. Juni, ab 19.30 Uhr im Gasthaus Prostmeier, Christine Ebner informiert über das Erkennen, Sammeln, Trocknen und Zubereiten von Tee. Alle interessierten Mitbürger sind willkommen.

19.05.2018
Erlbach
Maiandacht: des Gartenbauvereins Erlbach zusammen mit der Landjugend und den Firmlingen an der Vilsecker Linde am Dienstag, 22. Mai um 19.30 Uhr. Bei Regen in der Pfarrkirche St. Petrus.

16.05.2018
Erlbach
Maiandacht: des Gartenbauvereins Erlbach zusammen mit der Landjugend und den Firmlingen an der Vilsecker Linde am Dienstag, 22. Mai um 19.30 Uhr. Bei Regen in der Pfarrkirche St. Petrus Erlbach.

21.3.2018
Erlbach
Zum Schmücken des Osterbrunnens: sucht der Gartenbauverein noch dringend Helfer. Treffpunkt ist am Freitag, 23. März um 9 Uhr am Dorfplatz. Wer Buchs oder Thujen abzugeben hat bitte bei Fam. Salzinger, Tel. 08670/5179 melden.

17.3.2018
Erlbach
Zum Schmücken des Osterbrunnens: sucht der Gartenbauverein noch dringend
Helfer. Treffpunkt ist am Freitag, 23. März um 9 Uhr am Dorfplatz. Wer Buchs
oder Thujen abzugeben hat bitte bei Fam. Salzinger, Tel. 08670/5179 melden.

17.3.2018
Zwiegespaltene Bilanz bei den Gartlern
Gutes Vereinsjahr, aber Obstpressen lief schlecht – Vorstandschaft bei Hauptversammlung bestätigt


Sie genießen weiter das Vertrauen ihrer Mitglieder: Die bestätigte Vorstandschaft des Erlbacher Gartenbauvereins mit 1. Vorsitzendem Konrad Brandmüller (von links), Kassenwartin Silvia Didic, Schriftführer Hermann Schmidt, 2. Vorsitzender Katharina Eder und Jugendwartin Brigitte Salzinger. Nicht im Foto: Ingrid Wimmer. − Foto: Hochhäusl

Erlbach. Eine zwiegespaltene Bilanz hat der Gartenbauverein Erlbach bei seiner Jahreshauptversammlung am Mittwoch vor rund 60 Besuchern im Gasthaus Huberhof gezogen: "Wir hatten 2017 ein gutes Jahr hinsichtlich der Vereinsarbeit, aber auch ein schlechtes, was das Obstpressen betrifft, das eines der Haupteinnahmen des Vereins ist", so Vorsitzender Konrad Brandmüller bei der Begrüßung.

Durch die geringe Obsternte, bedingt durch den starken Frühjahrsfrost, sei diese Einnahme nur bescheiden ausgefallen. Dies war auch dem Kassenbericht von Silvia Didic zu entnehmen: Die Gesamteinnahmen beliefen sich auf 5905 Euro, die größten Posten davon waren die Vereinsbeiträge, der Faschingsball, das Törggelen, sowie die Einnahme vom Saftpressen mit "nur 885 Euro". Die Ausgaben hingegen beliefen sich auf 7004 Euro, davon schlugen der Verbandsbeitrag, Ausgaben für Veranstaltungen und die Jugendarbeit stark zu Buche. Trotz der Mehrausgaben sei noch ein Finanzpolster für geplante Investitionen vorhanden.

Bei Geburten: Ein Obstbaum als Geschenk für die Eltern
In seinem Bericht gab Schriftführer Hermann Schmidt einen Überblick über das abgelaufene Jahr: In sieben Vorstandssitzungen wurde die Jahresarbeit geplant, außerdem wurden überörtliche Versammlungen besucht. Beim Gartlerball 2017 mit großer Tombola traten zwei Tanzgarden auf. Zusammen mit dem Frauenbund wurde der Osterbrunnen geschmückt und auch die Maiandacht bei der "Vilsecker Linde" war gut besucht. In einem Referat ging es um Heil- und Nutzpflanzen. Der Vereinsausflug führte zum "Wasmeier-Museum" nach Schliersee und beim Ferienprogramm wurden die Kinder mit "Spielen ohne Grenzen" unterhalten. Das sonst so arbeitsintensive Saftpressen war wegen der schlechten Obsternte nur bescheiden: in rund 100 Arbeitsstunden wurden nur 2200 Liter Saft gepresst, 370 Liter wurden dem örtlichen Kindergarten zur Verfügung gestellt. Ein gesellschaftlicher Höhepunkt war wieder das "Törggelen" im Huberhof. Mit einer Adventfeier zusammen mit dem Frauenbund fand das Vereinsjahr sein Ende.

Hermann Schmidt berichtete auch vom Besuch bei 19 Geburtstagsjubilaren, der Teilnahme bei Christbaumversteigerungen und von sieben Gratulations-Visiten bei frischgebackenen Eltern, denen man zur Geburt des Kindes einen Obstbaum schenkte. Diese Geste werde sehr gut angenommen.

Die zwei Jugendgruppen "Erlbacher Radieserl" und "Wuide Äpfel" werden von Ingrid Wimmer und Brigitte Salzinger betreut. Sie hatten im Vorjahr eine Jugendleiter-Fortbildung erfolgreich absolviert. Bei einer Kräuterwanderung mit Manuela Gottschlich lernten die Kinder Wildkräuter kennen und verarbeiteten diese zu Delikatessen wie Löwenzahngelee, Kräuterbrötchen und Kräuteressig. Bei einer weiten Exkursion lernten sie die Arbeit der Bienen kennen, durften Honig schleudern und diesen auch verkosten. Viel Geschick war gefragt beim Basteln von Pfeil und Bogen und beim Anfertigen von Herbst- und Adventgestecken kannte die Kreativität der Kinder keine Grenzen.

In seinem Grußwort lobte Bürgermeister Franz Watzinger die Arbeit des Vereins. Die Gestaltung des Osterbrunnes sowie das Bepflanzen des Dorfplatzes trügen viel zur Dorfverschönerung bei und ersparten der Gemeinde Kosten. Als schöne Geste bezeichnete der Bürgermeister das Verschenken von Obstbäumen zur Geburt eines Kindes: Das solle die Verwurzelung in der Heimat symbolisieren. Auch die Arbeit der Jugendleiter würdigte er, denn durch deren professionelle Arbeit werde den Kindern die Natur nahe gebracht. Unter diesem Aspekt sei auch ein Minus in der Kasse vertretbar.

Bitte des Bürgermeisters: "Macht so weiter!"
Nachdem Kassenprüfer Konrad Hochhäusl eine einwandfreie Kassenführung bestätigt hatte, beantragte der Bürgermeister, die Vorstandschaft zu entlasten. Da es diesbezüglich keine Gegenstimme gab, forderte er die Vorstandschaft auf: "Bitte macht so weiter!"

Bei der Neuwahl wurden der 1. Vorsitzende Konrad Brandmüller und die 2. Vorsitzende Katharina Eder in ihren Ämtern bestätigt. Schriftführer bleibt Hermann Schmidt und die Kasse wird weiterhin von Silvia Didic geführt. Beisitzer in der Vorstandschaft bleiben Monika Baumgartner, Otto Baumgartner und Josef Salzinger. Lediglich Franz Riedelsheimer gibt diesen Posten ab, er wird ersetzt durch Thomas Lagleder und dessen Frau Jenny unterstützen die Arbeit der Jugendleiterinnen.

Eine Vorschau auf das laufende Jahr gab der neu gewählte Vorsitzende Konrad Brandmüller: Zum Schmücken des Osterbrunnens am 23. März werden noch Helfer und Material gesucht. Ein Ausflug führt zum "Hexenwasser" nach Söll in Tirol und vom 7. bis 9. September ist ein Dreitagesausflug zum Bodensee vorgesehen. Dabei wird auch die Obstversuchsstation in Sigmarszell besucht. Auch das 25-jährige Bestehen im Jahr 2019 wirft seine Schatten voraus: dazu soll ein Fotowettbewerb ausgeschrieben werden.

Der Vorsitzende wies auch darauf hin, dass die Mitglieder gegen Unfälle bei der Gartenarbeit versichert seien.
− hok

14.3.2018
Erlbach
MITTWOCH
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung mit Wahlen. 19.30 Uhr, Gasthaus Huberwirt.

10.3.2018
Erlbach
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung mit Wahlen. Mittwoch, 14. März, 19.30 Uhr, Gasthaus Huberwirt.

7.3.2018
Erlbacher Gartler ziehen Jahresbilanz
Erlbach. Der Gartenbauverein Erlbach hält am Mittwoch, 14. März, ab 19.30 Uhr,
im Gasthaus Huberwirt seine Jahreshauptversammlung ab. Nach der Begrüßung durch
den 1. Vorsitzenden Konrad Brandmüller stehen ein Totengedenken, der
Kassenbericht, der Tätigkeitsbericht des Schriftführers und jener der neu
gegründeten Jugendgruppe auf dem Programm. Dem soll sich die Entlastung der
Vorstandschaft und die Vorstandswahl anschließen. Weiter geht es mit der
Vorschau auf Vorhaben und Veranstaltungen für das laufende Jahr. Abschießend
ist die Gelegenheit für Wünsche und Anträge.
− red

12.02.2018
Gartler als "Wilde Fünfziger"
Faschingsball mit Auftritt von zwei Tanzgarden – Heitere "Lokalnachrichten"
Im Takt der Musik hantierten die "Chinesinnen" mit ihren Schirmen – die "Red Lips"aus Pleiskirchen. − Fotos: Hochhäusl
Im Takt der Musik hantierten die "Chinesinnen" mit ihren Schirmen – die "Red Lips"aus Pleiskirchen. − Fotos: Hochhäusl

Erlbach. Petticoats sind wieder in: Beim Faschingsball des Erlbacher Gartenbauvereins konnten sich die glücklich schätzen, die ein Tupfenkleid und einen Petticoat ihrer Kleiderkiste entnehmen konnten. Zum Thema "Die wilden Fünfziger" war dies die passende Kleidung, in der sich mehr als die Hälfte der weiblichen Besucher in das Ballgeschehen stürzten.
Vorstand Konrad Brandmüller freute sich am Freitag zum Höhepunkt des Erlbacher Faschingsgeschehens über gut 100 Gäste im Prostmeiersaal. Zur Musik von "DJ Martin" wagten sich die Gäste anfangs noch zögernd, dann aber in ausgelassener Stimmung auf das Tanzparkett.
Ein erster Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Kinder- und Jugendtanzgruppe "Chili Dancers" aus Stammham. Nach dem Soloauftritt einer Tänzerin zeigte die Gruppe bei ihrem Gardetanz eine präzise ausgeführte Choreografie mit mehreren gewagten Hebefiguren. Beim anschließenden Showtanz war "militärischer Drill" angesagt. Die Tanztruppe präsentierte sich als Soldatengruppe, die auf Kommando ihre Schritt- Hebe- und Tanzformationen darbot. Ins "Reich der Mitte" entführte der Auftritt der Showgarde "Red Lips" aus Pleiskirchen.
Angeführt von einem riesigen Drachen zogen die Tänzerinnen mit ihren vier männlichen Begleitern, als Chinesen verkleidet, in den Saal ein. Sie begeisterten die Besucher mit ihrem Tanz, bei dem sie im Takt der Musik mit ihren Schirmen hantierten. Sie boten perfekte Schrittfolgen und Tanzkombinationen sowie Hebefiguren zur Musik – etwa "Kung Fu Fighting".
Eine lustige Einlage zeigten Vorstandsmitglieder des Gartenbauvereins mit ihrer "Tagesschau regional aus Erlbach". Dabei ging es um fehlenden Begrenzungs-pfosten an Gemeindestraßen, dem Breitbandausbau, bei dem gegraben wird wie die Maulwürfe, die kommende Waldorfschule, die Straßensanierung, bei der wegen des rauen Belags kein Winterdienst mehr nötig ist, und andere lokale Themen.
Bei der Tombola gab es 60 Gewinne – meist Blumen, wie es sich für einen Gartlerball gehört.
− hok

07.02.2018
Erlbach
Faschingsball des Gartenbauvereins: unter dem Motto: "Die wilden 50er", am Freitag, 9. Februar, ab 19.30 Uhr im Gasthaus Prostmeier. Die Bevölkerung ist willkommen.

05.02.2018
Gartler lassen "wilde 50-er" aufleben
Erlbach. Der alljährliche Gartlerball des Gartenbauvereins Erlbach steht heuer unter dem Motto: "Die wilden 50er" und findet am Freitag, 9. Februar im Saal des Gasthauses Prostmeier statt. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Für die musikalische Unterhaltung sorgt "DJ R. Martin". Höhepunkte sind der Auftritte der Faschingsgarden "Red Lips" und der Jugendtanzgruppe "Chilli-Dancers" aus Marktl. Neben den Vereinsmitgliedern wenden sich die Gartler mit ihrer Einladung an die gesamte Bevölkerung.
− red

03.02.2018
Erlbach
Faschingsball des Gartenbauvereins: unter dem Motto: "Die wilden 50er", am Freitag, 9. Februar, ab 19.30 Uhr im Gasthaus Prostmeier. Die Bevölkerung ist willkommen.

12.12.2017
Erlbach
DIENSTAG
Frauenbund und Gartenbauverein: Gemeinsame Adventsfeier. 19 Uhr Andacht in der Pfarrkirche Erlbach, anschl. Beisammensein im Gasthaus Prostmeier.

09.12.2017
Erlbach
Frauenbund und Gartenbauverein: Gemeinsame Adventsfeier am Dienstag, 12. Dezember. Um 19 Uhr Andacht in der Pfarrkirche Erlbach, anschließend Beisammensein im Gasthaus Prostmeier.

14.10.2017
Erlbach
Gartenbauverein Erlbach: Nächster Termin zum Saftpressen: Samstag, 21. Oktober.
Anmeldung bitte unter Tel. 0160/96493657.

6.10.2017
Fröhliches "Törggelen"
Gartenbauvereins-Veranstaltung ist ein Publikumsmagnet
Erlbach. Als Publikumsmagnet erwies sich das "Törggelen", das der hiesige Gartenbauverein im Gasthaus "Huberhof" veranstaltet hat. Der 1. Vorsitzende Konrad Brandmüller konnte die zahlreichen Besucher, darunter auch Vertreter von Gemeinde und Vereinen, sowie auch eine Abordnung vom Gartenbauverein Gangkofen, begrüßen.

Neben deftigen Schmankerln aus der Küche der Gastwirtsfamilie konnten die Gäste auch den schmackhaften Zwiebelkuchen genießen, den die Gartlerinnen zubereitet hatten. Der von deutschen und österreichischen Winzern gekelterte Wein sorgte rasch für heitere Stimmung. Zur guten Stimmung trug auch das Musikerduo "Die Spätzünder" bei. Diese beiden gaben alte Schlager und Evergreens, aber auch neuere Lieder zum Besten. Verstärkt mit Peter Speckmaier als Sänger sorgten sie auch mit lustigen Liedern wie "Mia san zwoa fesche Burschen" oder "Da b’suffene Bruada" für Heiterkeit. Die gute Musik lockte auch mehrere Paare auf die Tanzfläche. Alle Gäste konnten sich an einem "schönen, weinseligen Abend" erfreuen.
− hok

5.10.2017
Erlbach
Der Gartenbauverein: bietet folgende Termine zum Saftpressen an: Samstag, 7. Oktober und Samstag, 21. Oktober. Anmeldung unter Tel. 0160/96493657.

30.9.2017
Erlbach
SAMSTAG
Gartenbauverein: Törggelen-Abend, für alle Interessierten. 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

28.09.2017
Erlbach
Törggelen-Abend: des Gartenbauverein am Samstag, 30. September, ab 19.30 Uhr im Huberhof in Erlbach. Zu ausgewählten Weinen und deftigen Schmankerln unterhalten die "Spätzünder". Die gesamte Bevölkerung ist willkommen.

23.09.2017
Erlbach
Törggelen-Abend: des Gartenbauverein am Samstag, 30. September, ab 19.30 Uhr im Huberhof in Erlbach. Zu ausgewählten Weinen und deftigen Schmankerln unterhalten die "Spätzünder". Die gesamte Bevölkerung ist willkommen.

22.09.2017
Erlbach
Gartenbauverein: Törggelen-Abend, für alle Interessierten. Samstag, 30. September, 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

20.09.2017
Erlbach
Gartenbauverein: Nächster Termin für das Saftpressen im alten Feuerwehrhaus in
Ellbrunn ist am Samstag, 23. September, für Vereinsmitglieder und
Gemeindebürger. Terminabsprache unter Tel. 0160-9649 3657.

16.09.2017
Erlbach
Gartenbauverein: Nächster Termin für das Saftpressen im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn ist am Samstag, 23. September, für Vereinsmitglieder und Gemeindebürger. Terminabsprache unter Tel. 0160-9649 3657.

07.09.2017
Erlbach
Der Gartenbauverein Erlbach: beginnt mit dem Saftpressen im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn am Samstag, 9. September, für Vereinsmitglieder und Gemeindebürger. Terminabsprache unter Telefon: 0160-96493657.

05.09.2017
Erlbach
Der Gartenbauverein Erlbach: beginnt mit dem Saftpressen im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn am Samstag, 9. September, für Vereinsmittglieder und Gemeindebürger. Terminabsprache unter Telefon: 0160-96493657.

08.08.2017
Lustige Spiele beim Gartenbauverein

Erlbach. Zu einem Spielenachmittag
hatte der Erlbacher
Gartenbauverein im
Rahmen des gemeindlichen
Ferienprogrammes eingeladen.
17 Kinder sind dieser
Einladung zum alten Feuerwehrhaus
nach Freiung gefolgt
und hatten sichtlich
Spaß an den Spielen, die von
Vorstandsmitgliedern des Vereines organisiert worden waren – federführend
aktiv waren Ingrid Wimmer (hinten von links), Jenny Lagleder,
Silvia Didic und Kathi Eder.Neben den altbewährten „Stelzengehen“
und einem „Eierlauf“ durch einen Parcours mussten die Kinder
versuchen,mit einerWasserpistole Tischtennisbälle abzuschießen. Bei
hochsommerlicher Temperatur zielten sie aber gerne daneben,umsich
etwas abzukühlen. Viel Geschick war erforderlich, um zu dritt auf
Skiern zu gehen und nur wenige schafften es, einen Tennisball auf einem
Brett zu balancieren, das an drei Schnürengetragenwerden musste.
Schnelligkeit war gefragt, um einem Messbecher mit Wasser zu füllen,
denn der Schöpfbecher hatte ein Loch. Verlockendwar das Auspacken
von „Duplo“-Schokoriegeln, dies musste aber mit Arbeitshandschuhen
geschehen. In den Pausen konnten sich die Teilnehmer mit
Milchshakes stärken, die ein Sponsor bereitgestellt hatte. Zum Abschluss
ließen sich die Kinder die von Vorsitzendem Konrad Brandmüller
zubereiteten Bratwurstsemmeln gut schmecken, bevor sie,
glücklich über einen unterhaltsamen Nachmittag, den Heimwegantraten.
− hok/F: Hochhäusl

14.7.2017
Erlbach. Die Ferienprogramm-Angebote in chronologischer Reihenfolge: Der Gartenbauverein Erlbach bietet am Samstag, 5. August – nur bei gutem Wetter – ein "Spiel ohne Grenzen" an. Treffpunkt ist um 14 Uhr beim alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn, teilnehmen können maximal 20 Kinder ab sechs Jahren. Es gibt lustige Spiele bei verschiedenen Stationen, danach gibt’s Bratwürstl und Getränke. Anmeldung: bei Ingrid Wimmer, 08670/9859955 oder Konrad Brandmüller, 0160/ 964 936 57.

1.7.2017
Erlbach
Gartenbauverein: Jahresausflug am Sonntag, 9. Juli. Abfahrt in Erlbach um 7.30 Uhr an den Schliersee zum Markus Wasmeier Freilichtmuseum. Bei einer Spezialführung im Rahmen der Bauerngartentage besteht die Gelegenheit ein altbayrisches Bauerndorf kennenzulernen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Es besteht die Möglichkeit einer Schliersee-Schiffahrt (nicht im Fahrpreis enthalten) oder eines 15 Min. Spaziergangs zum See. Abends Einkehr in der "LandWirtschaft" in Staudham bei Wasserburg. Anmeldung bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer.

24.6.2017
Erlbach
Gartenbauverein: Jahresausflug am Sonntag, 9. Juli. Abfahrt in Erlbach um 7.30 Uhr an den Schliersee zum Markus Wasmeier Freilichtmuseum, mit Spezialführung im Rahmen der Bauerngartentage, Nachmittag zur freien Verfügung mit Möglichkeit zu einer Schifffahrt (nicht im Fahrpreis enthalten) oder eines 15 minütigen Spaziergangs zum See. Abends Einkehr in Staudham bei Wasserburg. Anmeldung bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer.

06.05.2017
Erlbach
Maiandacht des Gartenbauvereins: an der Vilsecker Linde am Dienstag, 9. Mai um 19.30 Uhr. Bei Regen in der Pfarrkirche St. Petrus Erlbach.

08.04.2017
Erlbach
Gartenbauverein: Vortrag von Peter Gasteiger am Mittwoch, 12. April, ab 19.30 Uhr im Gasthaus Huberhof. Thema: Heil- und Nutzpflanzen aus dem Klostergarten Gars. Alle interessierten Mitbürger sind willkommen.

Erlbach | 05.04.2017 | 09:14 Uhr
Ein schön dekorierter Osterbrunnen ziert den Dorfplatz

Stolz auf ihr Werk: Erlbacher Frauen vor dem von ihnen geschaffenen Osterbrunnen. − Foto: Hochhäusl
Stolz auf ihr Werk: Erlbacher Frauen vor dem von ihnen geschaffenen Osterbrunnen. − Foto: Hochhäusl

Es ist schon Tradition, dass im Holzland-Dorf Erlbach (Landkreis Altötting) ein schön dekorierter Osterbrunnen den Dorfplatz ziert. Auch heuer hatten sich wieder rund 15 Mitglieder des Frauenbundes und des Gartenbauvereins zusammengefunden, um den Dorfbrunnen mit einer "Osterkrone" zu versehen.

Dabei hatten sie mit Buchsbüscheln das Metallgestänge kunstvoll umbunden und mit Eiern geziert. Der Spruch "Wasser – Quelle des Lebens" soll auch auf den hohen Wert des Wassers hinweisen, mit dem bei uns oftmals so sorglos umgegangen wird. Bei diesem Arbeitseinsatz hatten die Frauen auch noch zusätzlich auf dem Dorfplatz Blumentröge und Baumscheiben bepflanzt und somit einen großen Beitrag zur Ortsverschönerung geleistet.
− hok

1.4.2017
Erlbach
Gartenbauverein: Vortrag von Peter Gasteiger am Mittwoch, 12. April, ab 19.30 Uhr im Gasthaus Huberhof. Thema: Heil- und Nutzpflanzen aus dem Klostergarten Gars. Alle interessierten Mitbürger sind willkommen.

29.03.2017
Erlbach
Gartenbauverein: Zum Schmücken des Osterbrunnens werden noch dringend Helfer gesucht. Treffpunkt ist am Freitag, 31. März um 9 Uhr am Dorfplatz. Wer helfen möchte oder Buchs abzugeben hat, bitte bei Fam. Salzinger, Tel. 08670/5179, melden.

25.03.2017
Erlbach
Gartenbauverein: Zum Schmücken des Osterbrunnens werden noch dringend Helfer gesucht. Treffpunkt ist am Freitag, 31. März um 9 Uhr am Dorfplatz. Wer helfen möchte oder Buchs abzugeben hat, bitte bei Fam. Salzinger, Tel. 08670/5179, melden.

10.03.2017
Bei den Gartlern ist die Zukunft gesichert

Jugendgruppen "Freche Erlbacher Radieserl" und "Wuide Erlbacher Äpfel" erfolgreich gestartet – Aus der Hauptversammlung

Mit den "Juleikas" (Jugendleiterinnen) Ingrid Wimmer (links) und Brigitte Salzinger präsentiert Gartenbau-Vorsitzender Konrad Brandmüller die Produkte der neu gegründeten Jugendgruppe. − Foto: Hochhäusl
Mit den "Juleikas" (Jugendleiterinnen) Ingrid Wimmer (links) und Brigitte Salzinger präsentiert Gartenbau-Vorsitzender Konrad Brandmüller die Produkte der neu gegründeten Jugendgruppe. − Foto: Hochhäusl

Erlbach. Der Erlbacher Gartenbauverein setzt auf den Nachwuchs: die im vergangenen Jahr neu gegründete Jugendgruppe ist unter fachkundiger Leitung sehr aktiv. Deren Bericht war eines der Hauptthemen bei der Generalversammlung des Vereins im Gasthaus Prostmeier, der rund 50 Mitglieder beiwohnten. Auch für das laufende Jahr sind wieder zahlreiche Aktivitäten geplant, wie Vorstand Konrad Brandmüller berichten konnte.

Eingangs berichtete Silvia Didic über die Finanzen des Vereins: im vergangenen Jahr haben die Einnahmen nach ihren Worten 11730 Euro betragen. Die größten Posten davon waren die Vereinsbeiträge, sowie die Einnahme vom Saftpressen. Die Ausgaben beliefen sich allerdings auf 12822 Euro. Das Minus sei auf eine Spende für die Simbacher Flutopfer in Höhe von 1500 Euro zurückzuführen. Eine Prüfung durch das Finanzamt habe keinerlei Beanstandungen ergeben, sagte sie.

Mit elf Helfern 9000 Liter Saft gepresst
In seinem Jahresrückblick ließ Schriftführer Hermann Schmidt das vergangene Jahr Revue passieren. Gut besucht waren der Gartlerball, sowie das "Törggelen". Zusammen mit dem Frauenbund wurde der Osterbrunnen geschmückt und mehrmals der Dorfplatz gesäubert. Ausflüge führten in die Klostergärtnerei Gars, sowie zum Ammersee und Kloster Andechs. Ein Highlight war der Dreitagesausflug nach Südtirol mit Besichtigung der Gärten von Trautmannsdorff, der Wallfahrtskirche San Romedio und dem Besuch des Brotmarktes in Brixen. Mit elf Helfern wurden rund 9000 Liter Saft gepresst, davon wurden 700 Liter dem Erlbacher Kindergarten St. Petrus überlassen. Als "überwältigend" bezeichnete der Schriftführer die Resonanz auf den ersten Erlbacher Wintermarkt, der auf Initiative des Vorstandes Konrad Brandmüller mit allen Ortsvereinen veranstaltet wurde. Eine Adventfeier, die zusammen mit der KAB und dem Frauenbund abgehalten wurde, ließ das Jahr ausklingen. Weiter berichtete Hermann Schmidt, dass in neun Vorstandssitzungen der Jahresablauf geplant wurde, zusätzlich wurden überörtliche Tagungen besucht.

Über die neue Jugendgruppe berichteten deren Leiterinnen Brigitte Salzinger und Ingrid Wimmer: nachdem ein erstes "Schnuppertreffen" sehr erfolgreich verlaufen sei, wurde am 11. Juni 2016 die Jugendgruppe mit 29 Mitgliedern offiziell gegründet (der Anzeiger berichtete). Die Kleinen nennen sich "Freche Erlbacher Radieserl" und die größeren sind die "Wuiden Erlbacher Äpfel". Als Jugendleiterinnen, den "Juleikas", geben sie den Kindern nur Anregungen und lassen deren Phantasie und Kreativität vollen Lauf. Dabei sind tolle Dekorationsartikel entstanden, aber auch "Vogelwirtshäuser" und Insektenhotels. Viele dieser Artikel wurden auf dem Erlbacher Wintermarkt angeboten und fanden reißenden Absatz. Auf eine selbst gebastelte Pflanzenpresse sind die jungen Gartler besonders stolz.

In seinem Grußwort lobte Bürgermeister Franz Watzinger das Engagement des Vereins, der einen festen Bestand in der Gemeinde habe. Er dankte auch den Mitgliedern, die ihren Beitrag zur Pflege und Gestaltung des Dorfplatzes leisten. Er sei erfreut, dass eine so gute Jugendarbeit gemacht und mit den jungen Mitgliedern der Grundstein für die Zukunft gelegt werde. Eine tolle Geste finde er das Geschenk, das junge Eltern bei der Geburt eines Kindes erhalten: Im vergangenen Jahr wurden vierzehn Obstbäumchen übergeben, wie Vorstand Brandmüller eingangs erwähnt hatte. Nachdem Kassenprüfer Konrad Hochhäusl eine einwandfreie Kassenführung bestätigt hatte, beantrage Bürgermeister Watzinger, die Vorstandschaft zu entlasten. Dies erfolgte einstimmig.

Die künftige Finanz- und Jahresplanung stellte Vorstand Konrad Brandmüller vor: er rechne wieder mit rund 12000 Euro Ausgaben, die auch einen Anteil an der Renovierung des Feuerwehrhauses in Freiung, das den Gartlern als Unterkunft dient, beinhalten. Die Vorstandsmitglieder, vor allem die Jugendleiterinnen ("Juleikas") werden sich in entsprechenden Kursen weiterbilden und können künftig Beratungstätigkeiten übernehmen.

Ausflüge zum Schliersee und zum Bodensee
Der Jahresausflug wird zum Schliersee führen, wo unter anderem das Heimatmuseum von Markus Wasmeier besucht wird, ein dreitägiger Ausflug zum Bodensee ist für 2018 geplant. Es sind wieder mehrere Fachvorträge sowie ein Herbststammtisch und das traditionelle "Törggelen" geplant. Über den künftigen Turnus des Wintermarktes wird erst nach Rücksprache mit den teilnehmenden Vereinen und Verbänden entschieden.

Der Vorsitzende wies auch darauf hin, dass den Mitgliedern ein Vertikutiergerät und eine Rasenwalze zur Verfügung stehen, andere Geräte können zur Nutzung vermittelt werden.

Außerdem machte er darauf aufmerksam, dass mit dem Vereinsausweis Rabatte und Nachlässe bei den meisten Gärtnereien und Gartenmärkten gewährt werden.

Mit einer Fotoschau über das vergangene Jahr fand die Versammlung einen harmonischen Ausklang.
− hok

08.03.2017
Erlbach
MITTWOCH
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung für alle Mitglieder. 19.30 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

02.03.2017
Erlbacher Gartler: Hauptversammlung
Erlbach. Der Gartenbauverein Erlbach hält am Mittwoch, 8. März, ab 19.30 Uhr im Gasthaus Prostmeier seine Jahreshauptversammlung ab. Mit besonderer Spannung wird der erste Tätigkeitsbericht der erst im Juni 2016 unter der Leitung von Ingrid Wimmer und Brigitte Salzinger entstandenen Jugendgruppe erwartet. Erster Vorsitzender Konrad Brandmüller wird eingangs der Zusammenkunft die Mitglieder begrüßen, dem folgen das Totengedenken, der Kassenbericht sowie der Tätigkeitsbericht des Schriftführers. Dem sollen die Entlastung der Vorstandschaft sowie die Vorstellung des Haushalts- und Tätigkeitsplans 2017 folgen. Weiter geht es mit der Vorschau auf Vorhaben und Veranstaltungen für das laufende Jahr. Abschießend wird für die Mitglieder die Gelegenheit bestehen, Wünsche und Anträge bezüglich des Vereinslebens vorzubringen.
− red

01.03.2017
Erlbach
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung für alle Mitglieder. Mittwoch, 8. März, 19.30 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

27.02.2017
Nacht der Stars und Hexengaudi in Erlbach

Gut besuchter Faschingsball der Gartler – Auftritt von zwei Tanzgarden

VIP-Putzfrau "Carmen" findet keinen Ort, "wo es wert ist", zu putzen.
VIP-Putzfrau "Carmen" findet keinen Ort, "wo es wert ist", zu putzen.

Erlbach. Einmal mehr war der Faschingsball des Gartenbauvereins der Höhepunkt der "närrischen Tage" in Erlbach. Zum Thema "Die Nacht der Stars" kamen die zahlreichen Besucher als Amigos, DJ Ötzi, Elvis, Charly Chaplin, als Jakob-Sisters oder als sonstige Stars aus Film und Fernsehen. Aber auch historische Größen wie "Cäsar und Cleopatra" oder "Meister Eder und sein Pumuckl" weilten unter den Gästen.
Gartler-Vorstand Konrad Brandmüller begrüßte die rund 150 maskierten Gäste im Gasthaus Prostmeier. Bereits am Eingang wurden alle "Stars" auf dem roten Teppich bildlich festgehalten, im Lauf des Abends bekamen alle ihr Konterfei ausgehändigt.
DJ "Martin" hatte eine umfangreiche Ton- und Lichtanlage aufgebaut und sorgte damit für Stimmungsmusik aller Stilrichtungen und für jedes Alter. Die Schwaden aus seiner Nebelmaschine verwehrten jedoch oftmals eine "klare Sicht" auf die originellen Kostüme.
Für Heiterkeit sorgte die "VIP-Putzfrau Magda" aus Polen. Sie sei eine "very impulsive Putzfrau". Nach erfolglosen Tätigkeiten auf dem Hof des Bürgermeisters, wo es keine Hühner und Schweine gibt, die Milch der Roboter abzapft und alles in die Biogasanlage wandert, habe sie es als Pfarrsekretärin versucht. Dort sei der Pfarrer nur selten anzutreffen, weil er mit dem Bischof über die Heiligsprechung eines Pfarrangehörigen verhandelt. Schließlich sei sie in Erlbach gelandet und will putzen. Aber auch das gelingt ihr nicht so recht, denn sie soll "putzen, wo es wert ist", aber sie findet hier nichts Wertvolles.
In einer der wenigen Tanzpausen legten die Vorstandsmitglieder des Vereins eine Meisterleistung an Präzision zu Tage: als Zwerge verkleidet, schlugen sie abwechselnd den Takt zum Lied "Glocken von Rom", den eine Sängerin bravourös vortrug. Der Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Showtanzgruppe "Calimeros" aus Emmerting mit ihrer "Hexengaudi". Nachdem sie ihren "Hexensud" fertig gekocht hatten, gipfelte ihre Darbietung im Lied "I bin a moderne Hex".
Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der Männergarde aus Reichertsheim. Als Vampire aus Transsilvanien sorgten sie für Aufsehen und enthüllten zum Schluss ein Skelett in einem Sarg.
Viele Preise gab es bei der Tombola zu gewinnen. Aber auch Nieten wurden mit einer Rose oder einem Schnaps belohnt.
− hok

24.02.2017
Erlbach
FREITAG
Faschingsball des Gartenbauverein: Die gesamte Bevölkerung ist willkommen. 20 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

23.02.2017
Gartlerball als "Nacht der Stars"
Erlbach. Der alljährliche Gartlerball des Gartenbauvereins Erlbach steht heuer unter dem Motto: "Die Nacht der Stars". Er findet am morgigen Freitag, 24. Februar, im Saal des Gasthauses Prostmeier statt. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Für die musikalische Unterhaltung sorgt "DJ R. Martin".
Höhepunkte sind der Auftritt der Faschingsgarde "Die Calimeros" sowie einige Sketche. Bei einer Verlosung haben die Besucher die Chance auf zahlreiche attraktive Preise. Der Verein hat sich mit seiner Einladung nicht nur an die Vereinsmitglieder gewandt, sondern an die gesamte Bevölkerung. – red

Erlbach
"Nacht der Stars": des Gartenbauvereins am Freitag, 24. Februar, um 20 Uhr im Gasthaus Prostmeier. Die Bevölkerung ist willkommen.

18.2.2017
Erlbach
"Nacht der Stars": des Gartenbauvereins am Freitag, 24. Februar, um 20 Uhr im Gasthaus Prostmeier. Die Bevölkerung ist willkommen.

10.1.2017
Erlbach
Hubertusschützen ermitteln die
Erlbacher Ortsmeister im Schießen

Maria Unterstraßer und Josef Schaaf holen die Titel – 143 Teilnehmer

Erlbach. Mit 143 Teilnehmern
beim Bürgerschießen 2016 haben
die Veranstalter, die Hubertusschützen
Erlbach, nur knapp einen
Teilnehmerrekord verfehlt.
Dabei sicherte sich Maria Unterstraßer
den Ortsmeistertitel der aktiven
Schützen. Neuer Ortsmeister
der passivenSchützen wurde Josef
Schaaf.
MitdemLuftgewehr zielte Veronika
Reischl bei den Aktiven am
besten, bei den Passiven belegte
Thomas Maier den ersten Platz.
Bester aktiver Schütze mit der
Luftpistole war Bernhard Maier
und Michaela Didic als Passive.
Mit einem starken Mannschaftsergebnis
konnten die vier besten
Schützen der KAB Erlbach den
Sieg mit einem Gesamtteiler von
80,1 für sich verbuchen, knapp vor
der Mannschaft der „Siedler“
(96,5-Teiler) und den „Obereckern“
(107,6-Teiler). Mit 39
Schützen sicherte sich die Freiwillige
Feuerwehr Erlbach mit Abstand
den ersten Platz bei der
Meistbeteiligung. Den zweiten
Platz belegten die „Floriansjünger“
aus Endlkirchen mit 26 Schützen,
gefolgt vom Gartenbauverein Erlbach
auf dem dritten Platz mit
zwölf Teilnehmern.
Bei der Preisverteilung im Gasthaus
Prostmeier am vergangenen
Donnerstag wurden neben den
vielen Sachpreisen für die besten
Blattl auch die Geldpreise für die
Schützen mit den meisten Ringen
verteilt.
Bereits zum zweiten Mal wurde
auch eine Sonderwertung für die
Nachwuchsschützen ausgelobt.
Diese war mit dem Lichtgewehr
durchgeführt worden. Den ersten
Platz sicherte sich hier Daniel
Reischl vor Tobias Kaiser und Adriana
Scherff.
Alle Ergebnisse können auf der Internetseite
www.sportschuetzenerlbach.
de eingesehenwerden.
Die Proklamation der neuen
Schützenkönige, die ebenfalls im
Rahmen des Bürgerschießens ermittelt
wurden, wird beim Schützenball
am Samstag, 28. Januar im
Prostmeiersaal in Erlbach erfolgen,
so der Hinweis des Schützenvereins.
− hok

30.11.2016
Erlbach
MITTWOCH
Frauenbund, Gartenbauverein und KAB: Gemeinsame Adventsfeier: um 19 Uhr Andacht in der Pfarrkirche Erlbach, anschl. Beisammensein im Huberhof.

26.11.2016
Erlbach
SAMSTAG
Jugendgruppe des Gartenbauvereins: Treffen im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn, Vorschulkinder und Kinder bis zur 2. Klasse von 10 bis 11.30 Uhr, ab der 3. Klasse von 11.30 bis 14 Uhr.

26.11.2016
PERSONEN UND NOTIZEN
Kindergarten bedankt sich für Saftspende
Erlbach. 700 Liter Apfelsaft hatten Mitglieder des Erbacher Gartenbauvereins Ende September für dem Kindergarten "St. Petrus" aus gesammelten Äpfeln gepresst. Damit wurde die Getränkekasse stark entlastet. Nun haben die Kinder einige Vorstandsmitglieder des Vereins eingeladen, um dafür "Danke" zu sagen. Rund 30 Kinder der "Schlaufüchse" und "Ohrenspitzer" hatten sich mit ihren Erzieherinnen zusammengefunden, um ein Bild zu überreichen, das mit ihrer Hilfe entstanden ist: ein schöner roter Apfel, umrahmt von den Abdrücken vieler Kinderhände. Über diese schöne Geste freuten sich Gartenbau-Vorstand Konrad Brandmüller (von links) sowie die Vorstandsmitglieder Ingrid Wimmer und Kathi Eder. Anschließend wurde gemeinsam Brotzeit gemacht. Neben Apfelsaft gab es, wie könnte es anders sein, einen selbst gebackenen Apfelkuchen mit Äpfeln vom eigenen Baum im Kindergarten.
− hok/Foto: hok

22.11.2016
Erlbach
Die Jugendgruppe des Gartenbauvereins Erlbach trifft sich am Samstag, 26. November im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn. Vorschulkinder und bis zur 2. Klasse von 10 bis 11.30 Uhr. Ab der 3. Klasse von 11.30 bis 14 Uhr.

13.10.2016
PERSONEN UND NOTIZEN
Fröhliches "Törggelen" des Gartenbauvereins

Erlbach. Großer Beliebtheit erfreute sich das "Törggelen" des Gartenbauvereins. Der 1. Vorstand Konrad Brandmüller hieß dazu alle Gäste im voll besetzten Gastzimmer des "Huberhofes" willkommen. Neben den Schmankerln aus der Küche der Gastwirtsfamilie Gartmeier konnten die Gäste auch die von den Gartlerinnen selbst gebackenen Zwiebelkuchen genießen. Die von deutschen und österreichischen Winzern gekelterten Weine sorgten schnell für eine gute Stimmung. Zur guten Stimmung trug auch das Musikerduo "Die Spätzünder" bei, das bei diesem "Törggelen" ihre Premiere feiern durfte: Der ehemalige Gartenbau-Vorstand Hans Kleinillenberger, weitum als guter Sänger bekannt, wurde von seinem Freund Jakob Mitterreiter auf der Harmonika begleitet (siehe Foto). Dabei gaben sie alte Schlager und Evergreens, aber auch neuere Lieder zum Besten. Der eigens aus Reichertsheim angereiste "Spätzünder-Fanclub Reischham" feuerte die ohnehin schon gute Stimmung mit lautstarkem Mitsingen der bekannten Lieder nochmals an.
− hok/Foto: Hochhäusl

6.10.2016
Gartenbauverein löscht den Durst der Kinder

Erlbach. Vitaminmangel wird im Kindergarten Erlbach in nächster Zeit kein Thema sein: Zahlreiche Eltern hatten rund 25 Zentner Äpfel gesammelt und mit Mitgliedern des Gartenbauvereins daraus und 700 Liter Apfelsaft gepresst. Dieser wird dem Kindergarten kostenlos überlassen. Wie bereits in den beiden Vorjahren durften Eltern bei örtlichen Hof- und Gartenbesitzern Äpfel für den Kindergarten sammeln. Diese wurden zum alten Feuerwehrhaus nach Freiung gebracht, wo die Saftpresse des Gartenbauvereins steht. Dabei durften die Kinder, die nach Freiung gewandert waren, beim Saften zusehen. Interessiert verfolgten sie, wie die Äpfel zerkleinert und die geschredderte Masse in die Presse eingefüllt wurde. Sie staunten, wie viel Saft aus den Äpfeln gepresst werden kann. Dann durften sie den frischen Saft probieren und waren begeistert: „Der schmeckt viel besser als der gekaufte!“, so die einhellige Meinung. Gartenbau-Vorsitzender Konrad Brandmüller erklärte den Kindern, dass der Saft zur Haltbarmachung noch erhitzt werden muss, bevor er in Zehn-Liter-Beutel abgefüllt wurde, die man in Kartons verpackte. Aber auch die ausgepressten Äpfel sind noch wertvoll, erklärte Vorstandsmitglied Ingrid Wimmer (links): Der so genannte „Apfeltrester“ ist bei den Jägern ein sehr begehrtes Winterfutter für die Rehe. Die Leiterin des Kindergartens, Melanie Gartmeier, die mitSandra Rothenaicher vor Ort war, dankte allen Apfel-Spendern. Besonders bedankte sie sich bei den Mitgliedern des Vereins für ihre Mithilfe bei dieser tollen Aktion, sowie bei den Eltern, die auch zu deren Gelingen beigetragen haben. Sie schätzt, dass die 700 Liter Saft bis zum nächsten Sommer reichen werden. „Damit wird die Getränkekasse stark entlastet“, so die Leiterin. Nach einem lautstarken „Dankeeeee“ traten dann die Kinder dann den Heimweg an.hok/Foto: Hochhäusl

6.10.2016
Erlbach
Der Gartenbauverein: veranstaltet am Samstag, 8. Oktober, ab 19.30 Uhr im Huberhof in Erlbach einen „Törggelen-Abend“. Die gesamte Bevölkerung ist willkommen. Tischreservierung bei Fam. Gartmeier, Tel. 08670-1349.

4.10.2016
Erlbach
Der Gartenbauverein Erlbach: bietet folgende Termine zum Saftpressen an: Mittwoch, 5. Oktober, Samstag, 8. Oktober und Samstag, 15. Oktober. Anmeldung erforderlich unter Tel. 0160/96493657. Es kann nur die angegebene Menge verarbeitet werden.

1.10.2016
Erlbach
Der Gartenbauverein: veranstaltet am Samstag, 8. Oktober, ab 19.30 Uhr im Huberhof in Erlbach einen "Törggelen-Abend". Die gesamte Bevölkerung ist willkommen. Tischreservierung bei Fam. Gartmeier, Tel. 08670-1349.

28.09.2016
Erlbach
Der Gartenbauverein Erlbach bietet folgende Termine zum Saftpressen an: Mittwoch, 5. Oktober, Samstag, 8. Oktober und Samstag, 15. Oktober. Anmeldung erforderlich unter Tel. 0160/96493657. Es kann nur die angegebene Menge verarbeitet werden.

20.09.2016
Erlbach
Gartenbauverein: Termine zum Saftpressen: Mittwoch, 21., Samstag, 24. und Freitag, 30. September; Mittwoch, 5. und Samstag, 8. Oktober, Anmeldung erforderlich unter Tel. 0176/75466363. Es kann nur die angegebene Menge verarbeitet werden.

09.09.2016
Erlbach
Gartenbauverein: Saftpressen im alten Feuerwehrhaus in Elbrunn ab Samstag, 10. September, für Vereinsmitglieder und Gemeindebürger. Terminabsprache unter Tel: 0160/96493657.

07.09.2016
Erlbach
Gartenbauverein: Saftpressen im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn ab Samstag, 10. September, für Vereinsmitglieder und Gemeindebürger. Terminabsprache unter Tel: 0160/96493657.

12.7.2016
Erlbach
Gartenbauverein: Jahresausflug am Sonntag, 17. Juli, zum Ammersee und Kloster Andechs. Abfahrt in Erlbach um 6.30 Uhr. Es sind noch Plätze frei. Anmeldung bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer.

25.06.2016
Erlbach
Gartenbauverein: Jahresausflug am Sonntag, 17. Juli. Abfahrt in Erlbach um 6.30 Uhr zum Ammersee und zum Kloster Andechs mit Führung. Weiter geht es mit dem Bus nach Herrsching. Von dort einstündige Schifffahrt nach Stegen. Auf dem Schiff gibt es Kaffee und Kuchen. Abends Einkehr im Landgasthof zur Linde in Wald bei Pleiskirchen. Anmeldung bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer.

14.06.2016
Gartler gründen Jugendgruppe

Ingrid Wimmer und Brigitte Salzinger betreuen die jungen Erlbacher

Stolz präsentierten die Kinder ihre gebastelten Schätze. Unser Foto zeigt sie mit den Gruppenleiterinnen Ingrid Wimmer (hinten links) und Brigitte Salzinger (im Hintergrund von links) sowie Vereinsvorstand Konrad Brandmüller und dem Kreisverbandsvorsitzender Clemens Jobst. − Foto: Latein
Stolz präsentierten die Kinder ihre gebastelten Schätze. Unser Foto zeigt sie mit den Gruppenleiterinnen Ingrid Wimmer (hinten links) und Brigitte Salzinger (im Hintergrund von links) sowie Vereinsvorstand Konrad Brandmüller und dem Kreisverbandsvorsitzender Clemens Jobst. − Foto: Latein

Erlbach. Um seinen Nachwuchs muss sich der Erlbacher Gartenbauverein keine Sorgen machen – das stellte sich beim Gründungsfest der Jugendgruppe am Samstag heraus. Unter den rund 60 Gästen der Veranstaltung am alten Feuerwehrhaus von Ellbrunn weilte auch Kreisfachberater Clemens Jobst vom Landratsamt, der seine Freude über die Gründung der Jugendgruppe zum Ausdruck brachte.

"Die Gründung einer Jugendgruppe ist ein neuer Weg für Vereine um sich zu verjüngen", sagte Jobst. Ingrid Wimmer und Brigitte Salzinger, unter deren Leitung die Gruppentreffen stattfinden, übernahmen die Namenswahl der Gruppen. Unter den eingegangenen Vorschlägen setzten sich für die Minigruppe "Die Frechen Erlbacher Radieserl" und bei den Größeren "Die Wuiden Erlbacher Epfe" durch.

Die Gruppenleiterinnen informierten die Gäste über die Projekte, die im Laufe des Jahres durchgeführt werden sollen und gingen den Kindern im Anschluss bei den aufgebauten Mal- und Bastelstationen zur Hand. Dort konnten die Kinder Töpfe bepflanzen, Steine bemalen und Musikinstrumente basteln. Für das leibliche Wohl war mit Würstelsemmeln, Getränken, Kaffee und Kuchen gesorgt.

Gartenbauvereinsvorsitzender Konrad Brandmüller wies darauf hin, dass die freiwilligen abgegebenen Spenden der Gäste vom Gartenbauverein auf 1500 Euro aufgerundet werden und an die Flutopfer- Hilfe übergeben wird.
− sl

09.06.2016
Erlbach
Gartenbauverein: Gründungsfest der Kinder- und Jugendgruppe am Samstag, 11. Juni, ab 14 Uhr im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn für alle Kinder und Jugendlichen mit ihren Eltern sowie alle Interessierten. Auf dem Programm steht die Vorstellung einiger Projekte, Kreativstationen und vieles mehr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

04.06.2016
Gartler gründen Jugendgruppe
Erlbach. Der Gartenbauverein Erlbach will verstärkt auf die junge Generation setzen und ruft daher eine Kinder- und Jugendgruppe ins Leben. Das Gründungsfest findet am Samstag, 11. Juni, ab 14 Uhr in Erlbach im alten Feuerwehrhaus von Ellbrunn statt. Der Verein hat sich mit seiner Einladung dazu an alle Kinder und Jugendlichen mit ihren Eltern sowie alle Interessierten gewandt. Auf dem Programm stehen die Wahl des Gruppennamens, die Vorstellung einiger Projekte, "Kreativ-Stationen" und vieles mehr. "Für das leibliche Wohl ist gesorgt", verspricht der Gartenbauverein.
− red

Erlbach
Gartenbauverein: Gründungsfest der Kinder- und Jugendgruppe am Samstag, 11. Juni, ab 14 Uhr im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn für alle Kinder und Jugendlichen mit ihren Eltern sowie alle Interessierten. Auf dem Programm steht die Vorstellung einiger Projekte, Kreativstationen und vieles mehr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

17.05.2016
Erlbach
DIENSTAG
Gartenbauverein: Maiandacht um 19.30 Uhr Vilsecker Linde. Bei Regen Pfarrkirche Erlbach.

14.05.2016
Erlbach
Gartenbauverein: Maiandacht am Dienstag, 17. Mai, um 19.30 Uhr an der Vilsecker Linde. Bei Regen in der Pfarrkirche St. Petrus Erlbach.

7.4.2016
Hoffnungsvoller Auftakt der Erlbacher Nachwuchs-Gartler
27 Kinder beteiligen sich an der ersten Aktion: Informationen über die Natur und Basteln von Dekorationsartikeln


Erlbach. Keine Sorge um seinen Nachwuchs muss sich der Erlbacher Gartenbauverein machen: Zur ersten Bastelstunde der Kinder-und Jugendgruppe sind 27 Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren in den Pfarrsaal gekommen. Dort erfuhren sie an fünf Stationen Wissenswertes über die Natur und fertigten unter fachkundiger Anleitung Dekorationsartikel.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Vorstandschaft die Gründung einer Kinder- und Jugendgruppe beschlossen, zu deren Leitung sich Ingrid Wimmer und Brigitte Salzinger bereit erklärten. In entsprechenden Schulungen hatten sie sich auf diese Aufgabe vorbereitet. Nun galt es, dieses Wissen in einer ersten Bastelstunde umzusetzen. Dabei hatten sie alle Hände voll zu tun, um die 27 Kinder zu beschäftigen.
So galt es für die Kinder, an einer „Riechstation“ Gewürze und Flüssigkeiten zu erkennen, was den meisten gut gelang. Lustig war das Schreiben mit der „Zaubertinte“. Dabei durften die Kinder mit selbst geschnitzten Schreibfedern aus Schilf oder Weidenholz mit Zitronensaft ein Blatt beschriften oder bemalen. Erst nachdem das Blatt heiß gebügelt wurde, kamen die oftmals witzigen Schriften oder Zeichnungen zum Vorschein.

Viel Geschick erforderte das Flechten und Binden von Dekorationsartikeln aus Weidenruten. Hierbei war meist die Hilfe der drei Betreuerinnen gefragt. Dabei konnten die Kinder ihre Kreativität ausleben und fertigten schöne Kränze, Herzen und Körbchen an. Sehr dekorativ waren auch die Herzen, die sie aus Draht-Kleiderbügeln geformt, mit Moos umwickelt und mit kleinen Schmucksteinen verziert hatten.

Mit dem Basteln kleiner Insektenhotels aus Schilf, die sie in kleine Blumentöpfe befestigen, hat der „Gartler-Nachwuchs“ auch einen Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Mit einer kleinen Brotzeit wurden die Kinder für ihre eifrige Mitarbeit belohnt.

Wie Ingrid Wimmer mitteilte, sind künftig vier solcher Aktionstage im Jahr geplant. Dabei sollen je nach Jahreszeit entsprechende Aktivitäten erfolgen, um damit den Kindern den Bezug zur Natur näher zu bringen. Als Nächstes sei geplant, eine Pflanzenpresse zu basteln, um damit Blüten und Gräser zu pressen und damit ein Herbarium anzulegen.hok

02.04.2016
Erlbach
Gartenbauverein: Ausflug zur Klostergärtnerei Gars mit 1 ½ stündiger Führung und Möglichkeit zum Einkauf am Samstag, 16. April. Abfahrt um 8.15 Uhr am Dorfplatz Erlbach. Für die Fahrt werden Fahrgemeinschaften gebildet. Bei größerem Interesse wird ein Bus eingesetzt. Bitte um zahlreiche und rechtzeitige Anmeldung bei Hermann Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer.

SAMSTAG
Gartenbauverein: Schnupper-Erlebnistag für Kinder ab dem Vorschulalter und Jugendliche von 10 bis 12 Uhr im Pfarrsaal.

30.3.2016
Erlbach
Gartenbauverein: Schnupper-Erlebnistag für Kinder ab dem Vorschulalter und Jugendliche am Samstag, 2. April, von 10 bis 12 Uhr im Pfarrsaal. Es werden verschiedene Aktivitäten für jedes Alter angeboten. Infos bei Gitti Salzinger unter Tel. 08670/5179 oder Ingrid Wimmer unter Tel. 08670/9859955.

Gartenbauverein: Ausflug zur Klostergärtnerei Gars mit 1 ½ stündiger Führung und Möglichkeit zum Einkauf am Samstag, 16. April. Abfahrt um 8.15 Uhr am Dorfplatz Erlbach. Für die Fahrt werdenFahrgemeinschaften gebildet. Bei größerem Interesse wird ein Bus eingesetzt. Bitte um zahlreiche und rechtzeitige Anmeldung bei Hermann Schmidt unter Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer.

23.03.2016
PERSONEN UND NOTIZEN
So wird Erlbach noch ein bisschen schöner

Erlbach. Einen Beitrag zur Ortsverschönerung hat der Erlbacher Gartenbauverein zusammen mit dem Katholischen Frauenbund geleistet. Nachdem der Dorfbrunnen gereinigt worden war, hatten die Frauen am vergangenen Freitag daraus einen "Osterbrunnen" gezaubert. Das metallene Kronengestell hatten sie mit Buchs und bunten Eiern geziert und so ein Schmuckstück für den Dorfplatz geschaffen. "Wasser, Quelle des Lebens" lautet der Spruch, der den Osterbrunnen ziert. Zu Beginn der Palmsonntagsmesse hatten sich die Kirchenbesucher mit ihren Palmbuschen auf dem Dorfplatz versammelt, wo von Pfarrer Ludwig Samereier eine Statio abgehalten wurde. In der Kirche hat Pfarrer Ludwig Samereier statt einer Predigt eine kindergerechte Geschichte vom Leiden und Sterben Jesu und der Auferstehung vorgelesen. Vor und nach dem Festgottesdienst hatten die 2. Vorsitzende des Erlbacher Frauenbundes, Helga Meier (rechts) und Franziska Hamberger vor dem Osterbrunnen Palmbuschen und Osterkerzen an die Gottesdienstbesucher verkauft.
− hok/Foto: Hochhäus

16.03.2016
Erlbach
Gartenbauverein: Zum Schmücken des Osterbrunnens werden dringend Helfer gesucht. Treffpunkt ist am Freitag, 18. März, um 9 Uhr am Dorfplatz. Wer helfen möchte oder Buchs und Thujen abzugeben hat, bitte bei Fam. Salzinger, Tel. 08670/5179 melden.

12.03.2016
Erlbach
Gartenbauverein: Zum Schmücken des Osterbrunnens werden dringend Helfer gesucht. Treffpunkt ist am Freitag, 18. März, um 9 Uhr am Dorfplatz. Wer helfen möchte oder Buchs abzugeben hat, bitte bei Fam. Salzinger, Tel. 08670/5179 melden.


22.02.2016
Im Vereinsgarten: Da wächst was

Hauptversammlung: Gartler haben Gründung einer Jugendgruppe beschlossen

Die Jugendleiterinnen Brigitte Salzinger (li.) und Ingrid Wimmer stellten in einer Bilderschau Figuren vor, die sie im Rahmen ihrer Ausbildung mit Kindern gestaltet hatten und mit Gartenkresse bewachsen ließen. − Foto: Hochhäusl
Die Jugendleiterinnen Brigitte Salzinger (li.) und Ingrid Wimmer stellten in einer Bilderschau Figuren vor, die sie im Rahmen ihrer Ausbildung mit Kindern gestaltet hatten und mit Gartenkresse bewachsen ließen. − Foto: Hochhäusl

Erlbach. Auf ein ereignisreiches Jahr kann der Erlbacher Gartenbauverein zurückblicken. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus "Huberhof" informierte die Vorstandschaft die rund sechzig Besucher über die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Auch heuer werden den Gartlern wieder zahlreiche Veranstaltungen angeboten. Mit der Gründung einer Kindergruppe soll auch der "Garten-Nachwuchs" spielerisch an den Kreislauf der Natur herangeführt werden.

Schriftführer Hermann Schmidt ließ in seinem Bericht das vergangene Jahr Revue passieren: die Höhepunkte der geselligen Veranstaltungen war wieder der Gartlertball unter dem Motto "anno dazumal", sowie das "Törggelen" im Herbst. Lehrreich war der Baumschneidekurs, bei dem Lisa Schachner fachgerechte Anweisungen zur Pflege und Gestaltung der Obstbäume gab. Zusammen mit dem Frauenbund wurde vor Ostern wieder der Dorfbrunnen geziert, auch eine Besichtigungsfahrt zur Tomatenplantage in Kirchweidach erfolgte gemeinsam mit den Erlbacher Frauen. Freiwillige Helfer haben die Lindenbäume am Dorfplatz zugeschnitten, sowie Verschönerungsmaßnahmen im Dorfbereich durchgeführt. Die Vorstandsmitglieder haben beim Reischacher Mariensingen den Getränkeausschank übernommen, die Maiandacht organisiert und den Erntedankaltar in der Kirche gestaltet.

Der Jahresausflug führte nach Maibrunn zum Baumwipfelweg, zum "Haus auf dem Kopf", sowie zum Glasdorf Weinfurtner.

20 Kinder beteiligten sich bei einer Erlebniswanderung durch den Wald, wo Baumgesichter und Waldbildern gestalteten. An elf Terminen erfolgte wieder das Saftpressen, bei dem die Vorstandschaft zusammen mit freiwilligen Helfern 7400 Liter Saft ausgepresst und pasteurisiert hatten. Davon kamen 600 Liter dem hiesigen Kindergarten zu Gute. Mit einer Adventfeier, umrahmt von der "Reischacher Stubenmusi" klang das Jahr 2015 aus.

Hermann Schmidt berichtete noch, dass in sieben Sitzungen die Veranstaltungen geplant und vorbereitet wurden. Die Vorstandschaft gratulierte 22 Geburtstagsjubilaren und die Mitglieder besuchten die Christbaumversteigerungen der örtlichen Vereine.

Einen detaillierten Finanzbericht erstattete Silvia Didic. Die Gesamteinnahmen betrugen rund 8700 Euro, wovon die Beitragseinnahmen, sowie der Erlös des Saftpressens die größten Einnahmeposten waren. Dem standen Ausgaben von 7400 Euro gegenüber. Davon mussten an den Landesverband rund 2500 Euro abgeführt werden, je 300 Euro haben die Gartler an die "Helfer vor Ort" sowie für die Kirchenrenovierung gespendet. Somit konnten die Rücklagen für spätere Investitionen leicht aufgestockt werden.

In seinem Grußwort dankte 2. Bürgermeister Hermann Schreiner den Mitgliedern des Gartenbauvereins für ihr Engagement bei der Pflege des Dorfplatzes, dem Schmücken des Osterbrunnens und dem kostenlosen Pressen von Apfelsaft für den Kindergarten. Er begrüßte die Kooperation mit anderen Dorfvereinen zur gemeinsamen Durchführung von Veranstaltungen und Ausflügen.

Nachdem Kassenprüfer Konrad Hochhäusl eine ordentliche Kassenführung bestätigt hatte, beantragte Hermann Schreiner, die Vorstandschaft zu entlasten. Dem hat die Versammlung zugestimmt.

Der 1. Vorstand des Gartenbauvereins, Konrad Brandmüller, erläuterte die geplanten Maßnahmen für das Jahr 2016. Für das Saftpressen, Ferienprogramm, Dorfverschönerung, der geplante Dorfwiese und der Gründung einer Kinder-und Jugendgruppe wird mit Kosten von rund 8200 Euro gerechnet. Somit sind wieder viele Aktivitäten erforderlich, um diesen Betrag zu erwirtschaften.

Konrad Brandmüller teilte mit, dass die Gemeindebürger bei der Geburt eines Kindes künftig mit einem Obstbaum beschenkt werden sollen. Am 16. April wird die Klostergärtnerei in Gars besucht und am 17. Juli findet ein Tagesausflug statt. Vom 1. bis 3. Oktober ist ein Ausflug nach Südtirol geplant, bei dem die Gärten von Schloss Trauttmannsdorf bei Meran besichtigt werden, weitere Stationen sind Brixen, das Nonstal und Bozen.

Die Vorstandsmitglieder Brigitte Salzinger und Ingrid Wimmer absolvierten im vergangenen Jahr eine Ausbildung zu Jugendleitern. Somit steht der Gründung einer Kinder-und Jugendgruppe nichts mehr im Wege. Die Versammlung begrüßte diese Nachwuchsförderung. "Ab dem Vorschulalter soll den Kindern spielerisch die Natur nähergebracht werden. Sie sollen erfahren, dass die Natur nicht nur Nahrung, sondern auch Unterhaltung bieten kann. Mit natürlich Mitteln kann man spielen, dekorieren oder malen", so die künftigen Leiterinnen. In einem "Vereinsgarten" soll das Wachsen und Gedeihen der Früchte gelehrt und praktiziert werden. Pro Jahr sind vier Projekte geplant. In einer Bilderschau zeigten sie lustige Figuren, die sie im Rahmen ihrer Ausbildung mit Gartenkresse gestaltet hatten.

Abschließend regte ein Mitglied an, einen Fotokalender von Erlbach zu gestalten. Dazu sollen geeignete Aufnahmen zur Verfügung gestellt werden.
− hok

17.02.2016
Erlbach
MITTWOCH
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung. 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

13.2.2016
Erlbach
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung. Mittwoch, 17. Februar, 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

13.2.2016
Gartenbauverein plant Kindergruppe
Erlbach. Der Gartenbauverein Erlbach hält am Mittwoch, 17. Februar ab 19.30 Uhr im Gasthaus Huberhof seine Jahreshauptversammlung ab. Erster Vorstand Konrad Brandmüller wird seinen Tätigkeitsbericht für die vergangenen zwölf Monate geben, auch sind der Kassen- und der Revisionsbericht vorgesehen. Danach soll die Entlastung der Vorstandschaft erfolgen und es gibt die Vorstellung des Haushalts- und Tätigkeitsplans 2016. Weiter geht es mit der Vorschau auf Vorhaben und Veranstaltungen für das laufende Jahr. Die Vorstandsmitglieder Brigitte Salzinger und Ingrid Wimmer werden über die Neugründung einer Kindergruppe informieren. Abschließend besteht für die Mitglieder Gelegenheit, Wünsche und Anträge vorzubringen.
− red

10.02.2016
Gartlerball "wie anno dazumal"

Gut besuchte Faschingsveranstaltung in Erlbach – Auftritt einer Tanzgarde war der Höhepunkt
Mit einem Preis bedacht wurde die Gruppe "Goldenen Twenties" für ihre Aufmachung im Stil der 20-er Jahre. − Fotos: Hochhäusl
Mit einem Preis bedacht wurde die Gruppe "Goldenen Twenties" für ihre Aufmachung im Stil der 20-er Jahre. − Fotos: Hochhäusl

Erlbach. Glücklich durfte sein, wer sich alte Kleidung aufbewahrt hatte: Das Gewand aus den Tagen der Großeltern konnte beim Erlbacher Gartlerball unter dem Motto "Anno dazumal" wieder getragen werden. Neben schönen Trachten waren die zahlreichen Besucher im Stil der 20-er Jahre, in historischer Kleidung, als Hippies und vielfach als "Charlie Chaplin" erschienen.

Die Kostümierung einer Damen-Vierergruppe unter dem Motto "Golden Twenties" war so orginelle, dass sie mit einem Preis bedacht wurde. Das Musik-Duo "Borkis" sorgte für ausgelassene Stimmung bis in die frühen Morgenstunden.

Der Vorstand des Gartenbauvereins, Konrad Brandmüller, begrüßte als Nachtwächter verkleidet die Gäste im gut besetzten Prostmeiersaal zum Höhepunkt des Erlbacher Faschingsgeschehens. Seiner Aufforderung, die Tanzfläche zu belagern, kamen die Gäste eifrig nach: Zur flotten Musik der "Borkis" wurde eifrig das Tanzbein geschwungen. Während anfangs noch zu Walzer und Polkas getanzt wurde, wechselte das musikalische Programm dann rasch über bekannte Oldies bis hin zu heißen Rock’n’Roll"-Nummern von der "Spider-Murphy-Gang" oder "Status Quo". Somit kamen alle Altersschichten auf ihre Kosten. Bei einer von Bürgermeister Franz Watzinger angeführten Polonaise zogen die Ballbesucher durch den ganzen Saal.
Rationelle Pflege im Altersheim unter dem Kommando einer rabiaten Aufsicht: "Alles geht auf Pfiff", vorgeführt von Gartenbau-Vorstandsmitgliedern.
Rationelle Pflege im Altersheim unter dem Kommando einer rabiaten Aufsicht: "Alles geht auf Pfiff", vorgeführt von Gartenbau-Vorstandsmitgliedern.

In den wenigen Tanzpausen sorgten Mitglieder der Vorstandschaft mit lustigen Einlagen für Unterhaltung. So demonstrierten sie, wie "rationelle Pflege im Altersheim" aussehen könnte – unter dem Kommando einer rabiaten Pflegerin. Dabei wurde Pflege in "Reih und Glied" vorgeführt. Pfiffe der "Kommandeuse" ertönten jeweils zu Anfang und Ende der einzelnen "Pflegemaßnahmen" wie Wachen, Zähneputzen oder Toilettengang.

Bei einer Pantomime-Vorführung versuchte ein Landstreicher die "Make-up-Maßnahmen" einer feinen Dame mit seinen primitiven Mitteln nachzuahmen. Dabei brachte er statt Puder und Rouge auf seine Weise Mehl und Marmelade und sonstige Mittel des täglichen Gebrauchs zum Einsatz.

Bald darauf war dann die fleißige Putzfrau "Carmen" auf Arbeitssuche. Doch leider konnte sie in Erlbach keine geeignete Stelle finden, da einige Leute sie durch ihre Ratscherei nicht zur Arbeit kommen ließen, andere wiederum feiern von früh bis spät, so dass zum Putzen kein Zeitfenster übrig bleibt.

Der Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Tanzgruppe "Calimeros" aus Emmerting. Angeführt von einem "Geschichtenerzähler", betraten die in grünen Kostümen gekleideten Mädchen die Tanzfläche. Zu einer flotten Musik stellten ihre perfekten Darbietungen mit zahlreichen Hebefiguren das Reifen und Gedeihen von Früchten dar. Diese Vorführung wurde von den Ballbesuchern mit viel Applaus quittiert.

Bei einer großen Tombola gab es für die Ballbesucher wieder viele Preise zu gewinnen, vor allem natürlich Blumen. Ein Novum war, dass es auch für "Nieten" Trostpreise gab.
− hok

05.02.2016
Erlbach
FREITAG
Gartenbauverein: Ball Anno Dazumal für die gesamte Bevölkerung. 20 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

KAB: Heute Besuch des Gartlerball im Gasthaus Prostmeier.

02.02.2016
Erlbacher Gartler feiern den Fasching
Erlbach. Der alljährliche Gartlerball des Gartenbauvereins Erlbach findet am Freitag, 5. Februar, im Saal des Gasthauses Prostmeier statt. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Gruppe "Die Borkis". Ein Höhepunkt wird sicher der Auftritt der Faschingsgarde "Die Calimeros" aus Emmerting sein. Eine Maskenprämierung sowie zwei Sketche der Vorstandschaft runden das Programm ab. Bei einer Verlosung haben die Teilnehmer die Chance auf zahlreiche attraktive Preise. Der Gartenbauverein hat sich mit seiner Einladung an die gesamte Bevölkerung gewandt.
− red

30.01.2016
Erlbach
Gartenbauverein: Ball Anno Dazumal für die gesamte Bevölkerung. Freitag, 5. Februar, 20 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

1.12.2015
Erlbach
DIENSTAG
Gartenbauverein: Adventsfeier, 19.30 Uhr, Gasthaus Prostmeier. Bitte Plätzchen mitbringen.

28.11.2015
Erlbach
Gartenbauverein: Adventfeier, bitte Plätzchen mitbringen. Dienstag, 1. Dezember, 19.30 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

22.10.2015
Erlbach
Gartenbauverein: Letzter Presstermin am Samstag, 24. Oktober. Anmeldung nur unter Tel. 0176/75466363 bei Brandmüller Kone.

16.10.2015
Erlbach
Gartenbauverein: Letzter Presstermin am Samstag, 24. Oktober. Anmeldung nur unter Tel. 0176/75466363 bei Brandmüller Kone.

16.10.2015
PERSONEN UND NOTIZEN
600 Liter Saft für Kindergarten gepresst
Erlbach. Trotz schlechter Prognosen für die Apfelernte hat sich der Elternbeirat des Kindergartens entschlossen, eine Obstsammelaktion durchzuführen. Zahlreiche Eltern haben bei den Familien Binderberger, Bräuhauser, Fellner, Geltinger, Heilmeier, Hildebrand, Sachseneder und Straßer Äpfel gesammelt und diese mit Autoanhängern zum alten Feuerwehrhaus nach Freiung gebracht, wo die Obstpresse des Gartenbauvereins installiert ist. Zusammen mit Mitgliedern des Gartenbauvereins haben die Eltern, sowie Melanie Gartmeier vom Kindergarten die Äpfel gereinigt, gehäckselt und anschließend die Saftpresse gefüllt. Der ausgepresste Saft wurde anschließend zur Haltbarmachung gleich pasteurisiert und in Gebinde abgefüllt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 600 Liter Apfelsaft stehen den Kindern für das kommende Jahr zur Verfügung, um auf gesunde Weise ihren Durst zu löschen. Das Urteil der Kinder nach einer ersten Kostprobe lautete: "Der Saft schmeckt viel besser als der gekaufte". Die Leiterinnen des Kindergartens und der Kinderkrippe, Annelies Eichinger (li.) und Melanie Gartmeier (re.) präsentierten zusammen mit den Kindern einen Teil des Saftes. Sie dankten den Spendern sowie den Mitgliedern des Gartenbauvereins, die unentgeltlich den Saft gepresst hatten.

− hok/F.: Hochhäusl

07.10.2015
PERSONEN UND NOTIZEN
Fröhliches "Törggelen" des Gartenbauvereins
Erlbach. Bis auf den letzten Platz besetzt war das Gastzimmer des "Huberhofes" beim alljährlichen Törggele-Abend des örtlichen Gartenbauvereins. 1. Vorstand Konrad Brandmüller freute sich sehr über den so guten Besuch. Neben den herzhaften Schmankerln aus der Küche der Gastwirtsfamilie Gartmeier konnten die Gäste auch Zwiebelkuchen, die Mitglieder des Gartenbauvereins gebacken hatten, genießen. Für eine "weinselige Stimmung" sorgten süffige Weine aus Deutschland und Österreich. Das Musikerduo "Evi und Marina" aus Kirchdorf sorgte mit volkstümlichen Liedern, Oldies und Evergreens für beste Stimmung. Die Vorstände des Gartenbauvereins, Konrad Brandmüller und Katharina Eder (Mitte) konnten auf einen sehr gelungenen Abend anstoßen, zu dem die beiden Unterhaltungskünstler Evi (links) und ihre Tochter Marina (rechts) mit ihren Darbietungen und lustigen Einlagen beigetragen hatten. Zur Unterhaltung trugen auch lustige Geschichten einiger Gäste bei.

− hok/Foto: Hochhäusl

1.10.2015
Erlbach
Törggelen-Abend: des Gartenbauverein am Samstag, 3. Oktober, ab 19.30 Uhr im Huberhof in Erlbach. Die gesamte Bevölkerung ist willkommen.

26.9.2015
Erlbach
Törggelen-Abend: des Gartenbauverein am Samstag, 3. Oktober, ab 19.30 Uhr im Huberhof in Erlbach. Die gesamte Bevölkerung ist willkommen.

23.9.2015
Erlbach
Gartenbauverein: Die Obstpresse läuft wieder im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn für Vereinsmitglieder und Erlbacher Gemeindebürger. Anmeldung erforderlich unter Tel. 0176/75466363. Es kann nur die angegebene Menge verarbeitet werden.

16.09.2015
Erlbach
Gartenbauverein: Die Obstpresse läuft wieder im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn für Vereinsmitglieder und Erlbacher Gemeindebürger. Anmeldung erforderlich unter Tel. 0176/75466363. Es kann nur die angegebene Menge verarbeitet werden.

16.09.2015
Saftpresser in Ruhestand

Gartenbauverein Erlbach verabschiedet Willi Stolz nach acht Jahren

Erlbach. Der Gartenbauverein Erlbach hat den "Mann von der Presse" verloren: Nach acht Jahren als Verantwortlicher für das Saftpressen des rührigen Vereins gibt Wilhelm Stolz dieses Amt ab. Bei einer Vorstandssitzung wurde er vom 1. Vorstand Konrad Brandmüller sowie der gesamten Vorstandschaft aus diesem Amt verabschiedet.

Vorstand Konrad Brandmüller dankte Wilhelm Stolz für sein großes Engagement, das er alljährlich im Herbst während der Obsternte aufbrachte. Er hatte immer ein gutes Gefühl für die Zeiteinteilung, so dass es kaum zu Wartezeiten beim Auspressen des Obstes gab. Probleme gab es nur, wenn die angemeldeten Mengen manchmal um das Mehrfache überschritten wurden. Durch gezielte Maßnahmen bekam Wilhelm Stolz während der letzten Jahre auch dieses Problem in Griff. Er verstand es, seine Helfer auch in Stresssituationen stets bei guter Laune zu halten. "Ich bedauere diesen Schritt von Wilhelm Stolz, habe jedoch auch Verständnis dafür", so der Vorsitzende.

Zurückblickend erzählte Wilhelm Stolz von den Anfängen des Saftpressens: im Herbst 2007 hatte er allein mit einer alten Presse begonnen. Die Ausbeute waren rund 30 Liter in der Stunde. Im ersten Jahr lag die Jahresproduktion bei rund 800 Liter. Große Probleme bereitete das Pasteurisieren des Saftes mittels eines Schnellkochtopfes, oftmals schlug dieser Vorgang fehl. Durch sein Engagement wurde das Saftpressen immer mehr publik gemacht und so steigerte sich die Jahresmenge bis 2009 auf 3800 Liter. Auf sein Drängen hin entschloss sich die Vorstandschaft 2010 zur Anschaffung einer leistungsfähigeren Presse samt Pasteurisiergerät zum Kaufpreis von rund 10000 Euro. Diese Anlage wurde im Alten Feuerwehrhaus in Freiung installiert. Als Gegenleistung für die Bereitstellung der Räumlichkeiten durch die Gemeinde Erlbach hat der Gartenbauverein umfangreiche Renovierungsmaßnahmen durchgeführt.



Der Kauf der neuen Gerätschaft erwies sich als richtig: Während mit der alten Presse eine Jahreskapazität von maximal 3800 Litern Saft erreicht wurde, betrug die ausgepresste Menge im Rekordjahr 2012 mehr als 19000 Liter. Dazu waren allerdings zahlreiche Helfer nötig, die organisiert, verköstigt und bei guter Laune gehalten werden mussten, was Wilhelm Stolz meisterhaft verstand. Er erinnerte sich an Tage, an denen er von 6 Uhr morgens bis 22 Uhr abends an der Saftpresse stand. Zur Vorbereitung und Reinigung waren täglich drei Stunden Arbeitszeit erforderlich.

Alljährliche "Kunden" sind der Kindergarten St. Petrus aus Erlbach, das Antoniushaus Marktl sowie die Grundschule Erlbach, für die Wilhelm Stolz immer kostenlos gearbeitet hatte. Währens seiner gesamten "Saftkarriere" habe er rund 100000 Liter Apfel- und Birnensaft gepresst. Einen Teil des Erlöses hatte der Gartenbauverein immer als Spenden an gemeinnützige Organisationen weitergeleitet.

Mit einem Präsent und einem Gutschein dankte Vorstand Konrad Brandmüller dem ausscheidenden Pressenmann und wünschte ihm viel Glück im "Gartenbau-Ruhestand".
− hok
Mit einem Präsent dankte Konrad Brandmüller, 1.Vorstand des Erlbacher Gartenbauvereins (links), Wilhelm Stolz. − F.: Hochhäusl
Mit einem Präsent dankte Konrad Brandmüller, 1.Vorstand des Erlbacher Gartenbauvereins (links), Wilhelm Stolz. − F.: Hochhäusl

09.09.2015
Erlbach
Der Gartenbauverein Erlbach beginnt mit dem Saftpressen im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn am Samstag, 12. September, für Vereinsmittglieder und Gemeindebürger. Terminabsprache unter Telefon: 0176 - 754 663 63.

Gartenbauverein: Zum Erntedank schmückt heuer der Gartenbauverein Erlbach den Altar. Dafür werden noch Kürbisse, Zucchini, Krautköpfe u. ä. benötigt. Wer etwas dazu beitragen kann, bitte bei Brigitte Salzinger, Tel. 08670/5179, bis spätestens Donnerstag, 10. September, melden.

05.09.2015
Erlbach
Der Gartenbauverein Erlbach: beginnt mit dem Saftpressen im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn am Samstag, 12. September, für Vereinsmittglieder und Gemeindebürger. Terminabsprache unter Telefon: 0176 - 754 663 63.

Gartenbauverein: Zum Erntedank schmückt heuer der Gartenbauverein Erlbach den Altar. Dafür werden noch Kürbisse, Zucchini, Krautköpfe u. ä. benötigt. Wer etwas dazu beitragen kann, bitte bei Brigitte Salzinger, Tel. 08670/5179, bis spätestens Donnerstag, 10. September, melden.


15.08.2015
Erlbach
Gartenbauverein und Frauenbund: Gemeinsame Fahrt zur Besichtigung der Tomatenplantage in Kirchweidach am Samstag, 29. August. Anschließend Einkehr im Biergarten des Klostergasthofs Raitenhaslach. Abfahrt in Erlbach um 12 Uhr. Anmeldeliste bei Lebensmittel Waitzhofer oder H. Schmidt, Tel. 08670/5233.


14.08.2015
FERIENPROGRAMM IM HOLZLAND
Erlebniswanderung durch den Wald
Erlbach. Viel Kreativität konnten 18 Kinder bei einer Erlebniswanderung durch den Wald beweisen, zu der der Gartenbauverein Erlbach im Rahmen des Ferienprogrammes eingeladen hatte. Nach einem kurzen Spaziergang war der Waldrand erreicht, wo die Kinder unter Anleitung von Vorstandsmitgliedern Geschick beim Zielwerfen mit Tannenzapfen oder einem Slalomlauf um die Bäume mit Tannenzapfen zwischen den Beinen unter Beweis stellen konnten. Das Balancieren auf einer "Slackline" (Foto) erforderte viel Gleichgewichtssinn. Lustig anzuschauen waren die Gesichter und Tiere, die die Kinder aus Lehm und mit Waldpflanzen an die Bäume modellierten. Für Kinder gibt es sicher nichts Schöneres, als an einem Bachlauf zu spielen, Wasser aufzustauen und dann wieder abzulassen. Wegen der anhaltenden Trockenheit war jedoch der Bachlauf fast versiegt. Aber es waren noch weitere Stationen zu bewältigen: Bei einem "Sinne-Spiel" galt es, mit verbundenen Augen Geräusche und Gegenstände zu erraten, was oftmals zu viel Gelächter führte, wenn die Antworten falsch waren. Weitere Aufgaben waren, als Team über einen Bachlauf zu springen und über eine Wippe zu balancieren. Auf dem Waldboden legten die Kinder mit viel Fantasie Mandalas (figürliche Schaubilder) aus Zapfen, Holzstücken, Gräsern oder Moosen an. Zum Abschluss wurden noch fleißig Tannenzapfen und Holzstücke gesammelt, um ein abschließendes Lagerfeuer auf dem Vorplatz des alten Feuerwehrhauses in Freiung zu entzünden. An diesem Lagerfeuer konnten die kleinen "Waldabenteurer" sich mit selbst gebackenem Stockbrot und gegrillten Würstchen stärken. Wegen der Hitze suchten die Kinder Abkühlung unter dem aufgestellten Rasensprenger. Abschließend erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und durften einen Griff in eine Schatzkiste machen. Zu dieser gemütlichen Runde gesellten sich auch noch die Eltern, um einen lustigen Abend zu verbringen.

− hok/Foto: Wimmer

08.08.2015
Erlbach
Gartenbauverein und Frauenbund: Gemeinsame Fahrt zur Besichtigung der Tomatenplantage in Kirchweihdach am Samstag, 29. August. Anschließend Einkehr im Biergarten des Klostergasthofs Raitenhaslach. Abfahrt in Erlbach um 12 Uhr. Anmeldeliste bei Lebensmittel Waitzhofer oder H. Schmidt, Tel. 08670/5233.


24.07.2015
Erlbach
Gartenbauverein: Für den Jahresausflug am Sonntag, 26 Juli zum Waldwipfelweg Maibrunn und dem Glasdorf Weinfurtner sind noch Plätze frei. Abfahrt in Erlbach um 7 Uhr. Anmeldung bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer.

18.07.2015
Erlbach
Gartenbauverein: Jahresausflug am Sonntag, 26 Juli. Fahrt zum Waldwipfelweg Maibrunn und dem Glasdorf Weinfurtner. Abfahrt in Erlbach um 7 Uhr. Anmeldung bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer.

11.7.2015
Erlbach
Gartenbauverein: Jahresausflug am Sonntag, 26 Juli. Fahrt zum Waldwipfelweg Maibrunn und dem Glasdorf Weinfurtner. Abfahrt in Erlbach um 7 Uhr. Anmeldung bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer.

7.7.2015
Erlbach
Am Freitag, 7. August, organisiert der Gartenbauverein Erlbach eine Erlebniswanderung mit Spielen. Kinder ab sechs Jahren treffen sich um 15 Uhr am Brunnen im Dorfplatz. Nach der Wanderung durch den Wald zum alten Feuerwehrhaus werden noch Würstel am Lagerfeuer gegrillt. Anmeldungen nimmt Ingrid Wimmer, 08670/9859955 entgegen.

01.06.2015
Aussöhnung mit Russland war sein Anliegen

Ludwig Ruppertsberger war als Soldat, Gefangener und zuletzt als Helfer in dem Land – Jetzt starb er mit 95 Jahren

Erlbach. Zwei Wochen nach der Feier seines 95. Geburtstags ist Ludwig Ruppertsberger aus Ad-stetten gestorben. Der älteste Gemeindebürger Erlbachs kannte Russland aus seiner Zeit als Kriegsgefangener und unternahm jahrelang enorme Bemühungen, um den Menschen dort zu helfen.

Noch bei der Feier seines hohen Geburtstags konnten seine zahlreichen Gäste Ludwig Ruppertsberger in geistiger Frische, wenn auch körperlich etwas matt erleben. Wie eh und je verblüffte er mit ein paar Sätzen in fließendem Russisch. Nur zwei Tage nach der Feier aber wurde er in die Kreisklinik nach Altötting gebracht, wo er eine Operation über sich ergehen lassen musste. An deren Folgen ist Ruppertsberger am Donnerstag gestorben.

Am 12. Mai 1920 in Überackersdorf (Gemeinde Dietfurt) geboren, verbrachte er seine Kindheit mit zehn Geschwistern zunächst dort. Später erwarben seine Eltern ein Grundstück in Adstetten und erbauten dort ein landwirtschaftliches Anwesen. Nach seiner Schulzeit arbeitete Ruppertsberger zunächst er in der elterlichen Landwirtschaft mit.

Mit 19 Jahren wurde er 1939 zu den Waffen gerufen und in Freising zum Sanitäter ausgebildet. Den Zweiten Weltkrieg machte er vom ersten Tag an mit, ab 1941 in Russland, wo er als Kraftfahrer in einer Panzerjäger-Einheit diente und mehrfach verwundet wurde. 1944 geriet er in Gefangenschaft, entging knapp der Erschießung. Er wurde mit Tausenden anderen Landsern durch Moskau geführt. Dies sollte den geschlagenen Deutschen zur Schmach gereichen, doch Ruppertsberger erlebte auch Mitgefühl von Seiten der Passanten an den Straßen. Später schickte man ihn in ein Kriegsgefangenenlager nach Sibirien, Ruppertsberger musste dort Bäume fällen. Weil er russisch sprach, sich durch handwerkliches Geschick sowie ein umgängliches Wesen auszeichnete, kam er auch mit den schweren Umständen der Gefangenschaft zurecht. Viele andere Männer blickten mit Bitterkeit auf diese Jahre zurück – Ruppertsberger dagegen schwärmte noch Jahrzehnte später von der Weite und Schönheit der Landschaft Russlands. 1951 durfte er in die Heimat zurückkehren.

1952 heiratete er Therese Rettenbeck aus Eisenbuch, die einen Sohn mit in die Ehe brachte. Sie errichteten ein Haus in Adstetten und zogen gemeinsam sieben Pflegekinder groß. Arbeit fand er erst bei einer Kanalbaufirma, dann bei einem Straßenbau-Unternehmen, ab 1977 bei einem Supermarkt. 1983 ging er in die Rente.

1992 kontaktierte ihn ein Kameradschaftsverband früherer Wehrmachtssoldaten aus Lindau/Bodensee: Dieser hatte eine Hilfsaktion für jenen Teil Russlands initiiert, wo die einstigen Soldaten im Kampfeinsatz gewesen waren: Die "Serpuchov-Direkthilfe-Aktion". Es wurden Spenden gesammelt, die Hilfe war gedacht, um den Schwächsten der russischen Gesellschaft zu helfen, etwa in Einrichtungen für Behinderte oder in Kinderheimen. Mehr als ein Dutzend Mal flog Ruppertsberger bis 2007 selbst nach Serpuchov und traf dort auch Menschen, die ihm noch aus Kriegszeiten bekannt waren. Sein Engagement betrachtete er auch als Beitrag zur Völkerverständigung und echte Friedensarbeit. "Nie wieder Krieg" lautete das Motto der "Direkthilfe-Aktion".

Ruppertsberger hatte sich im Vereinsleben der Gegend vielfach engagiert: Sage und schreibe 70 Jahre gehörte er der KSK Leonberg an, 60 Jahre der Feuerwehr Endl-kirchen, dem VdK 35, dem Schützenverein 34 Jahre. Hier ist er auch zum Ehrenmitglied ernannt worden. Ferner gehörte er dem Trachtenverein Leonberg und dem Erlbacher Gartenbauverein an – letzterem als Gründungsmitglied von der ersten Stunde an.
− afb/F: sl

19.5.2015
Erlbach
DIENSTAG
Gartenbauverein: Maiandacht, 19.30 Uhr an der Vilsecker Linde. Bei Regen in der Pfarrkirche St. Petrus Erlbach.

16.05.2015
Erlbachs ältester Bürger feierte 95. Geburtstag

Die Bienen und das Sammeln von Heilkräutern waren seine Hobbies

Erlbach. Seinen 95. Geburtstag feierte am Dienstag Ludwig Ruppertsberger aus Adstetten feiern. Der geistig fitte Jubilar ist nun der älteste Gemeindebürger. Anlässlich seines Geburtstages fanden sich viele Gratulanten ein, darunter auch Bürgermeister Franz Watzinger der Glückwünsche im Namen der Gemeinde Erlbach überbrachte. Auch Mitglieder des Trachtenvereins "Grenzlandler Leonberg" gratulierten und brachten dem Jubilar ein Ständchen. Weiter reihten sich die KSK- Leonberg, die Feuerwehr Endlkirchen, der Gartenbauverein und der Schützenverein Erlbach, bei denen er Mitglied ist, in die Schar der Gratulanten ein.

Geboren wurde Ludwig Ruppertsberger in Überackersdorf, das zur Gemeinde Dietfurt gehört. Dort verbrachte er seine Kindheit gemeinsam mit zehn Geschwistern, bevor seine Eltern ein Grundstück in Adstetten erwarben und dort ein landwirtschaftliches Anwesen erbauten. Nach seiner Schulzeit arbeitete er daheim in der Landwirtschaft mit.

Wie der Jubilar berichtet, wurde er mit 19 Jahren zur Ausbildung in die Freisinger Kaserne eingezogen, wo er auch eine Sanitätsausbildung ablegte. " Ich war ab dem ersten Tag im Krieg und ab 1940 in Russland im Einsatz", so Ludwig Ruppertsberger. 1944 geriet er dort in Gefangenschaft, die insgesamt sieben Jahre dauerte. In dieser Zeit eignete er sich die russische Sprache und die Schrift an. "Mir ging es gut in der Gefangenschaft und durch meine Sprachkenntnisse hatte ich auch nie Probleme, mich mit anderen zu verständigen", so Ruppertsberger. Nach seiner Freilassung 1950 kehrte er in seine Heimat nach Adstetten zurück. Zwei Jahre später heiratete er Therese Peterbauer aus Eisenbuch, die einen ledigen Sohn mit in die Ehe brachte. Gemeinsam erbaute sich das Paar in Adstetten ein Haus, dort zog er mit seiner Frau sieben Pflegekinder auf. Seit dem Tod seiner Frau vor zehn Jahren lebt er mit seinem Sohn Herbert und Schwiegertochter Leni unter einem Dach. Als sein großes Hobby bezeichnet der Jubilar seine Bienen, um die er sich über 20 Jahre kümmerte, aber aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste. Auch das Sammeln von Heilkräutern, aus denen er dann Tees zubereitete, war eine Leidenschaft, der er gerne nachging.
− sl

16.05.2015
Erlbach
Gartenbauverein: Maiandacht am Dienstag, 19. Mai, um 19.30 Uhr an der Vilsecker Linde. Bei Regen in der Pfarrkirche St. Petrus Erlbach.

04.04.2015
Erlbach
SAMSTAG
Gartenbauverein: Baumschneidekurs, Treffpunkt 14.30 Uhr am Kiermoarstadl in Erlbach. Anmeldungen sind nicht erforderlich..

28.03.2015
Erlbach
Gartenbauverein: Baumschneidekurs am Karsamstag, 4. April. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am Kiermoarstadl in Erlbach. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

25.03.2015
Erlbach
Der Gartenbauverein sucht zum Schmücken des Osterbrunnens noch Helfer. Treffpunkt ist am Freitag, 27. März, um 9 Uhr am Dorfplatz. Wer Buchs abzugeben hat, bitte bei Fam. Salzinger, Tel. 08670/5179 melden.

21.03.2015
Erlbach
Der Gartenbauverein: sucht zum Schmücken des Osterbrunnens noch Helfer. Treffpunkt ist am Freitag, 27. März, um 9 Uhr am Dorfplatz. Wer Buchs abzugeben hat, bitte bei Fam. Salzinger, Tel. 08670/5179 melden.

04.03.2015
Ereignisreiches Jahr für Gartenbauverein

Erste Hauptversammlung für neuen Vorstand

Erlbach. Die vor einem Jahr neu gewählte Vereinsführung des Erlbacher Gartenbauvereins hat ihre Feuertaufe bestanden. Bei der Jahreshauptversammlung hat sie vor rund 45 Mitgliedern im Gasthaus Prostmeier einen positiven Rechenschaftsbericht abgegeben. Für das kommende Jahr sind wieder zahlreiche Aktivitäten geplant.

Einen detaillierten Kassenbericht hatte Silvia Didic vorgetragen: durch Vereinsbeiträge, das alljährliche Saftpressen und gesellige Veranstaltungen wie Gartlerball und Törggelen hat der Verein rund 8900 Euro eingenommen. Dem standen jedoch auch Ausgaben von rund 8600 Euro gegenüber. Diese beruhen auf der Abgabe an den Landesverband, Unkosten für das Saftpressen und für Veranstaltungen und Renovierungsmaßnahmen am alten Feuerwehrhaus, das vom Gartenbauverein genutzt wird. Der Verein verfüge aber noch über gesunde Reserven, um notwendige Anschaffungen tätigen zu können. Von den Einnahmen soll auch heuer wieder ein Teil gespendet werden.

In seinem Tätigkeitsbericht ließ Schriftführer Hermann Schmidt das vergangene Jahr Revue passieren: Faschingshöhepunkt war der gut besuchte Gartlerball mit dem Auftritt von zwei Tanzgarden und einer großen Tombola. Zusammen mit Mitgliedern des Frauenbundes wurde wieder der Dorfbrunnen mit österlichem Schmuck versehen. Bei einigen Fachvorträgen konnten sich die Mitglieder über interessante Gartenthemen informieren.

In die Wachau und nach Deggendorf gereist
Gut besucht war die Maiandacht bei der Vilsecker Linde, außerdem beteiligten sich die Gartler am 100-jährigen Jubiläum des Nachbarvereins in Reischach, sowie an der Feier zum zehnjährigen Wirken von Pfarrer Ludwig Samereier im Pfarrverband Reischach. Mit einer Andacht und einer kleinen Feier auf dem Dorfplatz konnte der Erlbacher Gartenbauverein in bescheidenem Rahmen sein 20-jähriges Jubiläum feiern. Höhepunkt des Vereinsjahres war der dreitägige Ausflug in die Wachau. Neben den üblichen Orten in dieser Weingegend wurden die "Kittenberger Gärten" und das interessante "Loisium" besucht. Auch die Landesgartenschau in Deggendorf stand auf dem Ausflugsprogramm.

Im Rahmen des Ferienprogrammes haben die Vorstandsmitglieder mit rund 20 Kindern Igelhotels und Gartenstecker gebastelt.

Beim alljährlichen Saftpressen hat ein Arbeitsteam an elf Terminen in 300 Arbeitsstunden 8000 Liter Apfelsaft gewonnen. Auch der Kindergarten wurde mit 500 Litern Apfelsaft versorgt, der zusammen mit den Eltern gepresst wurde. Bis auf den letzten Platz besetzt war der "Huberhof" beim lustigen "Törggelen". Eine Adventfeier, sowie der Verkauf von Glühmost am Heiligen Abend nach der Christmette haben das Vereinsjahr abgeschlossen, so der Schriftführer weiter.

Das alte Feuerwehrhaus soll saniert werden
Vorsitzender Konrad Brandmüller stellte die Jahresplanung für 2015 vor: der Verein soll eine Internet-Homepage bekommen und das alte Feuerwehrhaus, in dem die Gerätschaften eingelagert sind und das Saftpressen stattfindet, soll weiter saniert werden. Im vergangenen Jahr konnte dort bereits die Wasserinstallation erneuert werden. In den kommenden Wochen ist ein Baumschneidekurs geplant, weiter sollen wieder Fachvorträge stattfinden. Der Vereinsausflug werde heuer in den Bayerischen Wald führen, außerdem ist eine Besichtigung der Tomatenplantage in Kirchweidach geplant. Bei einem "Herbststammtisch" sollen Erfahrungen ausgetauscht werden. Der Vorstand hoffe auf eine gute Obsternte, damit viel Saft gepresst und damit die Vereinskasse aufgebessert werden kann, sagte Konrad Brandmüller.

In seinem Grußwort lobte 2. Bürgermeister Hermann Schreiner die gute Arbeit der Vorstandschaft. Er dankte den Mitgliedern im Namen der Gemeinde dafür, dass sie mit unentgeltlichen Arbeitseinsätzen immer den Dorfplatz sauber halten.

Nachdem Kassenprüfer Konrad Hochhäusl eine einwandfreie Kassenführung bestätigt hatte, schlug Hermann Schreiner vor, die Vorstandschaft zu entlasten. Dem stimmte die Versammlung zu.

Hermann Demmelhuber hatte als Vertreter der Jägerschaft witterungsbeständige Nistkästen aus Holzbeton für Singvögel vorgestellt. Diese sollen in Gärten und im Wald platziert werden, um so eine gute Vogel-Population ansässig zu machen, die einen hohen Beitrag zur Schädlingsbekämpfung leisten kann.

Mit einer Bilderschau über das abgelaufene Jahr schloss Schriftführer Hermann Schmidt die informative Versammlung ab.
− hok

02.03.2015
PERSONEN UND NOTIZEN
Gartenbauverein zeigt sich spendenfreudig
Erlbach. Bei der Jahreshauptversammlung des Erlbacher Gartenbauvereins hat Vorstand Konrad Brandmüller (Mitte) zwei Institutionen mit Geldspenden erfreut: Anlässlich des 20-jährigen Vereinsjubiläums hatten Mitglieder und Gäste in einen Spendentopf eingezahlt. Der Verein hat die Spendensumme auf 300 Euro aufgerundet und an die "Helfer vor Ort" des Roten Kreuzes übergeben. Der Leiter der BRK-Ortsgruppe Reischach, Wolfgang Niesner (rechts) zeigte sich hoch erfreut über diese Spende, da sich die "Helfer vor Ort" selbst finanzieren müssten. Diese engagierte Truppe hatte im vergangenen Jahr rund 30 Einsätze im Erlbacher Gemeindegebiet geleistet. Über eine Spende von 300 Euro durfte sich auch Ortsgeistlicher Pfarrer Ludwig Samereier freuen. Wie Vorstand Konrad Brandmüller erklärte, hatte der Gartenbauverein am Heiligen Abend nach der Christmette Glühmost verkauft und dieser Erlös wird nun der Kirche gespendet. Pfarrer Ludwig Samereier erwähnte in seinen Dankesworten, dass diese Spende für die bevorstehende Sanierung des Kirchendachstuhles sehr willkommen sei.
− hok/Foto: Hochhäusl


26.2.2015
Erlbach
DONNERSTAG
Gartenbauverein Erlbach: Jahreshauptversammlung. 19.30 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

24.02.2015
Erlbach
Gartenbauverein Erlbach: Jahreshauptversammlung. Donnerstag, 26. Februar, 19.30 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

24.02.2015
"Bayern soll wieder Königreich werden"

Das forderte Fastenprediger Hans Kleinillenberger bei CSU-Holzland-Starkbierfest – Treffsichere Pointen "auf dem Hochstand"

Endlkirchen. Ein reichhaltiges Programm wurde den Besuchern des 1. CSU-Holzland-Starkbierfestes geboten, das die Ortsverbände von Erlbach, Perach, Pleiskirchen und Reischach, sowie die JU-Reischach organisiert hatten: neben der Festrede des bayerischen Staatsministers für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner (der Anzeiger berichtete gestern), ließ Fastenprediger Hans Kleinillenberger seinen Gedanken freien Lauf.

Interessant war auch das Gespräch zweier Jäger auf einem Hochstand über die Gemeindepolitik. Der Abend wurde von der Festkapelle "d’Veranstaltung" mit urbayerischer Volksmusik und Wirtshausliedern, passend zum Starkbier, musikalisch umrahmt.

"Auch uns haben Watschn ned gschadt!"
Mit großer Spannung erwartetet worden war der Auftritt des Fastenpredigers Hans Kleinillenberger. Dieser, auch bekannt als "Kaktus", erschien nicht wie erwartet als Bruder Barnabas, sondern in zünftiger bayerischer Tracht, um seine Gedanken vorzubringen: "Bayern soll wieder ein Königreich werden" forderte er, da er jegliche Politik verabscheue. Ihn würde interessieren, was den Gästen besser gefalle: die Rede des Ministers oder seine Ausführungen? Mit Inbrunst sang er aus voller Kehle ein Loblied auf das gute Bier der Neuöttinger Brauerei: "Hat net des Bier an schöna Foam/ vor Mitternacht geh’n mir net hoam/ vor Mitternacht gehn mir net weg,/ weil uns des braune Bier vom Müllerbräu gar so guat schmeckt!"

Der Fastenprediger verteidigte die Äußerungen des "Prügel-Papstes" Franziskus: "Uns haben früher auch a Paar Watschen ned gschadt!" Zum Jagdwesen bemerkte er, dass bei einer Drückjagd auf Wildschweine lediglich 40 Rehe und Hasen, jedoch kein Wildschwein erlegt wurde. Das Bienensterben führte er darauf zurück, dass sich die Bienen bei Stichen in "aggressive grüne Politiker" infiziert hätten. Er sei erfreut, dass die Hand der Landtagsabgeordneten Ingrid Heckner wieder heil ist. Sie hätte sich diese beim Schafkopfen mit Pfarrer Aicher verstaucht. Den Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer bezeichnete er als "schnellsten Politiker, vor allem in Tunnels". Mayer könne stundenlang reden, man begreife allerdings oft nicht, was er gesagt habe.

Über Landrat Erwin Schneider, der nicht anwesend war, sprach er seine Bewunderung aus: Er traue sich mit der geplanten Krankenhausreform Einiges zu, er sei gespannt, wie die Sache letztendlich ausgehen werde.

Auch auf landwirtschaftliche Themen ging Kleinillenberger ein: immer weniger Bauern bauten immer größere Ställe für immer mehr Tiere und machten immer mehr Schulden. Er könne sich erinnern, dass seine Eltern noch vom Ertrag von drei Kühen leben konnten.

Auch die Kommunalpolitik kam nicht zu kurz: er würde es begrüßen, wenn im Schulstreit eine gute Lösung gefunden würde. Die Demonstration in Erlbach um den Erhalt des Schulhauses hatte Ende letzten Jahres für große Aufregung gesorgt (der Anzeiger berichtete).

Dass es mit dem geplanten Gewerbegebiet in Schöftenhub nichts wurde, sei nicht schlimm, so der Fastenprediger weiter: So könne es nicht wie in der Nachbargemeinde Zeilarn geschehen, dass ein auf die Schnelle ausgewiesenes Gewerbegebiet nach zehn Jahren immer erst mit einem Betrieb und einer Garage bebaut ist.

Ansonsten verlaufe die Gemeindepolitik ruhig, es gebe keine Urlaubsreisen auf Kosten der Allgemeinheit, der Bürgermeister handelt sachlich und alle Gemeinderäte täten ihr Bestes, lobte Kleinillenberger.

Den Erlbacher CSU-Ortsverband bezeichnete der Fastenprediger als einen der kleinsten weltweit, jedes Mitglied wurde mit einem Posten versehen.

Ein weiterer Höhepunkt wartete auf die Besucher, nachdem ein Jäger-Hochstand in den Saal gebracht worden war: Als Jägerinnen verkleidet, führten Marie-Luise Fritzenwenger und Maria Auer "Hochstandgespräche". Sie stellten fest, dass die Jäger mit ihren Nachtsichtgeräten besser ausgestattet seien als die Bundeswehr. Sie hatten beobachtet, dass ein "Bonzenauto" nach Endlkirchen gefahren sei. "Das wird der Brunner sein, der redet recht gescheit daher, aber keiner kennt sich aus", so ihr Fazit. Das Portal zum "Raiffeisen-Sportpark" gleiche eher einem chinesischen Tempel als einem Sportplatzeingang, stellten sie fest. Sie befürchteten, dass künftig der Erlbacher Dorfplatz nicht mehr sauber gehalten werden könne: Werde doch die Gemeinde den neuen Mindestlohn für die bisher ehrenamtlich tätigen Frauen des Gartenbauvereins nicht mehr aufbringen können. Es sei kurios, dass im "schwärzesten Holzland" kein CSU-Bürgermeister an der Macht ist.

Die Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes Erlbach, Marie-Luise Fritzenwenger, hatte eingangs im voll besetzten Saal des Gasthauses Auer rund 300 Gäste begrüßt, unter ihnen die Landtagsabgeordneten Dr. Martin Huber und Ingrid Heckner, Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer sowie Bezirksrat Veit Hartsperger.
− hok

16.02.2015
Schläfrigkeit beim Pyjama-Ball? Von wegen!
Hellwache Besucher bei der Faschingsveranstaltung des Gartenbauvereins Erlbach
Erlbach. Die Besucher des Erlbacher Gartlerballes mussten sich keine großen Gedanken machen wegen der Kostümierung: zum "Pyjama-Ball" kamen alle in originellen Nachthemden und Schlafanzügen. Schläfrig war dennoch keiner: In ausgelassener Stimmung wurde zur flotten Tanzmusik des Musikerduos "Die Borkis" bis in die frühen Morgenstunden das Tanzbein geschwungen.

Der Vorstand des Gartenbauvereins, Konrad Brandmüller, begrüßte die Gäste im voll besetzten Saal des Gasthauses Prostmeier zum Höhepunkt des Erlbacher Faschingsgeschehens. Seiner Aufforderung, die Tanzfläche zu belagern, kamen die Besucher eifrig nach. Die "Borkis" hatten für jede Altersschicht die passende Musik auf Lager und sorgten so für einen gelungenen Faschingsball.

In einer Tanzpause berichtete eine Gruppe von Vorstandsmitgliedern von Neuigkeiten aus der "Erlbacher Szene". So stellten sie die Frage, ob sich der neue Fußweg wegen seines starken Gefälles als neue Holzlandschanze eignen würde? Das große Portal am neu ernannten "Raiffeisen-Sportpark" könnte mit einem "Buddha-Tempel verwechselt werden. Die Zweifel, ob die junge Vorstandschaft der "Gartler" den Verein auch im Griff hat, sind ausgeräumt, sie machen ihre Arbeit perfekt. Die Vereinsausflüge sollten künftig immer drei in die Wachau führen, damit alle Teilnehmer genug Wein zum Trinken bekämen. Sie dankten den Verantwortlichen der Seniorennachmittage dafür, dass sie eine Veranstaltung vorzeitig beendet und die Teilnehmer zur Demonstration zum Erhalt der Erlbacher Schule geschickt hatten.

Der Höhepunkt des Faschingsballes war der Auftritt zweier Tanzgarden aus Reichertsheim. Die Männergarde zeigte eine Show zum Thema "Fluch der Karibik". In Seeräuberinnen-Kostümen tanzten sie mit ihren strammen Wadeln in rasendem Tempo zum Rhythmus der Musik und zeigte fast perfekte Hebefiguren. Eine Mädchengarde versuchte, als Wikinger verkleidet, den "bösen Sven" zu bändigen, was ihnen unter flotten Tanzdarbietungen schließlich auch gelang.

Für Heiterkeit sorgte auch der Auftritt einer "Invalidengarde", dargestellt von Vorstandsmitgliedern des Gartenbauvereins. Bei einer große Tombola gab es für die Ballbesucher zahlreiche Preise zu gewinnen, natürlich vor allem Blumen.
− hok

Die "Wikingerinnen" aus Reichertsheim haben den "bösen Sven" gefangen! − Foto: Hochhäusl
Die "Wikingerinnen" aus Reichertsheim haben den "bösen Sven" gefangen! − Foto: Hochhäusl


13.2.2015
Erlbach
FREITAG
Pyjamaball des Gartenbauvereins: Die ganze Bevölkerung ist willkommen. 20 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

7.2.2015
Erlbach
Pyjamaball des Gartenbauverein: Die ganze Bevölkerung ist willkommen. Freitag, 13. Februar, 20 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

                                                                                                                                               

Hier beginnt die Zusammenfassung der Jahre 2011 bis 2014 in chronologischer Reihenfolge

                                                                                                                                               




26.2.2011
Gartenbauverein, Gartlerball am Freitag, 4. März, um 20 Uhr im Gasthaus Prostmeier.


4.3.2011
HEUTE:
Gartenbauverein, Gartlerball um 20 Uhr im Gasthaus Prostmeier.

8.3.2011
Erlbach: Faschingsausklang beim maskierten Gartlerball
Erlbach. Der Erlbacher Faschingsausklang war am Freitagabend im Prostmeiersaal beim maskierten Gartlerball des Gartenbauvereins. Wenn auch nur 100 Besucher kamen, sorgten die Vorstandschaft mit Einlagen und die Tanzgruppe „Black Diamonds“ aus Pleiskirchen für Hochstimmung.
Die Vorstandsmitglieder nahmen das Gemeindegeschehen ins Visier. So ernannten sie ein Siedlungsmitglied, das früher bei der Bundeswehr Funker war, zum neuen Gemeindemorser für das schnelle Internet. Es soll bei ihm eine Telegrafenstation mit 16 000 Highspeed aufgebaut werden. Nachdem die geplante Hilfsorganisation „Helfer vor Ort“ nicht zu Stande gekommen ist, will der Gartenbauverein der Gemeinde unter die Arme greifen und in der Nähe des Dorfplatzes einen Hubschrauberlandeplatz bauen. Die vom Gartenbauverein im letzten Jahr neu gekaufte Obstpressanlage wurde von der Bevölkerung sehr gut angenommen, die jetzt im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn untergebracht ist. Aus Platzgründen und wegen steigender Tendenz soll im Ortsteil Ellbrunn ein demnächst größeres freiwerdendes Gebäude angemietet werden, wo der Gartenbauverein eine Apfelsaft-Dosenabfüllanlage erstellen will. Die Dosen mit dem Inhalt des naturellen Obstes sollen dann den Namen „Erlbacher Apfelspritz“ erhalten.

Und weil die Aussichten für ein interkommunales Gewerbegebiet in Schöftenhub schlecht stehen, will der Gartenbauverein die Gemeinde bei der Gründung eines internationalen Gewerbegebietes unterstützen. Mit zwei Biogasanlagen im angrenzenden niederbayerischen Hickerstall könne auf oberbayerischer Seite ein bestehendes Naturheilbad beheizt werden.

Zum Tanz spielte der Alleinunterhalter „Räuber Kneißl“ aus Wurmannsquick, und eine reichhaltige Tombola sorgte für Stimmung im Saal. - st





15.3.2011
Gartenbauverein. Bahnfahrt zur Garten München am Sonntag, 20. März. Treffpunkt um 7.45 Uhr
am Bahnhof Neuötting Eisenfelden. Liste für Anmeldungen liegt in der Bäckerei Riedelsheimer
auf.


19.3.2011
SONNTAG:
Gartenbauverein, Bahnfahrt zur Garten München, Treffpunkt 7.45 Uhr, Bahnhof Neuötting/Eisenfelden.


26.3.2011
Gartenbauverein, Jahreshauptversammlung am Dienstag, 29. März, um 20 Uhr im Gasthaus Prostmeier, mit Berichten und Fotos zum Gartenjahr 2010.


29.3.2011
HEUTE:
Gartenbauverein, Jahreshauptversammlung, 20 Uhr im Gasthaus Prostmeier.


6.4.2011

Gartenbauverein: Für das Schmücken des Dorfbrunnens werden noch Helferinnen gesucht. Treffpunkt ist am Freitag, 8. April, um 9 Uhr am Dorfplatz.

06.04.2011

Gartenbauverein hat jetzt 202 Mitglieder

Im letzten Vereinsjahr 22 Neuzugänge − Aus der Jahreshauptversammlung

Erlbach. Immer attraktiver wird der Gartenbauverein Erlbach, besonders durch den Kauf der neuen Obstpressanlage im letzten Jahr, sagte Vorstand Peter Moser bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Prostmeier. Der Ortsverein ist auf 202 Mitglieder angewachsen, wobei im letzten Vereinsjahr 22 Neuzugänge zu verzeichnen waren. Als 200. Mitglied konnte der Vereinsvorstand Manuela Lanzinger aus Grünthal willkommen heißen, und überreichte ihr dafür einen Blumenstock.

 Den Kassenbericht erstattete Silvia Didic. Sie gab auch zum Kauf der neuen Obstpressanlage die eingegangenen Zuschüsse und Spenden bekannt. Dennoch wurde die Kasse ziemlich entleert.

 Kassenprüfer Konrad Hochhäusl bescheinigte ihr eine sehr zuverlässige Kassenführung.

  Einen Tätigkeitsbericht über das abgelaufene Vereinsjahr gab Schriftführer Hermann Schmidt. Er sprach vom Baumschneidekurs, vom Schmücken des Osterbrunnens gemeinsam mit dem Frauenbund, von einem Kräutervortrag, von der Maiandacht, von der verregneten Plättenfahrt, vom Besuch der Landesgartenschau in Rosenheim, vom Ferienprogramm, vom Törggelen und von der Dorfplatzpflege. Obwohl der Gartlerball heuer nicht so gut besucht war, wird er im nächsten Jahr wieder stattfinden. Die Pflanzentauschbörse wird wegen mangelndem Interesse nicht mehr stattfinden, sagte Schmidt.

 Daraufhin wurden durch Bürgermeister Franz Watzinger Kassier und Vorstandschaft von der Versammlung einstimmig entlastet. Das Gemeindeoberhaupt würdigte die vielen Aktivitäten des Gartenbauvereins bei seinen Grußworten, und wünschte jedem Mitglied den berühmten grünen Daumen, der weiterhin zum Hegen und Pflegen der Pflanzen viel Freude bereiten soll.

  Der Betreuer der Obstpressanlage, Willi Stolz, dankte der Vereinsführung für den Kauf der neuen Obstpressanlage, und sagte, dass dies eine gute Entscheidung war. Wurden im Jahre 2009 mit der alten Presse noch 2800 Liter Saft gepresst, konnte dies im letzten Jahr mit der neuen Presse auf 10 230 Liter gesteigert werden. Dabei wurden an 13 Tagen, immer mittwochs und samstags über 300 Zentner Äpfel und Birnen im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn gepresst. Davon wurden wiederum 8800 Liter pasteurisiert und in Beutel und Kartons abgefüllt. Auch der Ertrag konnte durch den stärkeren Druck um 30 Prozent erhöht werden. 96 Schüler der Grundschule Erlbach und 20 Kindergartenkinder haben die neue Obstpressanlage besichtigt, und dann den Natursaft ohne Chemie aus der Presse gekostet.

 Peter Moser sprach vom Tag der offenen Gartentür am 26. Juni. Der Jahresausflug führt die Mitglieder am 5. Juni zu einem Spargelhof. Zweiter Vorstand Koni Brandmüller sagte, dass die vereinseigene Motorhacke wenig genutzt werde, und sehr reparaturanfällig sei. Man will sich von ihr trennen, und dafür einen Vertikutierer kaufen. Das alte Feuerwehrhaus in Ellbrunn, das die Gemeinde dem Gartenbauverein zur Verfügung gestellt hat, will der Gartenbauverein instand halten und pflegen, sagte Brandmüller. Mit einem Diavortrag über das Vereinsjahr endete die Hauptversammlung. − st

Gartenbauvorstand Peter Moser (links) und Franz Riedelsheimer begrüßen Manuela Lanzinger als 200. Mitglied. − Foto: Stolz

8.4.2011

HEUTE:
Gartenbauverein, Schmücken des Dorfbrunnens, Treffpunkt der Helferinnen um 9 Uhr am Dorfplatz.

30.4.2011

Erlbach

Gartenbauverein, Vortrag über den Hausgarten als Gesundbrunnen am Montag, 2. Mai, um 19.30 Uhr im Huberhof in Erlbach. Referent: Adolf Guggenberger. − Die Maiandacht findet nicht am 2. Mai, sondern erst am 24. Mai statt.

2.5.2011

HEUTE:
Gartenbauverein, Vortrag über den Hausgarten als Gesundbrunnen, 19.30 Uhr, Huberhof Erlbach, Referent: Adolf Guggenberger.

23.5.2011

Gartenbauverein, Tagesfahrt zum Gartencenter in Rain am Lech und Spargelhof in Gachenbach am Sonntag, 5. Juni. Abfahrt um 7 Uhr am Dorfplatz Erlbach. Anmeldungen bei H. Schmidt, 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer, Erlbach.

24.5.2011

HEUTE:
Maiandacht des Gartenbauvereins an der Vilsecker Linde um 19.30 Uhr (bei Regen
Pfarrkirche).

28.5.2011

Gartenbauverein, Tagesfahrt zum Gartencenter in Rain am Lech und Spargelhof in Gachenbach am Sonntag, 5. Juni. Abfahrt um 7 Uhr am Dorfplatz Erlbach. Anmeldungen bei H. Schmidt, 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer, Erlbach.

1.9.2011

Erlbach

Gartenbauverein: Obstpresse läuft am Samstag, 3. September, im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn. Es kann auch pasteurisiert werden. Anmeldung erforderlich bei Willi Stolz unter  0176/75 46 63 63. Nächster Termin ist Mittwoch, 7. September. Das Obst soll gewaschen gebracht werden.

3.9.2011

Erlbach

Erntefest, der Gartenbauverein bittet um Kürbis-Spenden für das Erntefest am 11. September, bitte bei Brigitte Salzinger, Schulstraße 9, abgeben,  08670/5179.

HEUTE:

Gartenbauverein: Obstpresse läuft im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn. Anmeldung bei Willi Stolz,  0176/75 46 63 63.

 

5.9.2011

Erlbach

Gartenbauverein: Obstpresse läuft am Mittwoch, 7. September, im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn. Es kann auch pasteurisiert werden. Anmeldung bei Willi Stolz,  0176/75 46 63 63 erforderlich. Das Obst soll gewaschen gebracht werden.

 

6.9.2011

Erlbach

Erntefest: Der Gartenbauverein bittet um Kürbis-Spenden für das Erntefest am 11. Sept. Diese sind bei Brigitte Salzinger, Schulstr. 9 abzugeben,  08670/5179.

13.9.2011

Erlbach

Gartenbauverein, Obstpresse läuft am Mittwoch, 14. und Samstag, 17. September am alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn. Anmeldung unter  0176/75466363.

 

14.09.2011

Alte Schlepper bewiesen Zugkraft

Das 4. Erntefest mit Oldtimertreffen: 170 Fahrzeuge und mehr als 2000 Besucher aus Nah und Fern

Erlbach. Besser hätte das vierte Erlbacher Erntefest mit Oldtimertreffen nicht gelingen können: Bei traumhaftem Sommerwetter mit 30 Grad am Sonntag wurden den weit über 2000 Besuchern 170 Fahrzeuge und Ausstellungsstücke präsentiert. Es waren um 30 mehr als vor zwei Jahren. Veranstalter waren die Pfarrei Erlbach und die Ortsvereine in Kooperation.

 Vorweg zelebrierte der Ortsgeistliche Pfarrer Ludwig Samereier in der Pfarrkirche einen feierlichen Erntedankgottesdienst, der vom Erlbacher Kirchenchor musikalisch umrahmt wurde. Für den Ernteschmuck in der Kirche hatte die junge Frauengruppe des örtlichen Frauenbundes gesorgt, für das Dekorieren der Festhalle beim Huberhof waren die fleißigen Leute vom Gartenbauverein zuständig.

450 Kilometer aus Ludwigsburg angereist Mit einem schön geschmückten Erntewagen reiste Toni Maly ausLudwigsburg (Baden-Württemberg) an − über eine Strecke von sage und schreibe 450 Kilometer. Dieses Gerät wurde von einem Eigenbaubulldog mit einer Leistung von vier bis fünf PS von Peter Burgstaller aus Kirchdorf am Inn gezogen.

Nach dem Gottesdienst spielte die Musikkapelle "d’ Veranstaltung" mit einem Festzug die Besucher zur Festhalle beim Huberhof, wo sie auch für Stimmung und Unterhaltung sorgten. Bei Schmiedearbeiten ließ sich Hans Fischer aus Burgkirchen über die Schulter schauen.

 Aus allen Himmelsrichtungen schnatterten dann die Oldtimerbulldogs heran. Ludwig Dietl und Franz Maier vom Bienenzuchtverein Alt-Neuötting informierten mit einem Stand über die Imkerei. Josef Harböck aus Zeilarn zeigte einen Modellbauernhof mit Miniatur-Arbeitsgeräten, die mit Dampf und Dreschwagen voll funktionierten. Vier Jahre hat er in Klein- und Bastelarbeit sich damit beschäftigt, um dieses Kunstwerk den Besuchern zeigen zu können.

Der Gartenbauverein bot an einem Stand frischgepressten Apfelsaft aus reiner Natur an. Die Äpfel und Birnen waren von den Einheimischen gespendet worden. Die Landfrauen boten selbst gemachte Liköre, Marmelade und Käse sowie Türkränze und Hauswurzen an. Natürlich fehlte ein Schnapsausschank nicht. Den ganzen Tag über wurden mit einem Minibulldog Kinderrundfahrten unternommen, die bei den jüngsten Besuchern auch sehr gefragt waren.

 Einen Deutz-Dieselmotor von 1937 mit sage und schreibe 7000 Kubikzentimeter Hubraum und entsprechend kernigem Klangvolumen zeigte Johann Wagner aus Lidorf. Der am weitesten angereiste Bulldog war ein Kramer vom Baujahr 1941 von Josef Fritzenwenger aus Teisendorf.

Einen Zweieinhalb-Sitzer Kabinenroller der Marke Messerschmidt vom Baujahr 1961 zeigte Markus Zwyrtek aus Reischach. Er bezeichnete sein Gefährt als "Düsenjäger des kleinen Mannes", waren doch in das Gefährt einst Teile des ersten Düsenjägers eingebaut worden, die ursprünglich noch im Zweiten Weltkrieg Verwendung finden sollten, dann aber dort keine Verwendung mehr fanden und nach dem Krieg doch einer zivilen Nutzung zugeführt wurden.

Aufschrift: "Resi, i hol di mit mei‘m Traktor ab" Viele Bulldogclubs aus näherer und weiterer Umgebung nahmen an dem Oldtimertreffen teil. Auf einem Traktor stand der Refrain eines bekannten Liedes von Wolfgang Vierek geschrieben: "Resi, i hol di mit dem Traktor ab". Außerdem waren Bindemäher, alte gezogenen Mähdrescher, ein Dreschwagen, ein 40 Jahre alter Lastwagen, alte Motorräder, Brechmühlen, ein Kleesamenreiber und einige Standmotoren zu sehen. Einige Standmotoren stammten aus der Sammlung von Pfarrer Ludwig Samereier, der älteste Standmotor und das älteste Motorrad waren aus dem Jahre 1925, und der älteste Bulldog, ein Deutz aus dem Jahre 1935.

 In der Festhalle freute sich Kirchenpfleger Konrad Hochhäusl über rund 800 Besucher zum Mittagessen. Seine Freude über das gelungene Fest brachte Ortsgeistlicher Pfarrer Ludwig Samereier zum Ausdruck und dankte den Besuchern, dass sie so viel Sonne mitgebracht haben.

 Auch die Bierkönigin des Landkreises Altötting, Mare I. alias Marianne Grabmaier aus Perach, fuhr mit einem Oldtimerbulldog bei der Rundfahrt mit, zu der die Schlepper-Oldtimer um 13.30 Uhr aufbrachen. Hans Lebacher, ein Schlepper-Experte, stellte die einzelnen Fahrzeuge und ihre Eigenheiten kundig vor.

 Am Nachmittag fand noch ein Sägewettbewerb statt. Bei den Frauen siegten die Bierkönigin Marianne Grabmaier und Natascha Strasser mit 34 Sekunden, und bei den Herren Alois Spateneder und Lorenz Gartmeier. Sie schnitten die Holzscheibe in 112 Sekunden ab. Der Erlös dieses attrraktiven Festes ist für die Finanzierung eines behindertengerechten Kircheneingangs in Erlbach bestimmt. − st


20.9.2011

Erlbach

Gartenbauverein, Obstpresse läuft jeden Mittwoch und Samstag im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn. Es kann auch pasteurisiert werden. Das Obst soll bitte gewaschen gebracht werden. Anmeldung ist erforderlich unter  0176/75466363 ab 17 Uhr.

26.9.2011

Erlbach
Gartenbauverein, Törggele-Abend am Samstag, 1. Oktober, ab 19.30 Uhr im Huberhof in Erlbach, für die gesamte Bevölkerung.

 

30.9.2011

Erlbach

Gartenbauverein veranstaltet am Samstag, 1. Oktober, ab 19.30 Uhr im Huberhof einen "Törggelen-Abend". Die gesamte Bevölkerung ist dazu willkommen.

 

1.10.2011

530 Liter Apfelsaft für den Kindergarten

Erlbach.

 

Wie jedes Jahr presst der Gartenbauverein unentgeltlich Apfelsaft für die Kinder im Kindergarten St. Petrus. Doch heuer waren es etwas mehr. Die Einheimischen haben so viel Äpfel und Birnen gespendet, dass die fleißigen Helfer des Gartenbauvereins mit der neuen Obstpresse einen Ertrag von 530 Litern erzielten. Dies dürfte locker über ein ganzes Jahr reichen, sagte die Kindergartenleiterin Anneliese Eichinger, die auf usnerem Bild stolz den in Beuteln pasteurisierten und in Karton verpackten Apfelsaft zeigt, worüber sie sich auch sehr freut.  − st/Foto: Stolz

 

13.10.2011

PERSONEN UND NOTIZEN

Sie hat 12 000 Babys auf die Welt geholfen

Erlbach. Den 80. Geburtstag hat die frühere Hebamme Mathilde Wimmer in der Nömaierstraße bei relativ guter Gesundheit gefeiert. Sie wurde im Ortsteil Birnbach geboren und kam mit vier Jahren in den Ortsteil Freiung, wo sich ihre Eltern ein Haus gebaut hatten. Die Volksschule besuchte sie in Erlbach und die Mittelschule in Burghausen. 1955 heiratete sie Anton Wimmer aus Alzgern, mit dem sie vor sechs Jahren die goldene Hochzeit feierte. Erst bauten sich die beiden in Freiung ein Haus, 1990 zogen sie bei einem weiteren Hausbau in die Nömaierstraße. Drei Kinder entstammen der Ehe, die Jubilarin freut sich über drei Enkelkinder. 50 Jahre war sie Hebamme und hat über 12 000 Kinder entbunden. Frühmorgens überraschten ihre Kinder sie mit einem Ständchen an der Haustüre und überbrachten ihre Glückwünsche. Seit vielen Jahren ist Mathilde Wimmer Mitglied beim Mütterverein, Frauenbund, der KAB und beim Gartenbauverein. Die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte Bürgermeister Franz Watzinger mit einem Geschenkkorb und einer Urkunde. − st/Foto: Stolz

 

 

7.11.2011

Erlbach
Gartenbauverein, Baumschneidekurs: Theorie am Donnerstag, 10. November, um 19.30 Uhr im Huberhof; Praxis am Samstag, 12. November, um 9 Uhr, Treffpunkt Dorfplatz Erlbach.

 

8.11.2011
Erlbach
Baumschneidekurs des Gartenbauvereins: Theoretischer Teil am Donnerstag, 10. November, um 19.30 Uhr im Huberhof. Praktischer Teil am Samstag, 12. November, um 9 Uhr. Treffpunkt: Dorfplatz in Erlbach.

10.11.2011
Erlbach
HEUTE:
Gartenbauverein, Baumschneidekurs: Theorie heute um 19.30 Uhr im Huberhof; Praxis am Samstag um 9 Uhr, Treffpunkt Dorfplatz.

 

26.11.2011

Erlbach
Gartenbauverein, Adventsfeier am Dienstag, 29. November, um 19.30 Uhr im Gasthaus Prostmeier. Bitte Plätzchen mitbringen.

 

29.11.2011
Erlbach
HEUTE:
Gartenbauverein, Adventsfeier um 19.30 Uhr im Gasthaus Prostmeier. Bitte Plätzchen mitbringen.

 


13.01.2012
Erlbacher Ortsmeister im Schießen: Veronika Reischl und Thomas Kostka

Team "Stoaglopfa" aus Reischach holt bei den Mannschaften den 1. Platz
Erlbach. Am Bürgerschießen der Hubertusschützen haben sich 110 Schützinnen und Schützen beteiligt. Davon kamen 13 Mannschaften in die Wertung. Gewertet wurden immer die vier besten Schützen einer Mannschaft.

 Die Preisverteilung und die Bekanntgabe der Ortsmeister fand im Rahmen des Schützenkranzls im Prostmeiersaal statt. Mannschaftsortsmeister wurden wieder die "Stoaglopfa", bestehend aus Mitarbeitern der Firma Thomas Maier aus Reischach. Sie hatten einen 75,0-Gesamtteiler vorzuweisen. In die Wertung kamen Thomas Kostka mit einem 9,1-Teiler, Franz Hautzinger mit einem 10,0-Teiler, Andreas Kober mit einem 20,1-Teiler und Klaus Didic mit einem 35,8 Teiler.

 Den 2. Platz bei der Mannschaftswertung belegte der Sportverein Erlbach mit einem 116,8-Gesamtteiler. In die Wertung kamen hier Christian Huber (21,5-Teiler), Gerd Reiter (28,7-Teiler), Josef Altweg (32,6-Teiler) und Martin Riedelsheimer mit einem 34,0-Teiler.
 Den 3. Platz belegten die Kaisers mit einem 120,6-Gesamtteiler. In die Wertung kamen Christine Wienzl (22,1 -Teiler), Michael Kaiser (28,3-Teiler), Manfred Kaiser (28,9- Teiler) und Markus Kaiser mit einem 41,3-Teiler. Alle Mannschaften bekamen Sachpreise.

 Ortsmeister bei den aktiven Schützen wurde mit einem 9,9-Teiler Veronika Reischl vor Franz Hautzinger mit einem 10,0-Teiler und Josef Huber mit einem 18,5-Teiler.

Ein 9,1-Teiler war der beste Schuss
 Bei den passiven Schützen wurde Thomas Kostka mit einem 9,1-Teiler Ortsmeister. Ihm war auch der beste Schuss des ganzen Bürgerschießens gelungen. Ihm folgten Andreas Kober mit einem 20,1-Teiler und Josef Schaaf mit einem 20,6-Teiler. Sie konnten sich die schönsten Sachpreise aussuchen.

 Sonderpreise gab es für die drei Mannschaften mit den meisten Teilnehmern. Dies waren mit 17 Teilnehmern die Feuerwehr Endlkirchen, der Gartenbauverein Erlbach mit 13 Teilnehmern und die "Stoaglopfa" mit elf Teilnehmern.

 Die Schützenmeister Michael Kaiser und Hermann Grübl bedankten sich abschließend für die rege Teilnahme. Musikalisch wurde die Bekanntgabe der Ortsmeister vom "Holzland-Rebell" umrahmt.
 − st

15.02.2012
Gartlerball zum Motto "Märchen"
Erbach. Der maskierte Faschingsball des Gartenbauvereins findet am Freitag, 17. Februar, ab 20 Uhr im Gasthaus Prostmeier statt. Das Motto des Balles lautet: "Märchenhaft". Es ist eine Prämierung der originellsten Masken vorgesehen. Alleinunterhalter Franz Kammhuber wird für Stimmung sorgen, ebenso ein Auftritt der Showtanzgarde "Black Diamonds" aus Pleiskirchen mit ihrem aktuellen Programm, "Das Perfekte Dinner."
 − red

17.2.2012

Erlbach
FREITAG
Arbinger Schäffler, Auftritt um 8.45 Uhr bei der Schule.
Faschingsball: des Gartenbauvereins, Motto "Märchenhaft". 20 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

 

22.02.2012
Dieser Ball war einfach märchenhaft

Maskierter Fasching des Gartenbauvereins Erlbach − 1. Preis für Hans und Gitte Maier

Als Hase und Igel waren Hans und Gitte Maier dabei: Der 1. Preis!

 

Erlbach. Gut besucht war der Ball des Gartenbauvereins im Prostmeiersaal. Er ist der letzte maskierte Ball in Erlbach neben dem Kinderfasching des Sportvereins. Er stand unter dem Motto: "Märchenhaft" − entsprechend kleideten sich auch die Besucher.

 Manche waren so märchenhaft verkleidet, dass man sie auf den ersten Blick gar nicht erkannte. Der 1. Vorsitzende des Gartenbauvereins, Hans-Peter Moser, konnte sich als Zwerg gut darstellen mit seiner Verkleidung, der kleinen Größe und dem langen weißen Bart. Er berichtete zwischendurch sehr humorvoll vom Geschehen in der Gemeinde, was die Lachmuskeln strapazierte. Moser nahm auch den Gemeinderat aufs Korn und bezweifelte den Wirkungsgrad des Gremiums − sei doch eine Frau darunter.

 2. Vorsitzender Koni Brandmüller trat als Zauberer auf und ließ einige Besucher-Wünsche in Erfüllung gehen. Es waren viele Verkleidung zu sehen, die etwas mit Garten, Natur und einheimischen Tieren zu tun hatten. Bei der Maskenprämierung sicherten sich Hans und Gitte Maier als Hase und Igel den 1. Preis, vor Dieter und Sigi, die sich als Chinesen verkleideten. Den 3. Preis belegten Werner und Bernadette Pfeffer als König und der gestiefelte Kater.

"Frau Holle" war das Motto der "Etzenberger" − sie holten sich dafür den Gruppenpreis.  − Fotos: Stolz

 

 Den Gruppenpreis mit acht Teilnehmern holten sich die "Etzenberger". Sie hinterließen unter dem Motto "Frau Holle" viele Federn. Ein Augenschmaus war der Auftritt der Showtanzgarde "Black Diamonds". Für Stimmung und Tanzmusik sorgte bis weit nach Mitternacht Alleinunterhalter Franz Kamhuber jun. Eine reichhaltige Tombola erfreute die Besucher: Erstmals hatte es beim Eintritt zwei Lose gratis gegeben.
 − st

 

14.3.2012
Erlbach
Gartenbauverein: Bahnfahrt zur Garten München am Sonntag, 18. März. Treffpunkt um 7.45 Uhr am Bahnhof Neuötting Eisenfelden. Eine Anmeldeliste liegt in der Bäckerei Riedelsheimer auf.

 

17.03.2012
Erlbach
SONNTAG
Gartenbauverein: Bahnfahrt zur Garten München, Treffpunkt 7.45 Uhr, Bahnhof Neuötting Eisenfelden.

24.3.2012
Erlbach
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung mit Berichten und Fotos zum Gartenjahr 2011. Mittwoch, 28. März, 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

 

27.03.2012
Pflanztröge und neue Sitzbank
 Erlbach. Bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates (der Anzeiger berichtete bereits) waren auch die Pflanztröge und die Gartenbank am Gemeindevorplatz Thema: Sie seien in die Jahre gekommen und müssten erneuert werden, sagte Rat Koni Brandmüller. Die aus Holz bestehenden Pflanztröge werden durch steinerne Pflanztröge ersetzt. Die Kosten übernimmt die Gemeinde, die Bepflanzung der Gartenbauverein. Eine neue Sommerbank wird von der Raiffeisenbank gestiftet, merkte Gemeinderat Manfred Rothenaicher an.

 

28.03.2012
Gartler ziehen ihre Jahresbilanz
 Erlbach. Die Jahreshauptversammlung des Gartenbauvereins findet am heutigen Mittwoch, 28. März, um 19.30 Uhr im Gasthaus Huberhof statt. Neben den Berichten der Vorstandschaft werden auch Fotos vom Gartenjahr 2011, vom Spargelhof und Dehner sowie dem Törggelen gezeigt.
 − st

 

30.3.2012

Erlbach
FREITAG
Gartenbauverein und Frauenbund: Schmücken des Osterbrunnens, freiwillige Helfer sind willkommen, Treffen um 9 Uhr am Dorfbrunnen.

05.04.2012
Gartenbauverein Erlbach auf 208 Mitglieder angewachsen

Neue Obstpressanlage kommt gut an − Rekord: 17 175 Liter Saft gepresst

Erlbach. Durch den Kauf der neuen Obstpressanlage vor zwei Jahren konnten beim Gartenbauverein auch wieder neue Mitglieder gewonnen werden. Der aktuelle Mitgliederstand ist auf 208 angewachsen. Diese Zahl wurde bei der Jahreshauptversammlung des Vereins im Gasthaus Huberhof genannt. Gartenbauvereinsvorstand Hans-Peter Moser freute sich über den Besuch von rund 60 Mitgliedern.

 Schriftführer Hermann Schmidt berichtete eingangs von einigen Vorträgen über Gartenanlagen und von Obstbäumen, von der Maiandacht an der Vilsecker-Linde, vom Baumschneidekurs in Theorie und Praxis, vom Besuch der Gartenmesse in München, vom Törggelen im Huberhof und von der Adventsfeier. Der Jahresausflug führte die Mitglieder zum Gartencenter Dehner und zu einem Spargelhof mit Spargelstechen. Beim Erntefest dekorierte der Gartenbauverein die Festhalle und das ganze Drumherum. Der Gartlerball im Prostmeiersaal war heuer wieder besser besucht, sagte der Schriftführer bei seinem Tätigkeitsbericht.

 Über eine gut gefüllte Kasse, in der im vergangenen Jahr die Einnahmen leicht überwogen hätten, berichtete Kassiererin Silvia Didic. Kassenprüfer Konrad Hochhäusl, der die Kasse geprüft hatte, sprach von einer ordentlichen und übersichtlichen Kassenführung. Daraufhin wurde die gesamte Vorstandschaft auf Antrag von Bürgermeister Franz Watzinger von der Versammlung einstimmig entlastet.

Zur festen Größe in der Gemeinde geworden
 Das Gemeindeoberhaupt sagte bei seinem Grußwort, dass der Gartenbauverein zu einer festen Größe in der Gemeinde geworden ist. Er bezeichnete den Verein als grünen Daumen fürs Dorf, da die Mitglieder sich um die Dorfverschönerung kümmern, und die Pflege des Dorfplatzes übernehmen.

 Über das Obstpressen berichteten der 2. Vorstand Koni Brandmüller und der Betreuer der Anlage, Willi Stolz. Im vergangenen Jahr wurde, wie sie berichteten, ein neuer Rekord erzielt, wobei die ehrenamtlichen Helfer im alten Feuerwehrhaus insgesamt 616 Stunden unentgeltliche Hilfe geleistet hätten. An 16 Presstagen wurden mit 482 Pressen 17 175 Liter Saft für die Mitglieder gepresst, wovon 15 395 Liter pasteurisiert wurden.

 Im Jahr zuvor waren es 10 230 Liter gewesen, von denen 8800 Liter pasteurisiert wurden. "Der Kauf der neuen Anlage hat sich gelohnt, sie wird auch von den Mitgliedern gut angenommen", sagte Willi Stolz. Die freiwilligen Helfer beim Obstpressen ehrte Koni Brandmüller mit einem Geschenk.

 Eine Vorschau auf das heurige Gartenjahr gaben die beiden Vorstände. Außerdem teilten sie mit, dass heuer südlich des Gemeindehauses Parkplätze entstehen, in deren Umgriff auch Obstbäume und Sträucher gepflanzt werden. Es sei dies eine Maßnahme, die wiederum zur Verschönerung des Dorfplatzes diene. Außerdem wird das alte Feuerwehrhaus in Ellbrunn, wo die Obstpressanlage untergebracht ist, saniert.

 "Es gibt wieder viel zu tun, packen wir‘s an", brachte ein Mitglied die aktuelle Stimmung unter den Gartenbauvereinsmitgliedern auf den Punkt. Mit einem Jahresrückblick in Bildern, die von Hans-Peter Moser und Koni Brandmüller kommentiert wurden, ging es in den geselligen Teil über.
 − st


12.5.2012
Erlbach
Gartenbauverein: Vortrag von Karl-Heinz Dichtl über die Anlage eines Gartens. Montag, 14. Mai, 19.30 Uhr.

 

14.05.2012
Erlbach
MONTAG
Gartenbauverein: Vortrag von Karl-Heinz Dichtl über die Anlage eines Gartens. 19.30 Uhr.

 

19.5.2012
Erlbach
Maiandacht des Gartenbauvereins: (bei Regen in der
Pfarrkirche Erlbach). Dienstag, 22. Mai, 19.30 Uhr, an der
Vilsecker Linde.

22.5.2012
Erlbach
DIENSTAG
Maiandacht des Gartenbauvereins: (bei Regen in der Pfarrkirche Erlbach). 19.30 Uhr, an der Vilsecker Linde.

30.6.2012
Erlbach
Gartenbauverein: Ausflug am Sonntag, 22. Juli nach Schärding, mit Stadtführung, anschließend Schifffahrt mit Grillspiess-Essen und Besuch der Falknerei Obernberg. Abfahrt um 8 Uhr am Dorfplatz Erlbach. Anmeldungen bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer.

 

7.7.2012
Erlbach
Gartenbauverein: Ausflug am Sonntag, 22. Juli nach Schärding, mit Stadtführung, anschließend Schifffahrt mit Grillspieß-Essen und Besuch der Falknerei Obernberg. Abfahrt um 8 Uhr am Dorfplatz Erlbach. Anmeldungen bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer.

 

18.07.2012
Sieben auf einen Streich

Erlbacher Ferienprogramm vom 3. August bis 9. September
 Erlbach. Das Ferienprogramm der Gemeinde umfasst heuer sieben Veranstaltungen.

 Beginn ist am Freitag, 3. August, beim Gartenbauverein, wo Bienenhotels für die Wildbienen gebaut werden. Anmeldungen nimmt die Bäckerei Biedelsheimer entgegen. Am Samstag, 11. August, kann die Kunst des Langstockfechtens erlernt werden. Anmeldungen nimmt von der Fechtgruppe Bettina Schwertfellner, 08670/1533, entgegen. Am Montag, 13. August, fährt die Feuerwehr Erlbach mit den Kindern zum Erlebnispark nach Voglsam. Anmeldungen nimmt Michael Rothenaicher, 08670/5980 entgegen. Die Tennisabteilung des Sportvereins veranstaltet am Samstag, 18. August, für die Kinder und Jugendlichen ein kreatives Malen. Damit sollen die Tennisplätze schöner gestaltet werden. Anmeldungen nimmt Bernhard Rothenaicher, 08670/985140 entgegen. Der Pfarrgemeinderat hat am Samstag, 25. August, ein Überraschungsprogramm parat. Die Hubertusschützen fahren am Samstag, 1. September, mit den Kindern zum Minigolfen nach Zeilarn und anschließend findet im Schützenheim ein Schnupperschießen statt. Anmeldungen nimmt Veronika Reischl, 08670/9859990 entgegen.

 Die Gemeinde Erlbach veranstaltet abschließend am Sonntag, 9. September, das 3. Volleyballturnier am Schulplatz. Es können Familien und Jugendliche ein Team bilden. Bei der Anmeldung sollen der Name des Teams und die Teilnehmerzahl mitgeteilt werden bei Bernhard Rothenaicher, 08670/985140.
 − red

 

21.7.2012
Erlbach
Gartenbauverein: Für den Ausflug am Sonntag, 22. Juli nach Schärding sind noch Anmeldungen möglich bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer in Erlbach. Programmpunkte sind Stadtführung Schärding, Schifffahrt mit Grillspiess-Essen und Besuch der Falknerei Obernberg. Abfahrt um 8 Uhr am Dorfplatz Erlbach.

 

24.7.2012
Seit Jahrzehnten sind sie vielfältig im Dorfleben engagiert

Irmgard und Michael Rothenaicher feierten das Fest der Goldenen Hochzeit − Unter den Gratulanten war auch Bürgermeister Franz Watzinger
Erlbach. Das Fest der Goldenen Hochzeit haben die Bauerseheleute Michael und Irmgard Rothenaicher aus Wolfsberg bei relativ guter Gesundheit gefeiert.

 Die Jubilarin kam als Irmgard Leidmann in Altötting auf die Welt. Als sie ein Jahr alt war, starben ihre Eltern innerhalb weniger Monate. Sie kam zu Pflegeeltern in den Ortsteil Berg in der Gemeinde Perach. Nach dem Volksschulbesuch in Erlbach besuchte sie eine Haushaltsschule und war anschließend in einem Haushalt tätig.

 Michael Rothenaicher wurde im Erlbacher Ortsteil Wolfsberg geboren und wuchs dort auf dem elterlichen Bauernhof mit drei Schwestern auf. Nach dem Volksschulbesuch in Erlbach arbeitete er auf dem Bauernhof mit. Kennen gelernt haben sich die beiden 1961 bei einer Hochzeit in Reischach. Ein Jahr später läuteten in Erlbach die Hochzeitsglocken. Sie wurden vom damaligen Pfarrer Josef Pimmer kirchlich und vom damaligen Bürgermeister Otto Reiter standesamtlich getraut.

 Irmgard Rothenaicher fand in Wolfsberg dann auch ihre neue Heimat. 1964 übernahmen sie den Bauernhof und bewirtschafteten ihn gemeinsam. Sechs Kinder entstammen der Ehe, das Jubelpaar freut sich über fünf Enkelkinder. Beide engagieren sich seit Jahrzehnten intensiv im Dorf-, Vereins- und Kirchenleben. Irmgard Rothenaicher (72) ist seit vielen Jahren Mitglied beim Frauenbund, bei der KAB, beim Gartenbauverein und seit 20 Jahren Vorsitzende des örtlichen Müttervereins. Seit 37 Jahren ist sie Chorsängerin, seit 14 Jahren Mesnerin, Wortgottesdienstleiterin und führt bei den Beerdigungen die Beisetzungen durch.

 Michael Rothenaicher (79) hat sich 30 Jahre für die Belange der Gemeindebürger als Gemeinderat eingesetzt, und war auch 30 Jahre als Kirchenpfleger in der Kirchenverwaltung tätig. Die Sammlungen in der Kirche führt er heute noch gerne durch. Er ist seit vielen Jahren Mitglied bei allen Ortsvereinen, bis auf den Frauenbund und dem Mütterverein, wie er lachend anmerkt. Den Bauernhof haben die beiden Jahre 1996 an Sohn Josef übergeben, dem sie bei den täglich anfallenden Arbeiten noch kräftig zur Seite stehen.

 Gefeiert wurde am Sonntag mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche zum Dank für 50 Ehejahre, und anschließend im Gasthaus Prostmeier, wo sich viele Gratulanten des Jubelpaares eingefunden haben. Die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte Bürgermeister Franz Watzinger mit einem schönen Geschenkkorb und einer Urkunde.
 − st

 


3.8.2012
Erlbach
FREITAG
Ferienprogramm-Gartenbauverein: Bau von Bienenhotels, 6 bis 12 Jahre, 16 bis 18 Uhr.

 

6.9.2012
Erlbach
Gartenbauverein: Obstpresse läuft erstmalig am Samstag, 8. September, dann jeden Samstag im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn. Anmeldung erforderlich bei Willi Stolz, Tel. 0176-75466363, Obst soll gewaschen gebracht werden.

 

8.9.2012
Erlbach
SAMSTAG
Gartenbauverein: Obstpresse läuft heute erstmalig, dann jeden Samstag im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn. Anmeldung erforderlich bei Willi Stolz, Tel. 0176/75466363. Das Obst soll gewaschen gebracht werden.

 

2.10.2012
Erlbach
Gartenbauverein: "Törggelen-Abend". Samstag, 6. Oktober, 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

 


6.10.2012
Erlbach
SAMSTAG
Gartenbauverein: "Törggelen-Abend". 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

 

24.10.2012
PERSONEN UND NOTIZEN
300 Butterbrote für die Grundschüler

Erlbach. Ein "Tag des Butterbrotes" hat wie schon in den Vorjahren im Haus Erlbach der Grundschule Reischach stattgefunden. Er wurde von der örtlichen Bäckerei und von den Ortsbäuerinnen aus Erlbach und Endlkirchen organisiert. Die gesamte Lehrerschaft mit Konrektor Peter Mayer, sowie rund 100 Grundschüler freuten sich in der Pause auf das köstliche und ländliche Naturprodukt. Schon frühmorgens hatten die BBV-Ortsbäuerinnen Leni Maierhofer und in Vertretung Irmgard Ebner von Erlbach, sowie Christine Maier und Gabi Maierhofer vom BBV-Ortsverband Endlkirchen 300 Butterbrote geschmiert, die auch wahlweise mit Schnittlauch und Marmelade belegt wurden. Das Brot stellte die örtliche Bäckerei zur Verfügung. Franz Riedelsheimer schenkte dazu frischen Apfelsaft aus, der vorher aus dem heimischen Obst vom Gartenbauverein gepresst worden war. Unser Bild: Den Grundschülern schmeckten die Butterbrote, wahlweise mit Schnittlauch belegt oder Marmelade bestrichen, sichtlich.
 − st/Foto: Stolz

 

Erlbach
Gartenbauverein: Die Obstpresse läuft heuer am Freitag, 26. und Samstag, 27. Oktober zum letzten Mal. Wegen Überfüllung sind keine weiteren Anmeldungen mehr möglich.

 

 

30.11.2012
Grundschüler pflanzen vier Ebereschen
Erlbach. Zum Tag des Baumes haben bei der Grundschule Erlbach die vier Klassen je eine Eberesche gepflanzt. Dieser Baum wird auch "ungiftige Vogelbeere" genannt. Auf Initiative von Konrektor Peter Mayer von der Grundschule und des Gartenbauvereins unter seinem Vorsitzenden Hans-Peter Moser von wurde diese Maßnahme in Kooperation durchgeführt. Fachmännisch hat Franz Riedelsheimer vom Gartenbauverein die Grundschüler bei der Pflanzung unterstützt. Zwischen den Bäumen wurden mit Steinen gefüllte Galonnenbänke aufgestellt. Dies stellt eine schöne Abgrenzung von der Schulsportwiese zu den Parkplätzen dar. Die Ebereschen verursachen im Herbst auch weniger Laubfall als andere Bäume und eignen sich für solche Abgrenzungen besonders. Mit voller Begeisterung übten die Grundschüler diese Tätigkeit aus, wie man auf dem Foto erkennen kann. Der Tag des Baumes war am 27. November 1951 von den Vereinten Nationen beschlossen worden. Der deutsche "Tag des Baumes" wurde erstmals am 25. April 1952 begangen. Der damalige Bundespräsident Theodor Heuss und der Präsident der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Bundesminister Robert Lehr, pflanzten im Bonner Hofgarten einen Ahorn. Der Tag des Baumes wird jedes Jahr im April mit Feierstunden begangen und soll die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft im Bewusstsein halten,so die Absicht.


 − st/Foto: Stolz

30.11.2012
VIEL SPENDENBEREITSCHAFT FÜR DIE "HELFER VOR ORT"
Gartenbauverein Erlbach gibt 1000 Euro

Erlbach/Reischach. Der Gartenbauverein Erlbach spendet für die neugegründete Helfer vor Ort (HvO)-Gruppe des Roten Kreuzes einen Betrag von 1000 Euro. Wie berichtet werden die "Helfer vor Ort" zum morgigen 1. Dezember ihren Dienst im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Reischach aufnehmen. Bereitschaftsleiter Wolfgang Niesner (Mitte) vom BRK Reischach erläuterte bei der Übergabe der Spende im Gasthaus Huberhof den Sinn und Zweck der Einrichtung und skizzierte deren Tätigkeit: Die Helfer vor Ort können schneller bei einem Verletzten sein als der Notarzt oder eine Sanka-Besatung. Oftmals seien Minuten gerade im östlich im Landkreis Altötting gelegenen Erlbach lebensentscheidend. Wolfgang Niesner dankte im Namen der HvO-Gruppe dem Gartenbauverein für die Spende, die man gut gebrauchen können und nahm den symbolischen Scheck aus der Hand der Vereinsvorstände Koni Brandmüller (links) und Hans-Peter Moser (rechts) entgegen. Auch den Kauf des neuen Mehrzweckfahrzeugs der Freiwilligen Feuerwehr Erlbach unterstützt der Gartenbauverein übrigens mit einer Spende von 300 Euro.

 − st/Foto: Stolz

30.11.2012
450 Liter Obstsaft für Kindergarten gepresst
Erlbach. Wie schon in den Vorjahren hat der Gartenbauverein Erlbach auch heuer wieder Obstsaft für den Kindergarten "St. Petrus" gepresst. Einige fleißige Mamas und Papas der Kindergartenkinder hatten Äpfel und Birnen aus der Region gesammelt, die dann zum alten Feuerwehrhaus nach Ellbrunn gebracht wurden. Dort hat der Gartenbauverein das Obst unter der Leitung von Willi Stolz unentgeltlich zerkleinert, gepresst und pasteurisiert. Vier Mitglieder des Gartenbauvereins waren unter Mitwirkung von verschiedenen Eltern von Kindergartenkindern im Einsatz. Es kamen 450 Liter frisch gepresster Fruchtsaft zusammen, die in Beuteln und Kartons lagerfähig verpackt wurden. Kindergartenleiterin Anneliese Eichinger (Foto) freut sich sehr über das Naturgetränk, das die Kinder rund ein Jahr lang mit Vitaminen versorgen wird. Ein weiterer Vorteil des selbst gepressten Saftes gegenüber gekauften Produkten ist, dass es einen heimischen Ursprung hat und eigenhändig eingekocht und pasteurisiert wurde.

− st/Foto: Stolz

 

1.12.2012
Erlbach
Gartenbauverein Erlbach: Adventsfeier, bitte Plätzchen mitbringen. Montag, 3. Dezember, 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

 


3.12.2012
Erlbach
MONTAG
Gartenbauverein Erlbach: Adventsfeier, bitte Plätzchen mitbringen. 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

 

2.2.2013
Erlbach
Gartlerball: des Gartenbauvereins Erlbach. Freitag, 8. Februar, 20 Uhr, Gasthaus Prostmeier.


5.2.2013
Erlbach
Gartlerball: mit dem Motto "Strandparty", Auftritt der Garde "Black Diamonds". Freitag, 8. Februar, 20 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

 

8.2.2013
Erlbach
FREITAG
Gartlerball: Motto "Strandparty", 20 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

13.02.2013
Gartler feierten "Strandparty"

Bei der Faschingsgaudi des Erlbacher Vereins war allerhand geboten
Erlbach. Ausgelassene Stimmung herrschte beim Erlbacher Gartlerball im Prostmeier-Saal. Der Auftritt von zwei Tanzgarden, viele maskierte Besucher und ein Jahresrückblick aus der Sicht von drei "Ratschweibern" sorgten für eine lockere Atmosphäre.

Der Gartenbauverein hatte zu einer Strandparty eingeladen. Deswegen kamen fast alle Besucher in lässigem Strand-Outfit. Doch auch die Fliegenpilze der Mutter-Kind-Gruppe, einige Musketiere und Kannibalen, sowie ein Strandverkäufer bereicherten das Geschehen. Ein "schwer verwundeter" Bergsteiger hatte nun auch endlich Zeit für einen Strandurlaub.

Großen Beifall erntete die Männertanzgruppe aus Reichertsheim, die gekonnt, jedoch etwas hüftlahm, ihre rhythmischen Tänze mit schwierigen Hebefiguren aufführte. Sie wurden beobachtet von den "Black Diamonds" aus Pleiskirchen, die anschließend ihren Auftritt hatten. Als Römer verkleidet, Cäsar und Cleopatra in einem Kampfwagen mitführend, bezogen sie die Arena. In professioneller Manier absolvierten sie ihre schwungvollen Showtänze und ernteten dafür reichlichen Beifall.

Drei Frauen durchleuchteten anschließend mit spitzer Zunge das Dorfgeschehen: So soll beispielsweise eine neue Straße eine ziemlich gewellte Oberfläche haben, da angeblich eine Anwohnerin die Bauarbeiter reichlich mit Schnaps versorgte. Gleich drei Nachfolger hat der bisherige Zeitungsschreiber gebraucht. Er selber betreut nun die Obstpresse des Gartenbauvereins, da dies nur eine Saisonarbeit ist. Als Ersatz für das bisherige Oldtimertreffen soll heuer ein Rollator-Rennen auf dem neuen Highway rund um die Kirche stattfinden. "Ob für die Belegung der neuen Kinderkrippe der Gemeinderat nochmals aktiv werden soll?", fragten sie das Publikum.

Anfangs etwas zögernd, doch dann immer zahlreicher belegten die Gäste die Tanzfläche. Zur Musik von Franz Kamhuber wurde das Tanzbein bis in die Morgenstunden geschwungen.
 − hok
Umringt von einer bunten Faschingsgesellschaft, überreicht Gartenbau-Vorstand Hans-Peter Moser (links) dem Strandverkäufer eine flüssige Stärkung.  − Foto: Hochhäusl
Umringt von einer bunten Faschingsgesellschaft, überreicht Gartenbau-Vorstand Hans-Peter Moser (links) dem Strandverkäufer eine flüssige Stärkung.  − Foto: Hochhäusl

 

20.2.2013
Erlbach
MITTWOCH
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung mit Berichten und Fotos zum Gartenjahr 2012. Beginn 19.30 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

 

02.03.2013
Gartler wollen Feuerwehrhaus renovieren

Erlbach: Bilanz über vergangenes Vereinsjahr gezogen, Pläne für 2013 vorgestellt
Erlbach. Als sehr aktiv hat sich sich der Erlbacher Gartenbauverein bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Prostmeier präsentiert. Neben einem Rückblick auf das vergangene Jahr wurde den rund 50 anwesenden Mitgliedern auch die Jahresplanung 2013 vorgestellt.

Im Schriftführer-Bericht, den er mit Bildern hinterlegte, ließ Hermann Schmidt das vergangene Jahr Revue passieren: er berichtete vom "märchenhaften" Gartlerball, der Fahrt zur "Garten München", einen Vortrag über Gartengestaltung und der Maiandacht bei der Vilsecker Linde. Gemeinsam mit Mitgliedern des Frauenbundes wurde wieder der Osterbrunnen geschmückt. Im Rahmen des Ferienprogrammes bastelten rund 20 Kinder Wildbienen-Hotels und bepflanzten Blumenkistchen, wobei sie viel Kreativität bewiesen. Ein Höhepunkt war der Ausflug nach Schärding mit Schifffahrt auf dem Inn und Besuch einer Greifvogelschau in Obernberg. Mit dem Törggelen im Huberhof und der Adventfeier ging das Vereinsjahr zu Ende.

Kassierin Silvia Didic berichtete über die Finanzen: Das Saftpressen brachte die größte Einnahme. Trotz Investitionen und Spenden von 1000 Euro an die "Helfer vor Ort", sowie 300 Euro an die Feuerwehr konnte der Kassenbestand um etwa 2500 Euro aufgestockt werden. Kassenprüfer Konrad Hochhäusl bestätigte einwandfreie Kassenführung, auf Antrag von Bürgermeister Franz Watzinger wurde die Vorstandschaft entlastet.

Der Bürgermeister lobte die Vereinsführung und dankte für alle Aktivitäten, die der Verein zur Gestaltung und Pflege des Dorfplatzes geleistet hat. Er regte an, dass sich Erlbach am Landkreiswettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" beteiligen sollte.

Willi Stolz, der die Terminierung und Leitung beim Saftpressen inne hatte, berichtete, dass im Herbst von 17 Mitglieder in 590 Arbeitsstunden aus 551 Zentnern Obst 19 000 Liter Saft gepresst wurden. Für den Erlbacher Kindergarten wurden 450 Liter unentgeltlich aus den Äpfeln gepresst, die die Eltern angeliefert hatten. Er bedauerte, dass oft wesentlich mehr Obst gebracht wurde als angemeldet war. Dies erschwerte die Terminierung erheblich und führte zu langen Wartezeiten, zumal das Pasteurisieren einen hohen Zeitaufwand erfordere. Künftig werde nur noch die avisierte Menge angenommen und Mitglieder und Gemeindebewohner bevorzugt, wurde auf Vorstandsebene beschlossen.

Da der 1. Vorstand Hans-Peter Moser kurzfristig verhindert war, berichtete 2. Vorstand Konrad Brandmüller, dass ein neues Vertikutiergerät angeschafft wurde. Die derzeitige Grundausstattung könne bei Bedarf noch erweitert werden. Das Gerät könne gegen Zahlung einer Gebühr ausgeliehen werden, auf Wunsch werde es auch geliefert und abgeholt.

Heuer will der Verein das alte Feuerwehrhaus, in dem die Saftpresse untergebracht ist, renovieren. Dazu sollen Wasser- und Abwasserleitungen neu verlegt, Beleuchtung und Schalter erneuert und Schönheitsreparaturen durchgeführt werden. Neben einigen zusätzlichen Parkplätzen soll laut Brandmüller auf der kleine Wiese neben dem Gemeindehaus eine "Grüne Oase" mit Obstbäumen und Sitzbänken geschaffen werden. Für diese Maßnahme seien staatliche Fördermittel zu erwarten.

Der Vereinsausflug führt heuer zum Wolfgangsee, für die kommenden Jahre wird eine Mehrtagesfahrt in die Wachau geplant.

Zum Abschluss dieser informativen Versammlung stellte Konrad Brandmüller noch die Pflanzen und Tiere des Jahres 2013 vor und gab dazu ausführliche Erläuterungen.
 − hok

 

6.3.2013
Erlbach
Bahnfahrt des Gartenbauvereins zur Garten München am Sonntag, 10. März. Treffpunkt 7.45 Uhr am Bahnhof Neuötting Eisenfelden. Eine Liste für Anmeldungen liegt in der Bäckerei Riedelsheimer auf.

 

9.3.2013
Erlbach
Bahnfahrt des Gartenbauvereins Erlbach: zur Garten München am Sonntag, 10. März. Treffpunkt um 7.45 Uhr am Bahnhof Neuötting Eisenfelden. Eine Liste für Anmeldungen liegt in der Bäckerei Riedelsheimer auf.

Gartenbauverein: Abfahrt zur Garten München, Treffpunkt 7.45 Uhr am Bahnhof Neuötting Eisenfelden..

 

19.3.2013
Erlbach
Gartenbauverein: Zum Schmücken des Osterbrunnens werden noch Helfer gesucht. Treffpunkt ist am Freitag 22. März um 13 Uhr am Dorfplatz. Es werden noch Thujen und Buxs benötigt. Bitte bei Fam. Salzinger melden unter Tel. 08670/5179.

 

21.3.2013
Erlbach
Gartenbauverein: Zum Schmücken des Osterbrunnens werden noch Helfer gesucht. Treffpunkt ist Freitag 22. März um 13 Uhr am Dorfplatz. Es werden noch Thujen und Buchs benötigt. Bitte bei Fam. Salzinger melden unter Tel. 08670/5179.

 

26.3.2013
Eisiger Palmsonntag
Erlbach. Bei frostigen Temperaturen haben die Mitglieder des Erlbacher Frauenbundes am Palmsonntag Palmbuschen und Osterkerzen den zahlreichen Kirchenbesuchern zum Kauf angeboten. Die Palmzweige wurden von Pater Kishore auf dem Dorfplatz gesegnet, bevor der feierliche Einzug in die Kirche erfolgte. Tags zuvor hatten die Mitglieder des Frauenbundes, sowie des Gartenbauvereins den Osterbrunnen geziert. Der Spruch auf dem Osterbrunnen "Wasser – Quelle des Lebens" solle auch eine Verbindung herstellen zur Aktion gegen die Privatisierung der Wasserversorgung. Diese Aktion ist auch von den kirchlichen Verbänden wie Frauenbund und KAB mit Unterschriftensammlungen unterstützt worden. Das Foto zeigt die Vorsitzende des Erlbacher Frauenbundes, Theresia Schwertfellner (Mitte) mit ihren Helferinnen Anna Latein (links) sowie Elisabeth Watzinger beim Verkauf der Palmbuschen vor dem festlich geschmückten Osterbrunnen.


 − hok/Foto: Hochhäusl


06.04.2013
Erlbach
Gartenbauverein: Vortrag über Hügel- und Hochbeete, Referent Michael Weidner. Montag, 8. April, 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

 

8.4.2013
Erlbach
MONTAG
Gartenbauverein: Vortrag über Hügel- und Hochbeete, Referent Michael Weidner. 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

 

25.5.2013
Erlbach
Gartenbauverein: Maiandacht an der Vilsecker Linde, bei Regen in der Pfarrkirche St. Petrus Erlbach. Dienstag, 28. Mai, 19.30 Uhr.

 

28.5.2013
Erlbach
DIENSTAG
Gartenbauverein: Maiandacht an der Vilsecker Linde, bei Regen in der Pfarrkirche St. Petrus Erlbach. 19.30 Uhr.

 

6.7.2013
Erlbach
Gartenbauverein: Teilnahme am Festzug zum Gründungsfest des Schützenvereins, Treffpunkt um 8 Uhr am Schulhaus.

 

13.7.2013
Erlbach
Gartenbauverein: Ausflug am Sonntag, 28. Juli, an den Wolfgangsee. Wer Interesse hat kann mit der Zahnradbahn auf den Schafberg fahren. Hierzu gibt es eine Gruppenermäßigung ab 20 Personen, darum ist eine Anmeldung bis 20. Juli erforderlich. Abfahrt um 7.30 Uhr am Dorfplatz Erlbach. Anmeldungen bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer, Erlbach.

15.7.2013
Eerienprogramm steht für die Kinder bereit
Erlbach. Im Rahmen der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde das Ferienprogramm für diesen Sommer vorgestellt. Jugendbeauftragter Bernhard Rothenaicher verlas die einzelnen Aktionen, die von den Vereinen für die Kinder geplant wurden.

So findet am Samstag, 3.August, eine Pferdekutschenfahrt nach Schildturm statt. Dort wird der höchste Dorfkirchturm der Welt besichtigt. Anmeldungen bei Theresia Schwertfellner unter 08670/1533.

Am Samstag, 10. August, lädt die Radsportabteilung des SV Erlbach zur Zugfahrt nach München ein, dort wird die ICE-Werkstatt besichtigt. Anmeldungen nimmt Alois Auer unter  08670/734 entgegen.

Ein Bastel- und Spielenachmittag der KAB findet am Samstag, 17. August, statt Anmeldungen bei Rudolf May unter 08670/5256.

Eine Abenteuerwanderung mit Lagerfeuer bietet der Gartenbauverein am Freitag, 30. August, an. Anmeldungen bei Kone Brandmüller Kone unter 0160/96493657.

Zu einem Spielenachmittag mit Lagerfeuer lädt die FFW Endlkirchen am Sonntag, 25. August, ein. Bei Wettkämpfen können die Kinder ihre Schnelligkeit und ihr Geschick unter Beweis stellen. Anmeldungen bei Hans Schwertfellner unter 08670/5312.

Eine Erkundung der Flora und Fauna findet am Samstag, 7. September, mit den Jägern statt, die anschließend zu einem Lagerfeuer einladen. Hierzu kann man sich in der Bäckerei Riedelsheimer anmelden.

Zum Abschluss findet am Sonntag, 8. September, ein Volleyball Turnier statt. Anmeldungen bei Bernhard Rothenaicher unter 08670/985140.

Die Programme liegen auch in der Bäckerei Riedelsheimer und im Lebensmittelgeschäft Waitzhofer auf.
 − sl


17.07.2013
Erlbach
Gartenbauverein: Ausflug am Sonntag, 28. Juli, an den Wolfgangsee. Wer Interesse hat kann mit der Zahnradbahn auf den Schafberg fahren. Hierzu gibt es eine Gruppenermäßigung ab 20 Personen, darum ist eine Anmeldung bis heute, 20. Juli erforderlich. Abfahrt um 7.30 Uhr am Dorfplatz Erlbach. Anmeldungen bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer, Erlbach.

27.7.2013
Erlbach
Ausflug des Gartenbauverein: Am Sonntag, 28. Juli, an den Wolfgangsee. Es sind noch Plätze frei. Wer Interesse hat kann mit der Zahnradbahn auf den Schafberg fahren. Hierzu gibt es eine Gruppenermäßigung ab 20 Personen. Abfahrt um 7.30 Uhr am Dorfplatz Erlbach. Anmeldungen bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer, Erlbach.

 

28.8.2013
Erlbach
Ferienprogramm des Gartenbauvereins für Kinder von 8 bis 12 Jahren am Freitag, 30. August. Treffpunkt ist um 15 Uhr am alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn. Es gibt eine Waldwanderung zum Sportplatz, dort finden Spiele ohne Grenzen statt. Ab 18 Uhr ist ein Lagerfeuer mit Würstelgrillen am alten Feuerwehrhaus geplant.

 

30.8.2013
Erlbach
FREITAG
Ferienprogramm des Gartenbauvereins: für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Treffpunkt 15 Uhr am alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn.

 

12.9.2013
Erlbach
Die Obstpresse des Gartenbauvereins läuft wieder am Samstag, 14. und Samstag, 21. September im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn für Vereinsmitglieder und Erlbacher Gemeindebürger. Anmeldung erforderlich bei Willi Stolz Tel. 0176-75466363 ab 17 Uhr. Es kann nur die angegebene Menge bearbeitet werden.

13.9.2013
Erlbach
Die Obstpresse des Gartenbauvereins: läuft wieder am Samstag, 14. und Samstag, 21. September im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn für Vereinsmitglieder und Erlbacher Gemeindebürger. Anmeldung erforderlich bei Willi Stolz Tel. 0176-75466363 ab 17 Uhr. Es kann nur die angegebene Menge bearbeitet werden.

14.9.2013
Erlbach
Gartenbauverein: Vortrag über Erste Hilfe im Garten, Referent Kurt Niedermeier. Mittwoch, 18. September, 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

Zum Erntedank: schmückt heuer der Gartenbauverein Erlbach den Altar. Dafür werden noch Kürbisse, Zucchini, Krautköpfe u. ä. benötigt. Wer etwas dazu beitragen kann bitte bei Fr. Brigitte Salzinger bis spätestens Mittwoch, 18. September melden (Tel. 08670-5179).

17.9.2013
Erlbach
Zum Erntedank: schmückt heuer der Gartenbauverein Erlbach den Altar. Dafür werden noch Kürbisse, Zucchini, Krautköpfe u. ä. benötigt. Wer etwas dazu beitragen kann bitte bei Fr. Brigitte Salzinger bis spätestens Mittwoch, 18. September melden (Tel. 08670-5179).

 

18.9.2013
Erlbach
Gartenbauverein: Die Obstpresse läuft wieder am Samstag, 21. September im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn für Vereinsmitglieder und Erlbacher Gemeindebürger. Anmeldung erforderlich bei Willi Stolz, Tel. 0176/75466363, ab 17 Uhr. Es kann nur die angegebene Menge bearbeitet werden.

MITTWOCH
Gartenbauverein: Vortrag über Erste Hilfe im Garten, Referent Kurt Niedermeier. 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

20.9.2013
Erlbach
Gartenbauverein: Die Obstpresse läuft wieder am Samstag, 21. September im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn für Vereinsmitglieder und Erlbacher Gemeindebürger. Anmeldung erforderlich bei Willi Stolz, Tel. 0176/75466363, ab 17 Uhr. Es kann nur die angegebene Menge bearbeitet werden.

28.9.2013
Erlbach
Der Gartenbauverein Erlbach: veranstaltet am Samstag, 5. Oktober, ab 19.30 Uhr im Huberhof in Erlbach einen "Törggelen-Abend". Die gesamte Bevölkerung ist dazu willkommen.

5.10.2013
Erlbach
SAMSTAG
Gartenbauverein: "Törggelen-Abend" für die gesamte Bevölkerung. 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.


4.11.2013
"Frisch gepresster Saft schmeckt viel besser als der gekaufte"

Gartenbauverein macht 360 Liter aus heimischen Äpfeln für Kindergarten

Erlbach. Die Kinder im Erlbacher Kindergarten "St. Petrus" können ihren Durst in den nächsten Wochen mit einem besonders gesunden und naturbelassenen Getränk stillen: Mitglieder des Gartenbauvereins haben insgesamt 360 Liter Saft aus Äpfeln für sie gepresst.

Die Früchte dafür waren in den Tagen zuvor von den Eltern gesammelt worden: Auf Initiative des Elternbeirates hatten zahlreiche Väter und Mütter bei den Familien Sachseneder, Geltinger, Rossmüller, Pelzer und Fellner Äpfel gesammelt und zum alten Feuerwehrhaus nach Freiung gebracht, wo die Saftpresse des Gartenbauvereins Erlbach installiert ist.

Mit ihren Erzieherinnen wanderten die Kinder dann nach Freiung, um beim Auspressen des Obstes dabei zu sein. Gebannt verfolgten sie, wie unter hohem Druck der Saft aus der Presse geflossen ist. "Der Saft schmeckt viel besser als der gekaufte" war die einhellige Meinung der Kinder, nachdem sie eine Kostprobe davon zu sich genommen hatten.

Die Mitglieder des Gartenbauvereins unter der Regie von Willi Stolz erklärten den Kleinen bei deren Besuch die einzelnen Schritte vom Zerkleinern der Äpfel, dem Auffüllen der Presse, dem Auspressen und Haltbarmachen durch Erhitzen, sowie dem Abfüllen in Behälter. Auch die Rückstände finden, wie Willi Stolz erklärte, noch eine Verwendung: der "Apfeltrester" wird von den Jägern im Winter an die Rehe verfüttert.

Das Ergebnis dieser Aktion sind 360 Liter Apfelsaft, mit denen die Kinder im Verlauf des kommenden Jahres ihren Durst stillen können. "Für unsere Haushaltskasse ist dies eine deutlichen Entlastung" freute sich Kindergartenleiterin Annelies Eichinger. Sie dankte den Aktiven des Gartenbauvereins, die diese Aktion wieder unentgeltlich für die Kleinen durchgeführt hatten.
 − hok
Zusammen mit einigen Eltern freuen sich die Kinder über den Apfelsaft, den die Mitglieder des Gartenbauvereins Brigitte Salzinger und Willi Stolz (hinten von links), sowie Anna Engelsperger und Franz Riedelsheimer (hinten 4. und 5. von rechts) aus den gespendeten Äpfel gepresst hatten.  − Foto: Eichinger
Zusammen mit einigen Eltern freuen sich die Kinder über den Apfelsaft, den die Mitglieder des Gartenbauvereins Brigitte Salzinger und Willi Stolz (hinten von links), sowie Anna Engelsperger und Franz Riedelsheimer (hinten 4. und 5. von rechts) aus den gespendeten Äpfel gepresst hatten.  − Foto: Eichinger

30.11.2013
Erlbach
Gartenbauverein: Adventsfeier, bitte Plätzchen mitbringen. Dienstag, 3. Dezember, 19.30 Uhr, Gasthaus Prostmeier.


03.12.2013
Erlbach
DIENSTAG
Gartenbauverein: Adventsfeier, bitte Plätzchen mitbringen. 19.30 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

11.02.2014
Erlbach: Neuwahlen bei den Gartlern
Erlbach. Der Gartenbauverein hält seine Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 19. Februar, ab 19.30 Uhr im Gasthaus Huberhof. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Kassenbericht von Kassierin Silvia Didic, der Tätigkeitsbericht des Ersten Vorsitzenden Peter Moser über den Ablauf der vergangenen zwölf Monate sowie der Revisionsbericht zur Kassenführung und die Entlastung der Vorstandschaft. Dann sollen die Mitglieder über eine Änderung der Satzung abstimmen. Bei den anschließenden Neuwahlen der Vorstandschaft werden personelle Änderungen erwartet. Danach wird die Aufstellung Haushalts- und Tätigkeitsplan für 2014 auf der Tagesordnung stehen, ehe eine Vorschau auf die Veranstaltungen 2014 gegeben wird.
 − red

19.2.2014
Erlbach
MITTWOCH
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen. 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

22.2.2014
Erlbach
Gartlerball: des Gartenbauvereins Erlbach am Freitag, 28. Februar, um 19.30 Uhr im Gasthaus Prostmeier. Thema sind Klassiker der Kindheit: Pippi, Wicki, Heidi & Co. Die gesamte Bevölkerung ist dazu willkommen.

22.02.2014
Neuer Vorstand führt Gartler ins Jubiläumsjahr

Hauptversammlung mit Neuwahlen und Blick auf das 20-jährige Bestehen, das im Juni gefeiert werden soll
Der bisherige Vorstand Hans-Peter Moser (2. von rechts) gratulierte der neuen Vorstandschaft des Gartenbauvereins Erlbach, von links: Konrad Brandmüller, Katharina Eder, Otto Baumgartner, Silvia Didic, Ingrid Wimmer, Monika Baumgartner, Brigitte Salzinger, Franz Riedelsheimer und Josef Salzinger.  − Foto: Hochhäusl

Der bisherige Vorstand Hans-Peter Moser (2. von rechts) gratulierte der neuen Vorstandschaft des Gartenbauvereins Erlbach, von links: Konrad Brandmüller, Katharina Eder, Otto Baumgartner, Silvia Didic, Ingrid Wimmer, Monika Baumgartner, Brigitte Salzinger, Franz Riedelsheimer und Josef Salzinger.  − Foto: Hochhäusl

Erlbach. Die Mitglieder des Erlbacher Gartenbauvereins, der in diesem Jahr sein zwanzigjähriges Bestehen feiern kann, haben Konrad Brandmüller zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er war bisher zweiter Vorstand und löst nun Hans-Peter Moser ab, der sich nach vierjähriger Vorstandstätigkeit nicht mehr zur Wahl gestellt hatte.

Einen detaillierten Kassenbericht hatte Silvia Didic den rund 60 Mitgliedern in Gasthaus "Huberhof" vorgetragen: Mit 7076 Euro waren die Einnahmen deutlich niedriger als im Vorjahr, da durch die geringe Obsternte die Haupteinnahme aus dem Saftpressen niedriger ausgefallen war. Für zahlreiche Investitionen hat der Verein 11 770 Euro ausgegeben. Trotzdem verfüge der Gartenbauverein noch über ein gesundes Finanzpolster.

Konrad Brandmüller trug stellvertretend für Schriftführer Hermann Schmidt den Tätigkeitsbericht vor. Höhepunkte im Vereinsjahr waren der gut besuchte Gartlerball, der Vereinsausflug zum Wolfgangsee, das Saftpressen im Herbst, sowie die Adventfeier. Bis auf den letzten Platz war der "Huberhof" beim Törggelen besetzt. Die Gestaltung des Osterbrunnens und des Erntedankaltares, mehrere Vorträge und eine Fahrt zur "Garten München" rundeten das Programm ab. Im Rahmen des Ferienprogrammes hatten Vereinsmitglieder die Kinder mit Spielen und abendlichem Lagerfeuer unterhalten.

"Ihr seid ein sehr lebendiger Verein und leistet einen großen Beitrag zum Dorfleben" lobte Bürgermeister Franz Watzinger die Gartler. Die Vereinsmitglieder kümmern sich um die Gestaltung und Pflege des Dorfplatzes und haben beim alten Feuerwehrhaus, in dem sie ihre Gerätschaften deponieren, schon viele Renovierungsmaßnahmen durchgeführt. Franz Watzinger dankte allen Aktiven dafür und schlug vor, die Vorstandschaft zu entlasten. Dem hat die Versammlung zugestimmt.

Vorstand Hans-Peter Moser gab bekannt, dass der Verein derzeit 212 Mitglieder zählt und in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiern könne. Dies soll voraussichtlich im Juni mit einem kleinen Fest auf dem Dorfplatz erfolgen. Aus rechtlichen Gründen müssten zwei Passagen in der Vereinssatzung geändert werden. So sei der Verein in erster Linie selbstlos tätig und verfolge nicht in erster Linie wirtschaftliche Zwecke. Bei Auflösung des Vereins falle das Vermögen der Gemeinde Erlbach zu, ebenso wie beim Wegfall der steuerbegünstigten Zwecke. Die Versammlung hat dieser Satzungsänderung zugestimmt.

Neuwahlen
Bei der von Hans-Peter Moser geleiteten Neuwahl ging Konrad Brandmüller als erster Vorstand hervor, zu seiner Stellvertreterin hat die Versammlung Katharina Eder gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Kassenwartin Silvia Didic und Schriftführer Hermann Schmidt. Die bisherigen Beisitzer Brigitte und Josef Salzinger, sowie Franz Riedelsheimer behielten ihre Posten, als neue Beisitzer hat die Versammlung Monika Baumgartner, Otto Baumgartner und Ingrid Wimmer gewählt.

Der neue Vorstand Konrad Brandmüller stellte die geplanten Investitionen in diesem Vereinsjahr vor: beim alten Feuerwehrhaus in Freiung sollen weitere Renovierungsmaßnahmen ausgeführt werden, ebenso wolle man die Gemeindewiese umgestalten. Dies war bereits für letztes Jahr geplant, konnte jedoch aus terminlichen Gründen nicht realisiert werden. Zusätzlich sind viele kleinere Maßnahmen vorgesehen. Für all diese Maßnahmen will der Verein rund 6500 Euro aufwenden.

Konrad Brandmüller hat alle Mitglieder zum Besuch des Gartlerballes am 28. Februar eingeladen. Für das Vereinsjahr sind wieder mehrere Fachvorträge vorgesehen. Besucht wird die Ausstellung "Garten München" am 16. März, sowie die Landesgartenschau in Deggendorf. Der Höhepunkt dürfte Anfang Oktober der Ausflug in die Wachau mit Besuch der "Kittenberger Erlebnisgärten" und der Weinerlebniswelt "Lousium" werden. Erstmals sollen bei einem "Herbststammtisch" Erfahrungen ausgetauscht werden. Für dieses Jahr hoffe man auf eine bessere Obsternte, damit wieder viel Saft gepresst und somit die Vereinskasse aufgefüllt werden kann.
 − hok

 

28.2.2014
Erlbach
FREITAG
Gartlerball: Thema sind Klassiker der Kindheit: Pippi, Wicki, Heidi & Co. Die gesamte Bevölkerung ist dazu willkommen. 19.30 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

03.03.2014
Kindheits-Klassiker beim Erlbacher Gartlerball
Erlbach. "Klassiker der Kindheit" war das Thema des Faschingsball des Gartenbauvereins. Rund 120 maskierte Gäste fanden sich dazu im Prostmeier-Saal ein. Die Musik von "Räuber Kneißl" hatte die zahlreich erschienenen Wickinger, Feuersteins oder Pippi Langstrumpfs auf die Tanzfläche gelockt. Dem Publikum angepasst, hat er die tanzlustigen Gäste mit moderner Musik, wie auch mit Oldies und Evergreens bis in die Morgenstunden unterhalten. In professioneller Manier boten die "Black Diomonds" aus Pleiskirchen als Dschungelbewohner verkleidet, Tanz und Akrobatik dar. Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt einer Männergarde aus Reichertsheim, die als blonde Rettungsschwimmerinnen rhytmische Tänze mit schwierigen Hebefiguren vorführten. Die Vorstände des Gartenbauvereins, Kathi Eder und Konrad Brandmüller (4. und 5. von rechts) hatten abschließend bei der Maskenprämierung die Qual der Wahl: Ein Froschkönigpaar, die Familie Feuerstein, eine Wikingergruppe und Pippi Langstrumpf wurden für ihre originelle Maschkera mit "flüssigen Preisen" dafür bedacht.


− hok/F: hok

 

12.03.2014
Erlbach
Gartenbauverein: Sonntag, 16. März: Fahrt mit Kleinbussen zur Garten München. Abfahrt ist um 9 Uhr am Dorfplatz Erlbach. Eine Liste für Anmeldungen liegt in der Bäckerei Riedelsheimer auf.

 

15.3.2014
Erlbach
SONNTAG
Gartenbauverein: Abfahrt zur Garten München, 9 Uhr am Dorfplatz Erlbach.

8.4.2014
Erlbach
Zum Schmücken des Osterbrunnens sucht der Gartenbauverein Erlbach noch Helfer. Treffpunkt ist am Freitag, 11. April um 9.00 Uhr am Dorfplatz. Es werden noch Thujen und Bux benötigt. Bitte bei Fam. Salzinger melden: Tel. 08670/5179.

10.4.2014
Erlbach
Zum Schmücken des Osterbrunnens sucht der Gartenbauverein Erlbach noch Helfer. Treffpunkt ist am Freitag, 11. April um 9.00 Uhr am Dorfplatz. Es werden noch Thujen und Bux benötigt. Bitte bei Fam. Salzinger melden: Tel. 08670/5179.

15.4.2014
Erlbach
DIENSTAG
Gartenbauverein: Vortrag zum Thema: Des Gärtners größter Feind: Praxisnahe und erprobte Anwendungen zur Schneckenbekämpfung, Ref. Peter Gasteiger. 19.30 Uhr, Gasthaus Prostmeier.

10.5.2014
Erlbach
Gartenbauverein: Maiandacht am Dienstag, 13. Mai, um 19.30 Uhr an der Vilsecker Linde. Bei Regen in der Pfarrkirche St. Petrus Erlbach.

13.5.2014
Erlbach
DIENSTAG
Gartenbauverein: Maiandacht, 19.30 Uhr an der Vilsecker Linde. Bei Regen in der Pfarrkirche St. Petrus Erlbach.

14.6.2014
Erlbach
Gartenbauverein: Am Sonntag, 22. Juni um 19 Uhr findet in der Pfarrkirche Erlbach eine Andacht zur 20-Jahr-Feier des Gartenbauvereins Erlbach statt. Anschließend Stehempfang (entfällt bei Regen). Die gesamte Bevölkerung ist dazu willkommen.

18.6.2014
Erlbach
Mandala: Einsingen für die Andacht des Gartenbauvereins. Sonntag, 22. Juni, 18.15 Uhr, Pfarrkirche.

21.6.2014
Erlbach
SONNTAG
Gartenbauverein: 19 Uhr in der Pfarrkirche Erlbach: Andacht zur 20-Jahr-Feier des GbV Erlbach. Anschl. Stehempfang (entfällt bei Regen). Die gesamte Bevölkerung ist dazu willkommen..

Mandala: Einsingen für die Andacht des Gartenbauvereins. 18.15 Uhr, Pfarrkirche.

5.7.2014
Erlbach
Frauenbund: Gartenbesichtigung in Neuötting am Wasserturm bei Frau Puppe am Donnerstag, 10. Juli. Anschließend Einkehr im Klostergarten. Gemeinsame Abfahrt um 15.30 Uhr am Dorfplatz. Anmeldung bis 8. Juli bei Schwertfellner, Tel. 1533.

Gartenbauverein: Jahresausflug am Sonntag, 20. Juli. Fahrt zur Landesgartenschau Deggendorf. Abfahrt in Erlbach um 8 Uhr. Anmeldung bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer.

12.07.2014
Erlbach
Gartenbauverein: Jahresausflug am Sonntag, 20 Juli. Fahrt zur Landesgartenschau Deggendorf. Abfahrt in Erlbach um 8.00 Uhr. Anmeldung bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer.


14.07.2014
Doppelter Geldsegen für die Feuerwehr

Bank und Gartenbauverein spenden 1300 Euro
Endlkirchen. Gleich über einen doppelten Geldsegen konnte sich die Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr Endlkirchen freuen: Thomas Standar, Vorstand der Raiffeisenbank Neumarkt-St. Veit-Reischach eG, überbrachte eine Spende von 1000 Euro zur Finanzierung des neuen Mannschaftstransportfahrzeuges. Weitere 300 Euro hat für den gleichen Zweck der Gartenbauverein Erlbach beigesteuert.

Feuerwehrvorstand Johann Schwertfellner und seine Vorstandskollegen freuten sich über diese finanzielle Unterstützung, denn durch den vorhergegangenen Anbau des Feuerwehrhauses wurden die angesparten Reserven ziemlich aufgebraucht. Die Erlöse aus der jährlichen Versteigerung und dem Dorffest werden benötigt, um die laufenden Kosten zu decken. Johann Schwertfellner bezifferte den Anschaffungspreis des neuen Einsatzfahrzeuges mit rund 42000 Euro. Durch viel Eigenleistung bei der Ausstattung des Fahrzeuges konnte dieser Kostenrahmen eingehalten werden. Nach Abzug des staatlichen Zuschusses, sowie dem Zuschuss der Gemeinde müssen die Wehrmänner jedoch noch 16000 Euro selbst aufbringen.

Raiffeisenvorstand Thomas Standar gratulierte zur Anschaffung dieses wichtigen Fahrzeuges. "Die Raiffeisenbank hat immer ein offenes Ohr, wenn es um Spenden für sinnvolle Anschaffungen geht", so der Bankvorstand. Besonders für Maßnahmen, die auch der Jugendarbeit dienen, werden gerne Zahlungen aus dem Spendentopf geleistet.

Gartenbauvereins-Vorstand Konrad Brandmüller sagte, es sei ihm ein Anliegen, gemeindliche Einrichtungen zu unterstützen. Da in den vergangenen Jahren gute Einnahmen aus dem Saftpressen zu verzeichnen waren, werde die Anschaffung des neuen Feuerwehrfahrzeuges auch von den Gartlern finanziell unterstützt.

Feuerwehrvorstand Johann Schwertfellner bedankte sich auch im Namen seiner Vorstandskollegen für diese willkommenen Spenden. Mit der Anschaffung dieses Fahrzeuges sei die Schlagkraft der Endlkirchner Wehr deutlich verbessert worden. Auch die jugendlichen Feuerwehrmitglieder könnten mit einer guten technischen Ausrüstung besser motiviert werden, so der Vorstand.
− hok
Über die Spenden der Raiffeisenbank Neumarkt-St. Veit-Reischach eG, übergeben von Vorstand Thomas Standar (links) und dem Gartenbauverein Erlbach, vertreten durch (von rechts) 1. Vorstand Konrad Brandmüller, Schriftführer Hermann Schmidt und 2. Vorstand Katharina Eder, freut sich die Feuerwehr-Führungsriege mit 2. Kommandant Simon Rothenaicher, Kassier Michael Hindera, 1. Vorstand Johann Schwertfellner, 1. Kommandant Markus Freibuchner und 2. Vorstand Erwin Kaiser (2. bis 6. von links). − Foto: Hochhäusl
Über die Spenden der Raiffeisenbank Neumarkt-St. Veit-Reischach eG, übergeben von Vorstand Thomas Standar (links) und dem Gartenbauverein Erlbach, vertreten durch (von rechts) 1. Vorstand Konrad Brandmüller, Schriftführer Hermann Schmidt und 2. Vorstand Katharina Eder, freut sich die Feuerwehr-Führungsriege mit 2. Kommandant Simon Rothenaicher, Kassier Michael Hindera, 1. Vorstand Johann Schwertfellner, 1. Kommandant Markus Freibuchner und 2. Vorstand Erwin Kaiser (2. bis 6. von links). − Foto: Hochhäusl

15.7.2014
Der Sechser für die Ferien

Ferienprogramm der Gemeinde beinhaltet sechs Programmpunkte
Erlbach. Die Gemeinde hat mit der Unterstützung der Erlbacher Vereine und Verbände eine Neuauflage des Ferienprogramms erstellt. Mit sechs Veranstaltungen hoffen die Verantwortlichen, dass diese wieder besser besucht werden als die vergangener Jahre.

Das Dorffest der Feuerwehr Endlkirchen am vergangenen Freitag in Öging, war der beste Anlass, das Ferienprogramm den Kindern vorzustellen. Die Programmhefte werden ab sofort in der Grundschule verteilt und sind auch im Gemeindehaus als auch in den ansässigen Lebensmittelgeschäften erhältlich. Die Anmeldung zu den jeweiligen Aktionen erfolgt direkt bei den jeweiligen Ansprechpartnern.

Am Samstag, 2. August, von 10 bis 18 Uhr, ermöglicht die FFW Erlbach eine "neumoderne" Schnitzeljagd für Kinder ab zehn Jahre mit anschließendem Grillen. Anmeldung bei Michael Rothenaicher (08670/5980) und bei Karl Einwang jun. ( 08670/9859999) jeweils zwischen 17 und 19 Uhr.

Am Freitag, 8. August, baut der Gartenbauverein ein Igelhotel mit bemaltem Gartenstecker und anschließend werden Würstl gegrillt. Kinder ab acht Jahre treffen sich ab 15 Uhr am alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn, Anmeldungen nimmt Ingrid Wimmer (08670/9859955) entgegen.

Die Fußballabteilung des SV Erlbach richtet am Samstag 9. August, ab 13.30 Uhr Sportplatz verschiedene Ballspiele aus. Ende gegen 17 Uhr nach einem gemeinsamen Imbiss. Angesprochen werden Kinder zwischen 5 und 13 Jahren, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Ansprechpartner für Fragen ist Beppo Maschberger (0173/6370805).

Mit dem Pfarrgemeinderat können Geister, Feuerteufel und Co selber getöpfert werden. Kinder bis zehn Jahre treffen sich am Samstag, 23. August, um 13.45 Uhr am Dorfbrunnen in Erlbach. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Kinder begrenzt, es ist ein Unkostenbeitrag zu zahlen. Anmeldung bis 15. August bei Marianne Hölzlwimmer (08670/747).

Zu einem besonderen Genuss kommen Kinder zwischen fünf und 14 Jahren am Samstag, 30. August, beim Pizzabacken im Holzbackofen, organisiert vom CSU-Ortsverband. Treffpunkt ist um 12:30 Uhr bei Willi Weindl in Pleining 46. Maximal 25 Kinder können sich bei Marie-Luise Fritzenwenger (08725/476) anmelden.

Die Polizeistation Burghausen kann mit den Hubertusschützen besichtigt werden. Mit Besichtigung der neuen elektronischen Schießanlage und Grillwürsten geht der Nachmittag zu Ende. Abfahrt ist um 13.30 am Schützenheim in Erlbach. Ende gegen 17:30 Uhr. Kinder ab sechs Jahren können sich bei Bernhard Maier (08725/967324) ab 18 Uhr anmelden.
− bma

17.7.2014
Erlbach
Gartenbauverein: Für den Jahresausflug zur Landesgartenschau Deggendorf am Sonntag, 20. Juli sind noch Plätze frei. Abfahrt um 8 Uhr in Erlbach. Anmeldung bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer.

19.7.2014
Erlbach
Gartenbauverein: Für den Jahresausflug zur Landesgartenschau Deggendorf am Sonntag, 20. Juli sind noch Plätze frei. Abfahrt um 8 Uhr in Erlbach. Anmeldung bei H. Schmidt, Tel. 08670/5233 oder in der Bäckerei Riedelsheimer.

8.8.2014
Erlbach
Gartenbauverein: Treffpunkt für das heutige Ferienprogramm ist um 15 Uhr am alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn.

11.8.2014
FERIENPROGRAMM-AKTIONEN IN INNTAL UND HOLZLAND
Zwanzig "Hotels" für die nützlichen Igel gebaut

 


Erlbach. Alle Hände voll zu tun hatten die Vorstandsmitglieder des Erlbacher Gartenbauvereins, als sie jüngst im Rahmen des Ferienprogrammes einen Bastelnachmittag für die Kinder anboten. 20 Kinder hatten sich eingefunden, um einige Stunden mit Basteln und Malen zu verbringen. Auf dem schattigen Parkplatz vor dem alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn durften sie aus vorgefertigten Teilen ein "Igel-Hotel" basteln. Dabei zeigten die Kinder handwerkliches Geschick im Umgang mit dem Akkuschrauber und viel Kreativität beim Bemalen und Verzieren (unser Foto) dieser Überwinterungsmöglichkeit für die nützlichen Igel. Außerdem haben sie Gartenstecker in Form von Blumen, Katzen, Schnecken und Pilzen farbenfroh bemalt. Beim Jonglieren mit Bällen und Reifen konnten sie im Anschluss daran auch noch ihre Geschicklichkeit beweisen. In Indianer-Manier tanzten vor allem die Buben um das Lagerfeuer, das aus den Holzabfällen entzündet worden war. Mit gegrillten Würstchen konnten sich die Kinder zum Abschluss noch stärken, bevor sie ihre "Igel-Hotels" und Gartenstecker mit nach Hause nahmen.
− hok/F: Hochhäusl

06.09.2014
Erlbach
Gartenbauverein: Saftpressen im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn ab Samstag, 13. September, für Vereinsmitglieder und Gemeindebürger, Terminabsprache unter Tel. 0176/75466363.

10.09.2014
Erlbach
Gartenbauverein: Saftpressen im alten Feuerwehrhaus in Ellbrunn ab Samstag, 13. September, für Vereinsmitglieder und Gemeindebürger, Terminabsprache unter Tel. 0176/75466363.

16.9.2014
Erlbach
Gartenbauverein: Herbststammtisch mit Erfahrungsaustausch und gemütlichem Beisammensein im Gasthaus Huberhof am Freitag, 19. September um 20 Uhr. Die gesamte Bevölkerung ist willkommen.

19.09.2014
Erlbach
FREITAG
Gartenbauverein: Herbststammtisch mit Erfahrungsaustausch und gemütlichem Beisammensein, 20 Uhr im Gasthaus Huberhof. Die gesamte Bevölkerung ist willkommen.

30.9.2014
Erlbach
Gartenbauverein: Abfahrt für die Wachau-Fahrt ist Freitag, 3. Oktober um 7.00 Uhr am Dorfplatz in Erlbach. Aus diesem Grund findet am Samstag, 4. Oktober kein Saftpressen statt.
− red

2.10.2014
Erlbach
Gartenbauverein: Abfahrt für die Wachau-Fahrt ist Freitag, 3. Oktober um 7.00 Uhr am Dorfplatz in Erlbach. Aus diesem Grund findet am Samstag, 4. Oktober kein Saftpressen statt.

 

03.10.2014
Erlbach
Gartenbauverein: veranstaltet am Samstag, 11. Oktober, ab 19.30 Uhr im Huberhof in Erlbach einen "Törggelen-Abend". Die gesamte Bevölkerung ist willkommen.

10.10.2014
Erlbach
Gartenbauverein Erlbach: veranstaltet am Samstag, 11. Oktober, ab 19.30 Uhr im Huberhof in Erlbach einen "Törggelen-Abend". Die gesamte Bevölkerung ist willkommen.

21.10.2014
Erlbach
Gartenbauverein: Die Obstpresse läuft am Samstag, 25. Oktober für heuer zum letzten Mal. Terminvereinbarungen unter Tel. 0176/75466363.


23.10.2014
PERSONEN UND NOTIZEN
Lustiger "Törggelen"-Abend des Gartler
Erlbach. Bis auf den letzten Platz besetzt war das Gastzimmer des "Huberhofes" beim alljährlichen Törggele-Abend des Gartenbauvereins. 1. Vorsitzender Konrad Brandmüller freute sich über den so guten Besuch der schon traditionellen Veranstaltung, ebenso die Co-Vorsitzende Katharina Eder. Neben den herzhaften Schmankerln aus der Küche der Wirtsfamilie Gartmeier konnten die Gäste auch Zwiebelkuchen, die Mitglieder des Gartenbauvereins gebacken hatten, genießen. Für "weinselige Stimmung" sorgten gute Tropfen aus Deutschland und Österreich. Das Musikerduo "Evi (links) und Marina" aus Kirchdorf sorgte mit volkstümlichen Liedern, Oldies und Evergreens für Stimmung. Viel Beifall erhielt Marina, die neben ihrem musikalischen Können auch ihr großes Talent als Friseurin zur Schau stelle: In einer Frisiershow stylte sie Männer mit nur noch geringem Haarbewuchs fantasievoll, ebenso verpasste sie Frauen flotte "Punk"-Frisuren".


− hok/F: Hochhäusl

 

24.10.2014
Erlbach
Gartenbauverein: Die Obstpresse läuft am Samstag, 25. Oktober für heuer zum letzten Mal. Terminvereinbarungen unter Tel. 0176/75466363.

 

29.11.2014
Erlbach
Gartenbauverein: Adventsfeier, bitte Plätzchen mitbringen. Dienstag, 2. Dezember, 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

2.12.2014
Erlbach
DIENSTAG
Gartenbauverein: Adventsfeier, 19.30 Uhr, Gasthaus Huberhof.

 

11.12.2014
Bürgeranträge Themen im Rat

Zusätzlicher Gemeindearbeiter wird aber nicht eingestellt

Erlbach. Die Anträge aus der Bürgerversammlung waren Thema in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats.

Bürgermeister Franz Watzinger sagte zu dem Antrag, bei der die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Kreisstraße Richtung Zeilarn bemängelt wurden, sagte Bürgermeister Watzinger: "Diese Regelung ist in keinster Weise befriedigend, hier muss sich die Gemeinde kümmern."

Die Anregung von Rudolf May, einen Gemeindearbeiter einzustellen, wurde von den Gemeinderäten abgelehnt. "Grundsätzlich ist die Idee gut", so Watzinger, es müssten aber entsprechende Gerätschaften angeschafft werden, die mit großen Kosten verbunden sind. Die Gemeinderäte sprachen sich dafür aus, weiter den Maschinenring für anstehende Arbeiten zu engagieren, dieser ist mit speziellen Gerätschaften ausgerüstet.

Rudolf Maier wollte wissen, wer an der neu gebauten Straße in Adsetten für die Wartung der Abwasserschächte sorgt. Hier einigten sich die Räte, einen Lageplan der bestehenden Schächte für das ganze Gemeindegebiet anzufertigen und spätestens alle zwei Jahre eine Kontrolle durchzuführen. Das Parkett der Straße von Freiung nach Bruckhäusl wurde bereits ausgebessert, gab Bürgermeister Wartzinger bekannt.

Das Problem mit dem Laub auf dem Dorfplatz wurde vom Gartenbauverein behoben. Die Sträucher an der Böschung in Freiung wurden von der Feuerwehr entfernt, sagte Watzinger weiter.
− sl